1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 1955 Permalink

"Katalysator der Entwicklung". Die neue UB Chemnitz

Zeitungslesende BibliothekarInnen hatten heute schon beim Frühstück Grund zur Freude. In einem Leitartikel der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig zur kommunalen Finanzkrise ist in der "Sächsischen Zeitung" zu lesen: "Wir entwickeln ein ganzes Innenstadt-Quartier, den Brühl, neu. Katalysator der Entwicklung soll der Umbau der Aktienspinnerei zur Zentralbibliothek unserer Technischen Universität werden. Der Freistaat investiert hier 40 Millionen Euro."

Die Bibliothek als Antrieb für Entwicklung - ist das nicht eine schöne Bestätigung des bibliothekarischen Auftrags? Dass Bibliotheksneu- und -umbauten eine Hochschule spürbar voranbringen können, ist im Bibliotheksland Sachsen seit der Wende schon mehrfach bewiesen. Neben den Neubauten der Fachhochschulbibliotheken Zwickau (1998), Zittau/Görlitz (2004/2006), Dresden (2006) und Leipzig (2009) sowie der umfassenden Rekonstruktion und Erweiterung der Universitätsbibliothek Leipzig (2002 ff.) zeigt das besonders auch der 2002 in Betrieb genommene Neubau des Hauptgebäudes der SLUB.

Wir gratulieren den Chemnitzer KollegInnen zu dem wichtigen Bauprojekt. Als Koordinierungs- und Servicezentrum für die wissenschaftlichen Bibliotheken in Sachsen werden wir auch die "neue" Universitätsbibliothek Chemnitz weiter nach Kräften unterstützen.

3 Kommentar(e)

  • Wutbürger
    05.12.2012 16:24
    Bildung?!

    Die SED-Vergangenheit habe ich ja angesprochen.
    Wie ich die "junge Freiheit" in einem öffentlichen Gebäude ablehne, halte ich es auch mit "Neues Deutschland". Im übrigen sollte ihrer Argumentation nach dann auch das Vereinsblatt der NDP verfügbar sein, --> liegt ja kein Verbotsantrag vor (noch).
    Sie sehen politische Bildung ist mehr als das zulassen von Meinungen.

  • Wutbürger
    04.12.2012 12:18
    Neues Deutschland

    Hallo,

    hat es einen besonderen Grund, dass im Foyer der SLUB die Zeitung "Neues Deutschland" mit Slub-Stempel ausliegt? Immerhin gehört die Zeitung zu 50% der Linken einer vom Verfassungsschutz beobachteten Partei, weiterhin war sie bis zu Wende das Zentralorgan der DDR-Diktatur und Propagandakanal des Unrechtsregiemes. Ein Ort der Bildung sollte auch politische Bildung liefern. Deswegen sollte diese Zeitung aus dem Foyer verbannt werden!

    • open24
      05.12.2012 15:27
      open auch Du your mind

      Die Antwort auf diesen Hinweis liefert der Beitrag selbst: "...politische Bildung". Und meines Wissens läuft noch kein Verbotsantrag gegen die Linke...
      Bitte keine wie auch immer gemeinte Zensur durch die SLUB u.ä., sondern lieber die Möglichkeit, sich politisch (frei) zu bilden :-)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Neue Veröffentlichung auf Quco...
21.09.2017 07:23
Genealogentag
20.09.2017 20:30
Zugang
20.09.2017 20:20
Genial!
20.09.2017 19:50
Vielen Dank
20.09.2017 11:00

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten