1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Simone GeorgiViews: 1831.03.201516:13 Uhr

Nach Hogrefe auch eBooks von De Gruyter und Wiley lizensiert

Die SLUB ermöglicht Ihnen jetzt den uneingeschränkten Zugang zum eBook-Angebot der Verlage De Gruyter und Wiley.

 

Der Verlag De Gruyter bietet neben den eigenen Veröffentlichungen auch Bücher einiger Publisher-Partner. Damit sind insgesamt rund 2.000 Neuerscheinungen dieser Verlage und deren umfangreiche Backlists – insgesamt rund 25.000 Titel – online verfügbar. Einen ebenso uneingeschränkten Zugang hat die SLUB auch für das eBook Angebot des Verlages Wiley und seiner Imprints eingerichtet. Diese Kollektion umfasst rund 16.000 Titel.

 

Für wissenschaftliche Zwecke können diese eBooks als PDF- (oder bei De Gruyter als ePub-) Dateien auf lokalen Datenträgern gespeichert sowie komplett ausgedruckt werden. Alle Einzeltitel sind über den Katalog der SLUB zu finden.

 

Liste der Imprints und Publisher-Partner von De Gruyter:

  • de Gruyter Akademie Forschung
  • de Gruyter Oldenbourg
  • de Gruyter Saur
  • de Gruyter Mouton
  • de Gruyter Birkhäuser
  • Böhlau Verlag
  • Gütersloher Verlagshaus
  • Harvard University Press
  • Princeton University Press
  • sellier european law publishers
  • transcript Verlag
  • University of Pennsylvania Press

 

Liste der Wiley-Imprints:

  • Wiley
  • Wiley-VCH
  • Wiley-Blackwell
  • Wiley-Interscience
  • Wiley-Liss
  • Wiley-ISTE
  • Wiley-Scrivener
  • RSMeans
  • Pfeiffer
  • Jossey-Bass
  • Bloomberg Press
Simone Georgi(SLUB Dresden)Permalink0
Anzahl Aufrufe: 11
Jens BemmeViews: 27330.03.201510:16 Uhr

Workshopreihe "Smart Material trifft Jahr des Lichts"

Smart Materials – schon oft gehört?! Aber was ist das genau und was können diese Werkstoffe? In dieser Workshopreihe erfahren Sie all das in anschaulichen Vorträgen und durch Ausprobieren: Sie planen und realisieren eigenen Ideen mit den Smart Materials.

 

Smart materials sind eine Gruppe von Werkstoffen, die außergewöhnliche Fähigkeiten besitzen und sich zum Teil selbständig veränderten Umweltbedingungen anpassen können. Ihre Eigenschaften lassen sich, angeregt durch äußere Einflüsse, gezielt so verändern, dass sie optimal angepasst sind. Die Workshopreihe beginnt am 25. April 2015 im Makerspace, 14 bis 18 Uhr. Folgetermine sind: 16. Mai, 13. Juni und 11. Juli sowie die Abschlusspräsentation am 10. Oktober.

 

Von der Idee zum Produkt

Während der Workshops werden im Makerspace aus Produktideen erste Prototypen – fachlich kompetent betreut durch die SLUB und die Expertinnen und Experten des Fraunhofer-Instituts für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, des Technischen Designs und der Wissensarchitektur der TU Dresden. Für die besten Ideen winken am Ende Preise!

 

Weitere Informationen und den Link zur Onlineanmeldung finden Sie im Veranstaltungskalender der SLUB.

Jens Bemme(SLUB Dresden)Permalink0
Anzahl Aufrufe: 272
Marina LangViews: 19429.03.201510:04 Uhr

Komponist und Interpret: Hermann Keller zum 70. Geburtstag

Der Komponist und Jazz-Pianist, Improvisationsmusiker und Musikpädagoge HERMANN KELLER feiert seinen 70. Geburtstag und die Musikabteilung gratuliert mit einer Spezialwebseite zu den Beständen Hermann Kellers in der SLUB: Literatur, Tonträger, handschriftliche und gedruckte Noten.

 

Das erste Kompositionsautograph "Wahlverwandtschaften" erwarb die Musikabteilung 1977.  In den 1980er Jahren folgten "Prometheus", "Sonate über Frieden und Krieg", "Neues Klavierbüchlein" und 2005 das "Konzert für Klavier und 13 Instrumentalisten". Dr. Wolfgang Reich, Leiter der Musikabteilung von 1962 bis 1992 und Begründer des Archivs für zeitgenössische Komponisten in der SLUB würdigte das Stück wie folgt: "Wenn es in der Neuen Musik überhaupt noch einmal zu einer Epochenbildung kommen sollte, dann hätte Kellers Konzert das Format, einen Markstein darin zu bilden". Hermann Keller steht in enger Beziehung zu Reich, für den er 2007 zum 80. Geburtstag das "Klavierstück für Wolfgang Reich" komponierte.

 

Bis heute befinden sich im Komponistenarchiv 43 Autographen Hermann Kellers, die auch über RISM recherchierbar sind.


Marina Lang(SLUB Dresden)Permalink0
Anzahl Aufrufe: 194
Jens MittelbachViews: 73827.03.201509:45 Uhr

Labyrinth Facharbeit – Was Lehrer und Schüler brauchen

Fit für die Facharbeit Wir unterstützen Schulen von der Themenfindung bis zur Präsentation.

 

Künftig möchten wir neue Wege gehen, um Pädagogen und Schüler beim Meistern der gestiegenen Herausforderungen in unserer modernen Informationsgesellschaft aktiv zu begleiten. Dabei wollen wir die Vermittlung von Informationskompetenz in technischer, kommunikativer, sozialer und fachlicher Hinsicht als zentrales Thema für unsere künftige Arbeit sehen. Es ist uns ein Anliegen, Partner zu gewinnen und Veranstaltungsinhalte und -formen bedarfsorientiert gemeinsam zu entwickeln.

 

Wenn Sie - auch gern aus einer anderen Perspektive - an diesem Thema interessiert sind und Ihre Ideen einbringen möchten, sind Sie herzlich eingeladen, zu einer Gesprächsrunde am Dienstag, 31. März 2015, um 16.30 Uhr in der SLUB, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, 2. Stock, Talleyrandzimmer.


Jens Mittelbach(SLUB Dresden)Permalink3
Anzahl Aufrufe: 736
Jens BemmeViews: 101826.03.201507:30 Uhr

Neueste Mode: Doktorhut mit Geschichte und Open Access

Dieser Hut hat eine Geschichte – wie viele andere auch.

 

Foto: TU Dresden/ Ulrich van Stipriaan

 

"Verformungsverhalten und Grenzflächen von Ultrahochleistungsbeton unter mehraxialer Beanspruchung" heißt die Arbeit von Dr. Robert Ritter, mit der er am Institut für Massivbau der TU Dresden 2013 promovierte. Die komplette Doktorarbeit finden Sie zum Download unter urn:nbn:de:bsz:14-qucosa-132747, dem permanenten Link für dieses Werk.

 

Ein Bild mit Hut sagt mehr als tausend Worte! Deshalb sammeln wir jetzt Fotos individueller Dr.-Hüte, die mit einer Open Access-Veröffentlichung auf Qucosa verlinkt sind – auf Flickr, im SLUBlog und auf Twitter. Wir möchten damit erreichen, dass noch mehr Forschungsergebnisse elektronisch mit Open Acccess veröffentlicht werden, damit Wissen einfach geteilt und genutzt werden kann. Und Neugier wecken, denn unter jedem Doktorhut stecken Ideen, Anekdoten, Köpfe und die sprichwörtlichen Mühen der Ebene. Manch' Anspielung darauf findet schließlich ihren Weg auf den Dr.-Hut. Machen Sie mit! Doktorarbeiten auf Qucosa sind weltweit sichtbar und elektronisch jederzeit für potentielle Leserinnen und Leser verfügbar - und der passende Doktorhut in unserer Bildergalerie dann auch.

 

Haben Sie bereits beides erworben oder kennen jemand, der jemand kennt, die oder der einen Dr.-Hut mit Open-Access-Link zur eigenen Diss hat? Oder möchten Sie selbst Ihre Doktorarbeit nachträglich online veröffentlichen? Dann bitten wir Sie um eine Nachricht an das Qucosa-Team der SLUB.

 

Die Technik für 3D-Druck, Zuschnitt und Beschriftung detailverliebter Dekoration auf Doktorhüten frisch promovierten KollegInnen finden Sie im Makerspace der SLUB. Selbstverständlich sind alle anderen Dissertationen - auch ohne bunten Hut! - auf dem Sächischen Publikationsserver Qucosa genauso willkommen und dann weltweit sichtbar. Bitte kontaktieren Sie uns mit Ihrer Geschichte – mit und ohne neueste Hutmode.




Jens Bemme(SLUB Dresden)Permalink0
Anzahl Aufrufe: 1014

Neueste Kommentarenach oben

danke
29.03.2015 15:46
Re: Neuerwerbungen
28.03.2015 20:05
Liste Neuerwerbungen nicht verfügbar
28.03.2015 14:52
UNI/vers
26.03.2015 01:42

Suchenach oben

Kalendernach oben

« Februar 2012»
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29        

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0Nachrichten