1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 584 Permalink

Haben Sie heute schon ihrem Systemadministrator gedankt?

Das sollten Sie, denn heute ist der System Administrator Appreciation Day, kurz Sysadmin Day – der Tag, an dem diejenigen geehrt werden, die im Hintergrund dafür sorgen, dass im Vordergrund alles computertechnisch reibungslos funktioniert. Denn der Sysadmin ist die letzte Rettung, wenn es ein Problem gibt, mal wieder der ungeliebte blaue Bildschirm auftaucht oder der Rechner beim Absturz das nicht gespeicherte Dokument ins Nirwana verfrachtet hat.


Blaubeerkuchen mit Linux-Maskottchen Tux und Glückwunsch zum Sysadmin Day Copyright: CC BY-SA 3.0 / Autor: Derphilipp


Heute, am 29. Juli, wird der mittlerweile 17. Sysadmin Day begangen. Erfunden wurde der Gedenktag von Systemadministrator Ted Kekatos und fand erstmals am 28. Juli 2000 statt. Seitdem wird er jedes Jahr am letzten Freitag im Juli gefeiert und stellt einmal im Jahr diese wichtigen Kollegen ins Rampenlicht, die ihre Arbeit meist größtenteils unbemerkt verrichten und oft erst dann gerufen werden, wenn plötzlich am Rechner etwas nicht mehr klappt.

 

Zu diesem Ehrentag möchten wir einem der SLUB-Sysadmins, Herrn Alexander Bigga, ein paar Fragen zu seinem Beruf stellen und damit den Arbeitsbereich der Systemadministratoren ein wenig genauer vorstellen:

 

Herr Bigga, mit welcher Ausbildung/Studium sind Sie beruflich in den IT-Bereich gestartet?
Ich habe Elektrotechnik an der TU Dresden studiert und schon im ersten Semester begonnen, mich mit Linux zu beschäftigen. Als Studentische Hilfskraft beim Fraunhofer IVI bin ich dann tiefer in die Programmierung und Server-Administration eingestiegen.

 

Was sind Ihre vorrangigen Aufgaben in der IT-Abteilung der SLUB? Sind sie auf einen bestimmten Bereich spezialisiert?
Mein Schwerpunkt liegt bei der Entwicklung und Betrieb der TYPO3-Angebote. 2011 bin ich zur Unterstützung des TYPO3-Teams an die SLUB gekommen. Hier programmiere ich Erweiterungen z.B. für die Digitalen Sammlungen oder die Wissensbar, führe Updates und Upgrades durch, überwache die Server, helfe Mitarbeitern bei der Inhaltspflege und suche kleine und große Fehler. Aber natürlich nicht alleine...

 

Wie groß ist das Team, in dem Sie arbeiten?
Im Bereich TYPO3 und Linux-Serveradministration sind wir zu fünft. Insgesamt arbeiten im Referat Digitale Bibliothek aktuell 13 Menschen mit verschiedenen Schwerpunkten.

 

Warum braucht eine Bibliothek eine so große IT-Abteilung?
Die Bibliotheken verändern sich durch den digitalen Wandel. Und für uns als Staats- und Universitätsbibliothek bedeutet das immer wieder neue Herausforderungen um unseren Nutzern ein zeitgemäßes Angebot machen zu können. Z.B. genügt es längst nicht mehr, nur die vorhanden Bücher im Onlinekatalog zu verzeichnen. Auch eBooks, Digitalisate, Fotos, Karten, Medien, Qucosa-Dokumente, Volltexte etc. werden gesucht und die Nutzer möchten sie dann auch mit einem Klick aufrufen. Für die vielen Systeme sind wir am Ende gar nicht so viele Mitarbeiter.

 

Was sind typische Erlebnisse im Berufsalltag eines Systemadministrators?
Im Normallfall läuft ja alles reibungslos. Dann kann man sich um Entwicklungen, Setup neuer Systeme, Updates etc. kümmern.

 

Meldet eins der Überwachungssysteme einen Ausfall lässt man alles andere liegen und sucht die Ursache. Das kommt zum Glück selten vor und wenn, dann finden wir den Fehler schnell. Ein kühler Kopf und sehr gute Kenntnisse der Zusammenhänge sind dann hilfreich. Auch wenn wir kein Onlineshop o.ä. sind, ist das Berufsethos der Systemadministratoren doch, dass die Technik rund um die Uhr funktioniert.

 

Viel öfter gehen wir Hinweisen von Mitarbeitern und Nutzern nach, die uns erreichen. Da stimmen mal Zugriffsrechte nicht, Bilder werden falsch skaliert oder Änderungen der Redakteure erscheinen nicht sofort auf der Webseite. Manchmal ist es Kleinkram, der einen lange beschäftigt.

 

Vielen Dank und… Happy Sysadmin Day!


Comic: mit freundlicher Genehmigung von Sys Admin Day / Kay Birkner

2 Kommentar(e)

  • Gesine Quellmalz (SLUB)
    12.08.2016 10:16
    Re: Numlock

    Liebe(r) Phi, vielen Dank für Ihre Anregung. Wir haben das geprüft und werden die Einstellung der Numlock-Taste an den öffentlichen Arbeitsplätzen in Zukunft ändern. Wann diese Änderung aber genau greift, kann ich Ihnen jetzt noch nicht sagen.

  • Phi
    08.08.2016 20:01
    Numlock

    Ist der Systemadministrator auch so lieb und aktiviert standardmäßig den Numlock der Tastaturen nach jedem neu-initialisieren von Windows? Das ist mithilfe einer Wertänderung in der Registry machbar.

    Vielen Dank! :)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

sehr interesssant !
19.09.2017 13:35
Zugang zu Anchestry
19.09.2017 11:43
Lizenz
19.09.2017 11:14
Tolles Angebot - danke!
19.09.2017 09:18
Lieblingsbibliothek
18.09.2017 23:53

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten