1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Jens BemmeViews: 547
Kommentare:7
22.04.201420:10 Uhr

Makerspace startet in der SLUB: offene Werkstatt für Ideen und DIY-Projekte!

Ab heute entsteht im Atlantenlesesaal im DrePunct der SLUB ein Makerspace. Die neunwöchige Testphase bestreiten wir gemeinsam mit den Do-It-Yourself-Enthusiasten des FabLab Dresden, des Werk.Stadt.Ladens und mehreren Professuren der TU Dresden.

 

Makerspaces sind offene Räume für Menschen, neue Ideen und Do-It-Yourself-Projekte. Sie können darin neue Techniken ausprobieren, Erfahrungen tauschen und Mitstreiter finden. Im Mittelpunkt steht der Spaß am gemeinsamen Gestalten, an neuen Methoden und Techniken.

 

 

Bis 22. Juni 2014 werden im Makerspace Einführungskurse und Workshops für 3D-Druck, Laserschneiden und andere neue - zum Teil digitale - Technologien stattfinden. Das Programm wird fortlaufend erweitert. Hinzu kommen eine Sommerschule und Seminare der beteiligten Professuren. Zusätzliche Ideen, Themen und Anfragen sind willkommen – das Projekt lebt vom Mitmachen und Mitgestalten! Am morgigen Mittwoch findet ab 16 Uhr das nächste offene Planungstreffen zur Erarbeitung und Umsetzung von Einrichtungsideen des Makerspaces statt. Die offizielle Eröffnung ist für kommenden Montag, 14 Uhr geplant.

 

Die SLUB bietet den FabLab- und Makerspace-Gemeinschaften in Dresden damit in den nächsten Wochen temporär einen festen Raum und zugleich eine Bühne, um gemeinsam zu testen, wie ein Makerspace auf dem Campus und insbesondere in unserer Bibliothek funktionieren kann. Ob Bibliothek, Universität oder offene Werkstatt: Neues Wissen zu schaffen, zu teilen, zu vermitteln und zu dokumentieren sind Anliegen aller Beteiligten – und damit ein guter Startpunkt für das Experiment 'Makerspace in der SLUB'. Machen Sie mit!



Jens Bemme(SLUB Dresden)Permalink7
Views: 547
Jens BemmeViews: 195
Kommentare:0
22.04.201414:12 Uhr

Handwerker in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften

Nachdem die untere Etage bereits umgebaut wurde, wird ab heute der Fußbodenbelag im Obergeschoss der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften erneuert. Dabei kommt es voraussichtlich zu Einschränkungen bis kommenden Mittwoch, 30. April.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Jens Bemme(SLUB Dresden)Permalink0
Views: 195
Ramona Ahlers-BergnerViews: 131
Kommentare:0
22.04.201410:37 Uhr

eScience Saxony Lectures starten ins Sommersemester

Seit Beginn des Wintersemesters 2012/13 findet eine regelmäßige Vortragsreihe im Rahmen des eScience-Forschungsnetzwerk Sachsen im Vortragssaal der SLUB statt. Mit dem Vortrag zum Thema "Crowdfunding in der Wissenschaft - Hintergründe, Nebeneffekte und Praxiserfahrungen" starten die eScience Saxony Lectures am 23.04.2014, 18 Uhr ins Sommersemester.

 

Ob Kreative, Künstler oder Journalisten, immer mehr Leute finanzieren ihre Projekte über Crowdfunding und spezielle Crowdfunding-Plattformen. Mit www.sciencestarter.de gibt es seit November 2012 erstmals auch eine Crowdfunding-Plattform speziell für Projekte aus Wissenschaft, Forschung und Wissenschaftskommunikation. Thorsten Witt, Projektleiter von Sciencestarter bei Wissenschaft im Dialog, spricht in seinem Vortrag über die Chancen, Hintergründe und Nebeneffekte von Crowdfunding für die Wissenschaft. Zudem wird Niels Seidel, Mitarbeiter im eScience – Forschungsnetzwerk Sachsen, über seine persönlichen Erfahrungen mit seinem mittels Crowdfunding finanzierten Projekt "Theresienstadt explained" berichten.

 

Für all diejenigen, die nicht vor Ort sein können, besteht wie gewohnt die Möglichkeit den Vortrag als Livestream im Internet zu verfolgen.

Ramona Ahlers-Bergner(SLUB Dresden)Permalink0
Views: 131
Erik SommerViews: 841
Kommentare:4
17.04.201408:20 Uhr

Smart suchen und finden! SLUB-App 2.0 mit neuem Design und neuen Funktionen

Bereits seit 2012 gibt es den SLUB-Katalog auch als App im App-Store und bei Google Play. Testen und nutzen Sie nun die neueste Version der SLUB-App! Bitte wählen Sie zwischen den Versionen für Android und iOS. Mit weiter entwickelter Benutzeroberfläche bietet die App zusätzliche Funktionen für die Katalog- und Standortsuche. Die SLUB-App ist auch für Tablets optimiert. Neu sind der ISBN-Barcode-Scanner, die 3D-Standortansicht und Benachrichtigungen über Änderungen im Benutzerkonto.

 

ISBN-Barcode Scanner

Bei Freunden am Bücherregal oder im Buchladen - Sie können mit dem neuen ISBN-Barcode-Scanner Medien der SLUB schnell im Katalog finden und gegebenenfalls mit der SLUB-App bestellen oder vormerken.

 


 

3D-Ansicht

Die Merkliste ist eine der beliebtesten Funktionen unserer App. Gemerkte Medien finden Sie mit Hilfe der integrierten 3D-Ansicht in den Bibliotheken der SLUB jetzt noch einfacher. Zusätzlich zur Nummer des Regals bietet die neue Version der SLUB-App auch eine grafische Darstellung des Standorts.

 

 

Kontoaktualisierung

Wenn Sie in der SLUB-App Zugangsdaten speichern, werden Ihre Kontoinformationen im Hintergrund aktualisiert. Damit ist die Kontoansicht in der SLUB-App jederzeit auf aktuellem Stand, um über fällige oder bestellte Medien zu informieren.

 

Feedback

Keine Software ist jemals fertig. Die SLUB-App 2.0 wurde für moderne Mobilgeräte umfassend weiter entwickelt. Sicher finden wir mit Ihrer Hilfe noch den einen oder anderen Fehler. Zum neuen Design und zu den Funktionen bitten wir um Ihr Feedback. Wir führen Wissen! Auch im mobilen Internet.

 

Erik Sommer(SLUB Dresden)Permalink4
Views: 841
Thomas BürgerViews: 1142
Kommentare:0
14.04.201410:32 Uhr

Herfried Münkler eröffnet Vortragsreihe über den Ersten Weltkrieg

Einen Monat nach dem Attentat von Sarajevo am 28. Juni 1914 begann der Erste Weltkrieg. Die aktuelle Debatte über die Ursachen und die Folgen des Weltbrandes ist notwendig, um – nicht nur angesichts der aktuellen Ukraine-Krise – die kulturellen und politischen Differenzen und Interessen in Europa und in der Welt zu verstehen.  Die Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften veranstaltet vom 16. April bis 16. Juli eine Vortragssreihe, die prominent von Herfried Münkler eröffnet wird.  Der Politikwissenschaftler an der Humboldt-Universität Berlin hat namhafte Publikationen zu Logik und Mythos von Weltherrschaft und Kriegen veröffentlicht. Sein aktuelles Buch "Der Große Krieg", Rowohlt Berlin, 928 S., 29,95 €, gilt neben den neuen Standardwerken zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts von Christopher Clark und Jörn Leonhard als „das analytisch schneidigste (und geschmeidigste) Erzähl-Schwert“. 

 

Herfried Münkler spricht über Irrtümer und Fehlentscheidungen im Sommer 1914. Da sein Bestseller in allen Exemplaren der SLUB mehrfach ausgeliehen und vorgemerkt ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig zu seinem Vortrag am Mittwoch, dem 16. April, 18:30 Uhr, in den Vortragssaal der SLUB zu kommen, um einen Platz zu ergattern.  

Thomas Bürger(SLUB Dresden)Permalink0
Views: 1142

Neueste Kommentarenach oben

_
24.04.2014 15:55
aw:
24.04.2014 11:49
Schön, dass Ihr das macht
24.04.2014 06:32
Danke für Ihre Anregungen
23.04.2014 18:30

Suchenach oben

Kalendernach oben

« März 2011»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31      

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0Nachrichten