1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 4690 Permalink

Unser Service. Wichtige Informationen zum Jahreswechsel

Während der Vorlesungsbetrieb an der TU bereits morgen endet, sind wir noch bis 23.12. für Sie da. Bis 2. Januar gelten in den Häusern besondere Öffnungszeiten, die wir in einer Tabelle zusammengefasst und mit Aushängen und in der Presse bekanntgemacht haben.

Die Zeit zwischen dem 27.12. und dem 2. Januar nutzen wir zudem für aufwändigere Arbeiten an unserem Ausleihsystem. Transaktionen wie Bestellung, Ausleihe, Vormerkung und Verlängerung sind deshalb in diesem Zeitraum nicht möglich. Durch die Gestaltung der Leihfristen haben wir vorgesorgt, dass Fälligkeiten an diesen Tagen nicht eintreten. Sollten Sie im Einzelfall dennoch unverschuldet in Terminnot geraten, sind die KollegInnen der Ausleihe selbstverständlich ansprechbar. Dringend benötigte Medien werden Sie auch mit Blick auf den morgigen Vorlesungsschluss vermutlich ohnehin noch vor Weihnachten ausleihen.

Wir bitten um Verständnis für diese Maßnahmen, danken für Ihren regen Zuspruch, für Unterstützung und Hinweise in diesem Jahr, und wünschen ein frohes Weihnachtsfest sowie Glück und Gesundheit für 2012!

18 Kommentar(e)

  • Ralf Talkenberger (SLUB Dresden)
    10.01.2012 09:36
    Nacharbeiten

    Leider sind nach den Arbeiten zum Jahreswechsel Fehler festgestellt worden, die in der letzten und auch in dieser Woche noch Nacharbeiten erfordern. Um das System tagsüber nicht zu sehr zu belasten, werden diese Arbeiten spät abends und nachts durchgeführt. Dabei kann es allerdings in diesen Zeiten zu Performanceproblemen kommen, die u.U. auch zur Ablehnung der Anmeldung führen können. Zudem ist deshalb auch keine Aktualisierung des Kataloges möglich, so dass neue Medien (seit 01.01.2012) derzeit noch nicht gefunden werden können. Mit Abschluss der Nacharbeiten werden die Aktualisierungen nachgeführt.

  • Anne
    09.01.2012 21:01
    Abschaltung alter Web-Opac

    Wird denn bis zur Abschaltung dann wenigstens eine thematische Suche (nach RVK) im 'neuen' Web-Opac geben? Ich verstehe bis heute nicht, wie man so eine wichtige Recherchefunktion weglassen kann.... Und ich möchte bitte nichts von SLUBSemantics hören, mehr als ein schlechtes Spielzeug, für das hoffentlich kein Geld hinaus geworfen wurde, ist das, wenigstens bisher, nicht.

    • Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
      09.01.2012 21:43
      @RVK-Browsing

      Hallo Anne,

      schade, dass Sie von SLUBsemantics nicht viel halten. Aber bitte bedenken Sie, dass es sich um eine Beta-Version handelt. Was das RVK-Browsing betrifft, so besteht kaum Notwendigkeit, das nachzubauen. Schließlich können Sie von der RVK online (http://rvk.uni-regensburg.de/index.php?option=com_rvko&view=show&Itemid=53) direkt in unseren Katalog springen.

  • Tobi
    09.01.2012 13:07
    Alle Jahre wieder...

    Hallo,
    ich habe gestern wieder einmal Erfahrungen mit der gerichteten Diffusion von Sitzmoebeln in den Eingangsbereich machen mussen; im Bereich der Geographie, bzw. Physik und Chemie haben an zwei Arbeitsplaetzen die Stuehle gefehlt.
    Da ich noch einen unbesetzten Platz in der Gegend gefunden habe, war es nicht ganz so schlimm. Trotzdem fand ich es komisch, mich selbst an der Stuhlwanderung beteiligen zu muessen, da ich einen Stuhl von den Arbeitsplaetzen an der Wand zu den Plaetzen, wo mit Laptop gearbeitet werden darf, entfuehrt habe.
    Als langjaehriger SLUB-Nutzer und -Blogleser weiss ich, dass im Blogpost vom 11.02.2010 (lang ist's her) von zusaetzlichen Stuehlen gesprochen wurde. Leider scheinen die immernoch nicht auszureichen.
    Gibt es dazu etwas Neues?

  • PE
    06.01.2012 15:01
    Welch unerfreuliche Nachricht ...

    ... zum Jahresbeginn. Bleibt nur die Hoffnung, dass bis zum März noch einiges an der Suche des neuen Katalogs geschraubt wird, damit man irgendwann auch *alle* Medien für bestimmte Suchbegriffe erhält, die vorhanden sind, und nicht nur einen kleinen Teil. Im Filmbereich ist man da z.B. noch weit entfernt, auch bez. anderer Aspekte. Soweit ich das sehe, kann man nicht zwischen Video und DVD, zwischen ausleihbar und nicht ausleihbarem Master, ja nicht einmal zwischen entliehen und vor Ort ausleihbar unterscheiden, was im Opac schon bei der reinen Trefferübersicht zu erkennen war. Man muss jedes Mal den Treffer selbst aufrufen und das ist besonders im Filmbereich mit den ganzen eingepflegten Master-Aufnahmen, die praktisch nie sofort nutzbar sind, zeit- und nervenraubend. Was nützen einem Tausende neue Bilder der Fotothek, wenn einfachste Dinge nicht (mehr) funktionieren?

    • bigbug21 (Peter)
      09.01.2012 09:40
      @Achim Bonte: Danke!

      Danke für diese klarstellenden Worte! Im Hinblick auf den Rückstand hätte ich mich klarer ausdrücken sollen: Es handelt sich offenbar um ein vorübergehendes Phänomen des neueren Systems. Seit wenigstens Mitte letzter Woche scheinen keine Neuaufnahmen mehr erfasst worden zu sein. Die Neuerwerbungsliste wird offenbar zumindest einmal täglich übernommen, während sie im WebOPAC häufig aktualisiert wird.

      Diese und andere Kleinigkeiten könne, das muss auch noch einmal klar gesagt werden, dass der neue Katalog unter den deutschen Bibliothekskatalogen in vielfacher Hinsicht herausragend ist!

    • Achim Bonte (SLUB Dresden)
      09.01.2012 09:07
      @Abschaltung des alten WebOPAC

      Hallo bigbug,

      wie schon früher hier versprochen, versichere ich nochmals, dass wir den WebOPAC definitiv abschalten werden, das aber kontrolliert tun wollen. Will heißen: Neben den zahlreichen, unbestreitbaren Vorteilen, die der neue SLUB-Katalog gegenüber dem alten heute schon hat (Integration aller Medientypen, Nachweis von Millionen online verfügbarer Zeitschriftenaufsätze, single sign on, Verknüpfung mit 3D-Gebäudeinformation, Tiefenerschließung mittels semantischer Konzepte ...) sollen auch die letzten objektiv vorhandenen Nachteile gegenüber dem alten Katalog bis zum Ende des ersten Quartals ausgeglichen sein. So arbeiten wir gegenwärtig z.B. bereits an einer Lösung für die bislang noch fehlenden Checkboxen, die zugleich als Instrument der Kommunikation unter BenutzerInnen entwickelt werden sollen.

      Wie Sie das von uns gewohnt sind, soll das selbstverständlich mit größtmöglicher Transparenz geschehen. Hinweise sind stets erwünscht, zudem werden wir den Prozess im Blog begleiten.

      Dass der neue Katalog hinsichtlich Aktualität grundsätzlich "um wenigstens eine halbe Woche" zurückliegt, ist übrigens ein Irrtum. Pflegearbeiten, die die Anzeige der jüngsten Zugänge zuweilen um kurze Frist verzögern, gab und gibt es in beiden Katalogen.

    • bigbug21 (Peter)
      08.01.2012 18:07
      WebOPAC-Abschaltung zum 1. März? Hoffentlich nicht!

      Ich kann mich diesen Worten nur anschließen. Trotz der großen Fortschritte, die das neue Katalogsystem seit seiner Einführung im Dezember 2010 gemacht hat, verwenden einige Kommilitonen und zumindest für einen Teil unserer Suchanfragen immer noch den alten webopac.slub-dresden.de.

      Neben dem bereits angeführten Aspekt der Übersichtlichkeit (z. B. Verfügbarkeit auf einen Blick, in ohnehin größeren Trefferlisten) hinkt der neue Katalog dem bestehenden um wenigstens eine halbe Woche nach, wie ein Blick auf zahlreiche tote Links aus der Neuerwerbungsliste (http://www.slub-dresden.de/recherche/neuerwerbungen/) zeigt. Ohnehin werden neu eingearbeitete Titel offenbar sofort im WebOPAC sichtbar, während sie bei dem neuen System erst am Folgetag dargestellt werden.

      Es wäre schön, wenn im Rahmen des Blogs öffentlich die letzte Runde im Lebenszyklus des WebOPAC eingeläutet werden könnte, um gezielt Punkte zu sammeln, die sich mit dem neuen System noch nicht bzw. nicht gleichwertig lösen lassen.

  • PE
    01.01.2012 02:12
    Ip-Ranges gesperrt

    Bei mir wird auch mit einem Mal angezeigt, dass ich "nicht die erforderliche Berechtigung" habe, auf den WebOpac zuzugreifen, da meine IP zu einer Range gehört, der der Zugriff auf die Website nicht erlaubt ist. Ich hoffe, das ist nur ein temporäer Zustand, vor ein paar Tagen hat nämlich noch alles funktioniert.

    • Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
      03.01.2012 12:00
      @WebOPAC

      Liebe Nutzer,

      der Zugang zu unserer alten Katalog-Webseite war aufgrund der Wartungsarbeiten an unserm System ebenfalls gesperrt. Die Arbeiten sind beendet und wir haben den alten WebOPAC wieder freigegeben.

      Wir weisen Sie aber an dieser Stelle darauf hin, dass wir den WebOPAC nicht mehr unterstützen bzw. pflegen und dort nur ein Bruchteil unserer Titeldaten recherchierbar ist. Bitte benutzen Sie stattdessen den SLUB-Katalog, über unsere offizielle Webseite www.slub-dresden.de. Wir werden den alten Katalog zum 1. März 2012 abschalten.

    • PE
      02.01.2012 16:07
      Hm

      Hoffen wir, dass daran die "aufwändigere Arbeiten an unserem Ausleihsystem" schuld sind und ab morgen alles wieder funktioniert. Falls es so ist, wäre eine Reaktion dennoch nett gewesen, denn von vollkommenem Zugriffsstopp ist nirgendwo die Rede und manch einer nutzt den WebOpac ja auch zur Recherche.

    • bigbug21 (Peter)
      02.01.2012 10:38
      Dito

      Aus dem Campusnetz ist der Zugriff ebenfalls nicht möglich.

  • Olaf
    30.12.2011 12:26
    OPAC

    Wird während dieser Arbeiten auch der Web-OPAC verändert? Der Zugriff ist derzeit nicht möglich.

  • Nachfrage
    28.12.2011 19:28
    ?

    Vielen Dank für Ihre Antwort. Da mir meine Magazinbestellungen derzeit "nichts bringen", da ich die Werke nicht ausleihen kann, möchte ich Sie fragen, ob die am 26.12. bestellten Werke noch am Montag 2.1. zur Verfügung stehen?

    Vielen Dank

  • Anonym2
    27.12.2011 22:12
    Hm2

    Werden die Magazinbestellungen die am 26.12. online getätigt wurden mit in das neue System übernommen oder muss man diese Bestellungen erneut tätigen?

    • Dagmar Wohlfarth (SLUB)
      28.12.2011 10:49
      @Hm2

      Hallo,
      Online-Magazinbestellungen, die bis einschl. 26.12. getätigt wurden, müssen nicht noch einmal getätigt werden. Bitte fragen Sie an der Ausleihtheke nach Ihrer Bestellung.

  • Anonym
    27.12.2011 22:09
    Hm

    Sicherlich haben viele Nutzer Verständnis dafür. Für Leute wie mich, die an der Vollendung ihrer Magister/Diplom Arbeit sitzen ein "herber Schlag ins Kontor"...dann beim nächsten Mal bitte gleich die ganze Bibo schließen...

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

sehr interesssant !
19.09.2017 13:35
Zugang zu Anchestry
19.09.2017 11:43
Lizenz
19.09.2017 11:14
Tolles Angebot - danke!
19.09.2017 09:18
Lieblingsbibliothek
18.09.2017 23:53

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten