1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Oktober 2011

Ansichten: 8529
43

Sie ist da! Dresdens erste öffentliche Fahrradluftpumpe

Die Lieferung hat etwas länger gedauert, so dass wir zeitweise annahmen, sie wird vielleicht mit dem Fahrrad zu uns transportiert. Seit gestern ist sie aber da und heute hat sie der freundliche Mitarbeiter der Firma Kunze & Brockmann vor der Zentralbibliothek aufgestellt: Eine öffentliche Luftpumpe für unsere vielen FahrradfahrerInnen. Auf dass Ihnen und uns nie die Luft und die frischen Ideen ausgehen mögen - für Studium und Forschung wie für eine möglichst hohe und möglichst umfassende Service- und Aufenthaltsqualität der SLUB. Begleiten Sie uns weiter, freuen Sie sich mit und: fahren Sie Fahrrad.


Ansichten: 1126
0

Wer geht, ist auf dem besten Weg – oder Herbstzeit ist Wanderzeit

In seinem Buch „Gehen. Der glücklichste Mensch auf Erden“schreibt der Autor Aurel Schmidt:

 

„Wer anfängt, über das Gehen nachzudenken, kommt gleich vom Hundertsten in Tausendste. … Die Brüder Grimm meinten, dass das Wort „gehen“ nach Form und Inhalt so reich entwickelt sei, dass „dessen erschöpfende Behandlung ein Werk für sich wäre“, und benötigten in ihrem „Deutschen Wörterbuch“ 100 Spalten für ihre Klassifikation. … Was die Füße tun, ist die Verkörperung dessen, was auch der Geist und die Gedanken anstreben. Sie bewegen sich, sie machen Fortschritte.“

 

Über das Gehen, Wandern, Spazieren zu philosophieren, verschaffte Menschen mindestens ebenso große Lust wie die Fortbewegung selbst. Unter dem Titel - "Alles ginge besser, wenn man mehr ginge". Lob des Gehens und Wanderns – hat der Herausgeber Herbert Schnierle-Lutz die Lobgesänge zahlreicher bedeutender Autoren auf das Gehen und Wandern zusammengetragen. Neben Johann Gottfried Seume haben sich Jean-Jacques Rousseau, Jean Paul, Ralph Waldo Emerson, Walt Whitman, Robert Walser, Hermann Hesse, Peter Handke, Peter Härtling, Thomas Bernhard, Christoph Ransmayr, Ulrich Grober, Aurel Schmidt u.a. auf den Weg gemacht und dabei Menschen, Landschaften und oft sich selbst entdeckt.

 

Wandern ist in unserer hektischen und kurzlebigen Zeit auch deshalb wieder so beliebt, weil es entschleunigt und uns Zeit gibt, unseren Gedanken nachzu-gehen. Ziele finden sich oft in unmittelbarer Nähe, man muss nicht wie Johann Gottfried Seume nach Syrakus laufen. Unter dem Stichwort Wandern finden Sie in unserem Katalog 2.695 Einträge. Die klassische Wander- und Reiseliteratur, Aufsätze, zahlreiche Karten, Bilder und sogar Noten sind in unserem Bestand.

 

Lassen Sie sich also davon inspirieren und vom goldenen Herbst …

Ansichten: 1126
1

SLUB gratuliert dem Militärhistorischen Museum. Kulturstadt Dresden noch reicher

Zur Stunde wird das neue Militärhistorische Museum der Bundeswehr in dem imposanten Bau von Daniel Libeskind feierlich eröffnet. Das Museum in der Albertstadt will "Denkräume öffnen" und die Rolle von Gewalt, Krieg und Militär in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft mit modernster Ausstellungsarchitektur neu beleuchten. Wir gratulieren herzlich und freuen uns über diesen weiteren kulturellen Leuchtturm in unserer Stadt.

Dokumente zum Thema halten auch die Digitalen Sammlungen der SLUB bereit: rund 500 Bücher zur Militärgeschichte des 16. bis 20. Jahrhunderts, darunter z.B. eine Kriegsschule von 1689, fast 5.000 Bücher zur Technikgeschichte, darunter manche zu Festungsbau und "Kriegskunst". Der Bautzner Druck über "Kugeln, Bomben und Granaten" von 1844 ist extrem selten, wohl weil er die Armee aufs Korn nimmt. In unserer Fotothek findet man allein unter dem Suchbegriff "Soldaten" mehr als 4.000 eindrucksvolle Bilder aus Geschichte und Kunst, im Kartenforum unter dem Suchbegriff "Festungsplan" rund 500 Zeichnungen seit der Renaissance.

In virtuellen Räumen rücken Bibliothek und Museum immer enger zusammen.  Zum Jahresbeginn hatte die SLUB die Ausstellung "Erinnerung, Gewalt, Verdrängung. Dresden und der 13. Februar" gezeigt. Nun ist diesem wichtigen Thema ein ganzes Museum gewidmet. Wir freuen uns auf eine produktive Zusammenarbeit.

Ansichten: 1435
3

Saisonschluss für SLUB-Gartenstühle. Jetzt schnell sein!

Wenngleich heute noch einige draußen sitzen, müssen wir traurig zur Kenntnis nehmen, dass auch unsere zweite Charge SLUB-Gartenmöbel jahreszeitbedingt ausgedient hat. Wie im letzten Jahr hatten wir ursprünglich vorgesehen, die Stühle zu versteigern, mußten aber nun feststellen, dass sich das dieses Jahr nicht lohnt. Erstens waren die Stühle 2011 offenbar weniger haltbar und gingen daher teilweise vorzeitig aus dem Rennen. Zweitens haben wir leider auch einige durch Klau (!) verloren.

Kurzum: Es stehen noch 15 Stühle zur Verfügung, die wir jetzt einfach an Sie verschenken. Die ersten 15 Blog-LeserInnen, die sich bei uns unter oeffentlichkeitsarbeit@slub-dresden.de melden, erhalten ein Exemplar.

Das Angebot gilt ab sofort!

Es gilt nicht für MitarbeiterInnen der SLUB und deren Angehörige. Es gelten nur die Meldungen unter der genannten Mailadresse. Die Stühle müssen nach Zuteilung innerhalb kurzer Frist bei uns abgeholt werden. Individuell benachrichtigt werden nur die erfolgreichen InteressentInnen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Für alle, die den wenigen Sommerwochen nachtrauern oder heute nicht zum Zug kommen: Wir werden auch im nächsten Sommer versuchen, wieder unsere Wiese zu möblieren. Interessierte Sponsoren sind herzlich eingeladen.

Ansichten: 961
0

Wo steht die SLUB? Aktuelle Quartalszahlen und Jahresausblick

Während sich gegenwärtig täglich mehrere Hundert BenutzerInnen neu anmelden (allein gestern > 700: Herzlich willkommen!), wollen wir die "alten Hasen" wie gewohnt kurz über unseren Geschäftsverlauf im letzten Quartal informieren. Bei den physischen Entleihungen standen wir zum 30.09. bei 1,72 Mio. Vorgängen, gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein leichtes Minus von 4,7%. Durch die angekündigten Fortschritte im Berichtswesen für unsere digitalen Dienste ist der kraftvolle Wandel hin zur elektronischen Mediennutzung inzwischen sehr gut messbar. Allein bei den zehn meistgefragten Datenbanken (darunter z.B. Business Source Complete, Web of Science, Perinorm) fielen bisher rund 550.000 Suchen an, die zehn wichtigsten E-Journals (wie Nature, Science, Cell) schlagen mit über 100.000 Volltextzugriffen zu Buche.

Im Medieneinkauf und der Digitalisierung älterer Printmedien läuft alles weiter nach Plan. Das Dresdner Digitalisierungszentrum (DDZ) hat bis Ende September über 2,4 Mio. Images oder 12.000 digitale Titel produziert und wird sein vorgegebenes Jahresziel damit sicher schaffen. Jüngste Drittmittelbewilligungen (v.a. die Fortsetzung der VD 17-Digitalisierung) versprechen hier gegenüber dem dritten Quartal sogar noch etwas mehr Schub.

In mehreren Projekten zum Ausbau unserer elektronischen Dienste haben wir die Zielgerade erreicht. Bis zum Jahresende wollen wir unter anderem im SLUB-Katalog mit ersten Bausteinen einer konsequent nachfragegesteuerten Medienerwerbung (Patron Driven Acquisition) produktiv sein, außerdem sollen Sie eine völlig neue Dimension der multilingualen Themensuche erleben. Im Bereich der Digitalen Sammlungen werden wir in Kürze eine ansprechendere Einstiegsseite anbieten und in die routinemäßige Texterkennung unserer Digitalisate (OCR) einsteigen. Seien Sie gespannt und begleiten Sie uns weiter. Hinweise und Fragen zur Entwicklung der Bibliothek beantworten wir gern.

Kommentare

Neue Veröffentlichung auf Quco...
21.09.2017 07:23
Genealogentag
20.09.2017 20:30
Zugang
20.09.2017 20:20
Genial!
20.09.2017 19:50
Vielen Dank
20.09.2017 11:00

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten