1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 218 Permalink

Ein Grund zu feiern: 750 Jahre Mohorn

Mohorn.

 

Kirchdorf,  9,2 km westlich von Tharandt.

 

Die Festwoche "750 Jahre Mohorn" in Mohorn-Grund beginnt heute mit Frühstück, Gottesdienst, Frühschoppen und mit dem "Versenken der Zeitkapsel am Lokschuppen". Mohorn wurde laut der Webseite der Ortes 1267 erstmals urkundlich erwähnt und ist heute ein Ortsteil von Wilsdruff.

 

Meßtischblatt 4946 : Mohorn, 1943. SLUB/ Deutsche Fotothek. Dieses Messtischblatt ist auch Bestandteil unseres Virtuellen Kartenforums.

 

Die Chronik Mohorns finden Sie auch kompakt im Wikipedia-Artikel des Ortes. Zusätzliche Literatur und Quellen, die digital in der SLUB vorliegen, haben wir dort ergänzt – zum Beispiel Clemens Adam Jägers digitalisierte "Chronik von Mohorn mit Grund" von 1889 und der Aufsatz von Prof. Siegfried Niese "Der Porphyrfächer in Mohorn-Grund – ein sehenswertes Naturdenkmal in der Umgebung interessanter erdgeschichtlicher Zeugnisse" aus den Heimatheften Mohorn/Grund, der 2015 elektronisch auf Qucosa veröffentlicht wurde. Die Detailsuche in den Metadaten und Volltexten der Digitalen Kollektionen der SLUB ergibt für "Mohorn" 129 Treffer in 31 Dokumenten. Darin finden Sie jede Menge Wissen, das an anderer Stelle verknüpft werden kann. Wissen Sie noch mehr?

 

Mohorn selbst ist als Ortsteil von Wilsdruff in der Wikipedia-Liste der Städte und Gemeinden in Sachsen, die wir derzeit helfen mit Ersterwähnungs- und Gründungsjahren anzureichern, nicht enthalten.

 

Bitte ergänzen Sie – und feiern Sie bei Gelegenheit mit Mohorn "750 Jahre" Ersterwähnung.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten