1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 829 Permalink

20.000 digitalisierte Drucke des 18. Jahrhunderts! Die SLUB marschiert weiter voraus

Nachdem wir im DFG-Pilotprojekt zur Katalogisierung und Digitalisierung der im deutschen Sprachraum erschienenen Drucke des 18. Jahrhunderts (VD 18) im März 2011 den zehntausendsten bearbeiteten Titel aus unserem Bestand melden konnten, haben wir ein Jahr später die Marke von 20.000 Titeln überschritten. Heute Abend liegt die SLUB bei exakt 20.059 Titeln bzw. 20.107 Bänden. Wir freuen uns, das Feld der an dem Projekt beteiligten Bibliotheken weiter klar anzuführen und danken allen KollegInnen, die täglich an dem Ergebnis mitwirken, für ihren vorbildlichen Einsatz. Es ist nicht genug zu loben, dass sich der Projektfortschritt seit 2010 kontinuierlich beschleunigt hat: Während das Team für die ersten 5.000 Titel noch acht Monate benötigte, waren es für die nächsten 5.000 sieben, anschließend sechseinhalb und zuletzt fünfeinhalb Monate.

Warum dieser Eifer?, mag manche/r denken. Nun, erstens generieren wir so täglich maximalen Kundennutzen, zweitens stärken wir die Zukunfts- und Wettbewerbsfähigkeit unseres Hauses. Schließlich ist die potentielle Digitalisierungsmasse eindeutig endlich, die künftige Mediennutzung eindeutig digital und soll die SLUB auch in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu den leistungsstärksten und innovativsten wissenschaftlichen Informationseinrichtungen in Deutschland zählen. Wachsender Konkurrenzdruck macht in der globalen Wissensgesellschaft auch vor öffentlich-rechtlichen Einrichtungen nicht Halt. Dafür sorgen allein schon Google & Co.

Insgesamt sind in den digitalen Sammlungen der SLUB inzwischen fast 40.000 Handschriften, Noten und Drucke sowie weit über eine Million Fotos, Karten und Zeichnungen verfügbar. Mit neuen Großprojekten zur Digitalisierung von Zeitungen, Tonträgern und Musikhandschriften wollen wir weiter rasch wachsen. Ihre ganz persönlichen Wünsche zur Digitalisierung von Büchern aus dem Zeitraum 1500 bis 1900 können Sie bevorzugt über den Dienst eBooks on Demand (EOD) an uns richten.Wir freuen uns über Ihr Interesse.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Lieblingsbibliothek
25.09.2017 22:37
Lieblingsbibliothek und großes...
25.09.2017 15:21
Neue Veröffentlichung auf Quco...
21.09.2017 07:23
Genealogentag
20.09.2017 20:30
Zugang
20.09.2017 20:20

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten