1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: September 2013

Ansichten: 840
0

1./2. Oktober Festkolloquium in der SLUB. Glückwunsch an Thomas Bürger

Mit zahlreichen prominenten Gästen aus Wissenschaft und Kultur, Politik und Verwaltung veranstaltet die SLUB heute und morgen ein Kolloquium zur "Wissenschafts- und Kulturvermittlung im digitalen Zeitalter". Dass sich die Welt der Informationsinfrastruktur in den letzten Jahren schneller verändert als in früheren Zeiten, wird immer offensichtlicher. Die Digitale Revolution beeinflusst grundlegend die Verfügbarkeit von Wissen, höhlt Expertensysteme aus, stürzt ganze Wirtschaftszweige in die Bedeutungslosigkeit und ermöglicht zugleich den Aufstieg neuer Berufe und Branchen. Im Kolloquium wird es darum gehen, die Konsequenzen für öffentliche Informationseinrichtungen zu durchdenken und tragfähige Konzepte für eine hinreichend akzeptierte und dynamische Zukunftssicherung zu diskutieren. Google & Co. treiben die Aktionäre. Öffentliche Bibliotheken, Archive und Museen dürfen und müssen ihren Schwung wesentlich aus sich selbst beziehen. Das ausführliche Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Mit dem Kolloquium ehrt das Haus seinen Generaldirektor, Professor Thomas Bürger, der im Juli seinen 60. Geburtstag beging und genau heute vor zehn Jahren in das Direktorenamt eingeführt wurde. Anregende Gedanken und Vorschläge aus dem Kolloquium werden wir gern auch mit Ihnen hier im Blog diskutieren. Auch darüber hinaus sind wir immer an Ihrer Meinung interessiert. Wie haben Sie den Wandel von Bibliotheken zwischen 2003 und 2013 erlebt? Was erwarten Sie von uns in den nächsten zehn Jahren? Wo sehen Sie Leistungen und Rolle der SLUB im zunehmend entgrenzten Wettbewerb der Informationsanbieter? Das sind Fragen, die uns auch jenseits des Kolloquiums brennend beschäftigen. Wir freuen uns auf Ihre Stimme.

Ansichten: 1017
1

Are you a hard bloggin' scientist?

The question comes to mind reading first blog posts from the summer school "Digitization and its Impact on Society".

 

Did you know the first manifest for a "hard bloggin' scientist"? Here it is:

 

I am a hard bloggin’ scientist.


This means in particular:
1. I believe that science is about freedom of speech.
2. I can identify myself with the science I do.
3. I am able to communicate my thoughts and ideas to the public.
4. I use a blog as a research tool. That means in particular, that I
 - express my thoughts,
 - get in contact with others,
 - have a sketch of my process online,
 - get feedback and new ideas from others.
5. I trust myself.
6. I surf a lot and I read a lot.
7. I blog once in a day/week/month.
8. I give comments once in a day/week/month on other blogs.
9. I am self-aware and critical.
10. I refer to the people who done the work first.
11. I give love and respect to the people.

 

I am a hard bloggin' scientist. Read the Manifesto.

 

Do you?

Ansichten: 492
0

Sommerschule: Digitization and its Impact on Society

Die Sommerschule "Digitization and its Impact on Society", organisiert vom Dresden Center for Digital Linguistics, hat gestern begonnen. 26 internationale TeilnehmerInnen wurden ausgewählt, um bis zum 4. Oktober mit Vertretern der TU Dresden Folgen der Digitalisierung für die Gesellschaft in all ihren Facetten zu diskutieren. Über die Arbeitsgruppe "Digitalisierung" der TU Dresden ist auch die SLUB an der Organisation und am Donnerstag mit zwei Workshops beteiligt: "Digitizing the Library: How Open Content Opens Up New Avenues of Research" (Felix Lohmeier) und "Digital Research Beyond Texts: Understanding and Analysing Digital Images and Sound" (Juan Garces).

 

Die Sommerschule wird mit einem Weblog begleitet und der Twitter-Hashtag heißt #digitize13. Im Programm sind neben den Workshops und den Präsentationen der TeilnehmerInnen auch interessante Keynotes und Diskussionsrunden enthalten. Eine Teilnahme für Gäste ist nach vorheriger Anmeldung möglich. Die Veranstaltungen finden in der Nöthnitzer Straße statt - in der Fakultät Informatik und im Max-Planck-Institut für Physik komplexer Systeme.

Ansichten: 780
0

Neustart: Bewerbungsfrist für die Carrels im 4. Quartal 2013

Aufgrund einer technischen Störung bei der Carrelverlosung wird die Bewerbungsfrist für die Carrels in der Zentralbibliothek neu gestartet. Sie endet am Mittwoch, dem 09.10.2013 um 10.00 Uhr. Wir bitten alle Bewerberinnen und Bewerber sich neu zu registrieren!

Für die Unannehmlichkeit möchten wir uns entschuldigen und bitten um Ihr Verständnis.

Ansichten: 1019
0

Ehrendoktor und Ehrenamt – ein Glückwunsch und ein Dank der SLUB

Die Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden verleiht heute Prof. Hartmut Haenchen die Ehrendoktorwürde. Als Kruzianer, Musikstudent und seit 1985 als Honorarprofessor ist der erfolgreiche Dirigent seiner Hochschule verbunden. Mit einer Ausstellung und einer Festveranstaltung in der SLUB haben wir am 21. März den 70. Geburtstag des Maestros gefeiert. An diesem Tag übergab er seinen künstlerischen und wissenschaftlichen Vorlass der Bibliothek, den seither Petra Ruhner als ehrenamtliche Mitarbeiterin bearbeitet und dokumentiert. Im Ergebnis werden schon bald alle Aufführungen des Dirigenten samt zugehörigen Programmschriften in einer Datenbank recherchierbar sein. So entsteht ein exemplarischer Einblick in die 50jährige Musikpraxis eines "deutschen Kapellmeisters" (FAZ).

 

In dieser Woche filmt ein niederländisches Fernsehteam ein Porträt des in Dresden wohnenden, aber auf den Bühnen der Welt lebenden Dirigenten, dessen Wagner-Aufführungen aktuell in Amsterdam gefeiert werden. Wir gratulieren Prof. Dr. h.c. Hartmut Haenchen und danken unserer ehrenamtlichen Mitarbeiterin Frau Ruhner sehr herzlich.

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten