1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 1958 Permalink

"Wenn schon lernen, dann hier". CAZ-Umfrage bestätigt SLUB als Lernort Nr. 1

Die Campus-Zeitung für Studierende in Dresden, Zittau und Görlitz erfreut uns in der aktuellen Ausgabe vom 21. Januar mit einer kleinen Blitzumfrage, in der drei von vier Befragten die SLUB als ihren bevorzugten Lernort bezeichnen. O-Töne: "Ich lerne gerne in der SLUB, weil dort alle lernen. Dort finde ich alle Bücher, die ich brauche ... Es herrscht dort einfach Ruhe und daher auch einfach eine besonders gute Lernatmosphäre" (Nelly, Psychologie, 1. Semester). "Ich lerne am liebsten in der SLUB, denn dort ist es am ruhigsten. Ein weiterer Grund ist für mich, dass es in der SLUB weniger Dinge als zu Hause gibt, die mich ablenken können". (Franz, Maschinenbau, 5. Semester). "Ich lerne meistens in der SLUB. Dort kann ich mich am besten konzentrieren, denn dort gibt es am wenigsten Ablenkungen." (Marie-Theresa, Wasserwirtschaft, 3. Semester).

Nun wollen wir mit diesem erfreulichen Resultat keineswegs die jährlichen Überlastprobleme während der Prüfungszeit vom Tisch wischen. Andererseits zeigt der Befund schon, dass wir bei manchem berechtigten Ärger im Einzelfall insgesamt nicht unzufrieden sein können; zumal wir mit Ihrer Hilfe die SLUB regelmäßig noch besser machen. Einer Anregung aus den Gesprächen mit den Fachschaftsräten folgend, werden wir zum Beispiel in Kürze 50 rote Holzklappstühle am Eingang der Zentralbibliothek deponieren, die Sie nach dem Liegestuhl-Modell als eiserne Reserve im Haus einsetzen können. Daneben wird es eine Postkartenaktion mit der Studentenstiftung Dresden geben, um der Dauerreservierung von Arbeitsplätzen zu begegnen.

Wir bleiben also dran. Mit Ihrer Unterstützung und motiviert durch die CAZ-Umfrage und ähnliche tolle Ergebnisse.


6 Kommentar(e)

  • eine studentin
    29.01.2013 15:45
    ---

    schlimm, wie beleidigend hier geschrieben wird. ich nutze die slub seit 2002 und habe mit erschrecken über die letzten monate feststellen müssen, dass das arbeiten in der slub keinen spaß mehr macht und die herrschenden arbeitsverhältnisse nicht schön sind.

    abgesehen von glasflaschen, taschen und jacken in bereichen, wo dies nicht gestattet ist: am schlimmsten sind doch die horden von studenten, die mittags kommen und sich lautstark unterhalten in bereichen, wo eigentlich ruhe sein soll. da gleicht da die slub (die gesamte) dem eingangsbereich. schlimm! ich bin für stärkere kontrollen und ermahnungen von den "übeltäten" - nur not über die lautsprecheranlage. alles andere, was gerade dort abgeht ist kindergarten !!!

  • deine mudda
    29.01.2013 13:39
    klassflaschen in der slub

    [Kommentar wegen beleidigender Sprache gelöscht - Ihre SLUB]

    • xxxxx
      29.01.2013 14:32
      unverschämt

      Ich hoffe, die Bibliothek reagiert umgehend und erteilt dem Schreiber dieser Zeilen umgehend Hausverbot!

  • ClubMateHasser
    28.01.2013 09:19
    Seit wann sind Glasflaschen in der SLUB erlaubt?

    Wenn ich mir mal was anbringen darf:
    Wieso gibt es jetzt so einen Trend in der SLUB Club Mate zu konsumieren? Glasflaschen UND klebrige Getränke sind in der Slub aus gutem Grund verboten.... Liebe Slub, bitte weisen Sie ihre Security dochmal an, am Eingang verstärkt darauf zu achten. Habe schon mehrfach Flaschen fallen sehen!
    Danke!

  • 123
    27.01.2013 12:25
    Rüschtüg

    Viel störender sind die Horden von Studenten die zwischen 13 und 14 Uhr durch den Lesesaal laufen und ein freien Platz suchen... obwohl da wirklich 90% mit Menschen besetzt sind

  • Social_Media
    26.01.2013 11:57
    Slub no es mallorca!

    Tolle Aktion, aber ich fordere eine Ausweitung.
    Wie wäre es mit Leuten die Plätze wegnehmen, die zu lange auf dem Klo sind?
    Auch eine Zielgruppe: Frauen mit Kinder im Eltern-Kind raum, die sollten sowieso besser erziehen.
    Achja politische Randgruppen: denen bieten wir keine Plattform mehr.
    Endlich eine lebenswerte Slub, wo der gemeine Student um 11 kommen kann und es gibt noch Plätze frei.
    Sperrt die Leute aus, die mehr als 2 mal am Tag Facebook nutzen, oder Kaffee trinken gehen.

    Mal ernsthaft, wer es schafft in der neuen Mensa bei Schnitzel und Co innerhalb einer Stunde zu essen ist ein Wunderkind. Diese Aktion ist nur ein infantiles Pflaster für Leute die nicht frühzeitig da sein können. Im übrigen fände ich eine Beschriftung auf Deutsch besser... mein spanisch ist so schlecht! Und er seinen Platz räumt bekommt dann auch wieder einen???

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten