1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 358 Permalink

#slubnochbesser: Die Entwürfe zur Neugestaltung der Gruppenarbeitsplätze sind da

Vor einiger Zeit haben wir euch gefragt, wie ihr die Gruppenarbeitsplätze im Eingangsbereich nutzt und was wir noch besser machen können (siehe Blogbeitrag vom 19.09.). Gemeinsam mit der Agentur Paulsberg und den Innenarchitekten Bensch/ Horezky haben wir seitdem an den Entwürfen für die Neumöblierung gearbeitet – nun sind sie fertig.

 

 

Die Befragungsergebnisse

Knapp 2.000 Nutzerinnen und Nutzer - überwiegend Studierende - haben an unserer Befragung teilgenommen. Für dieses überwältigende Feedback möchten wir zunächst noch ganz herzlich Danke sagen!

 

  • Da es bislang keine offizielle Bezeichnung für den Bereich gibt, wollten wir zunächst von euch wissen, wie ihr ihn eigentlich nennt.




  • Ihr nutzt die Plätze im Eingangsbereich vor allem zur Gruppenarbeit. Hilfreich findet ihr dabei das aufgehobene Redeverbot und die gute Lage und Erreichbarkeit.




  • Gleichzeitig stören euch andere Gruppen und der hohe Lärmpegel beim Arbeiten.



  • Ihr wünscht euch also, dass wir im Eingangsbereich bessere Bedingungen für Gruppenarbeit schaffen.



Diese Anforderungen wollten wir in der Planung bestmöglich umsetzen. Denn der Gruppenarbeitsbereich hat aus unserer Sicht eine Schlüsselfunktion: Er zeigt an einem exponierten Ort im Kleinen den Anspruch der SLUB im Großen – ein sozialer und kollaborativer Ort zu sein, an dem Wissen nicht nur konsumiert wird, sondern durch intensiven Austausch, Diskurs und Interaktion neu entsteht.

 

Die Entwürfe

 

 

 

 

  • insgesamt über 200 Arbeitsplätze

  • maximale Verbesserung der Akustik durch raumtrennende Elemente, Oberflächen und Materialien

  • vielfältige Angebote, die unterschiedlichen Nutzerbedürfnissen gerecht werden: Plätze für kleine Arbeitsgruppen, die flexibel erweitert werden können (2er, 4er, 6er usw.); abgeschirmte Gruppenarbeitsplätze; Einzelarbeitsplätze; flexible Tischreihen; Steharbeitsplätze; Laptop- und Monitor-Arbeitsplätze

  • bequeme Sessel, Bänke und funktionale Stühle

  • Whiteboards und große Bildschirme

  • Energiewürfel, die über den Tischen hängen

  • Druckerbar in unmittelbarer Nähe

 

Gefallen euch unsere Entwürfe? Schreibt uns gern, was ihr davon haltet! Im neuen Jahr könnt ihr außerdem erste Elemente vor Ort testen - lasst euch überraschen und bleibt mit uns gespannt!

 

   

 

2 Kommentar(e)

  • Daniel
    09.01.2017 17:54
    Anzahl der Arbeitsplätze

    Wenn mann sich die Entwürfe anschaut, sieht es danach aus, als würde danach weniger Plätze zur Verfügung stehen. Das wird in der (Vor-)Prüfungsphase dann noch schwieriger einen Platz zu finden, einzeln als auch als Gruppe. Es fehlt eigentlich an mehr Arbeitsplätzen.

    • Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
      10.01.2017 09:21
      @ Höhere Anzahl an Arbeitsplätzen

      Lieber Daniel,
      die aufgelockerte, großzügige Anordnung der Möbel im Entwurf geht nur scheinbar auf Kosten der Arbeitsplatzanzahl. Tatsächlich erhöht sich diese Zahl. Im Moment haben wir im fraglichen Bereich 180 Arbeitsplätze. Nach der Realisierung des Entwurfes werden wir dort über 192 Schreibtischplätze und darüber hinaus noch über 34 "informelle Arbeitsplätze" (Sitzplätze um kleine Tische herum) sowie 15 Steharbeitsplätze verfügen. Die Prüfungszeiten werden aber leider trotzdem eine Herausforderung für BesucherInnen und MitarbeiterInnen der Bibliothek bleiben.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten