1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: Mai 2015

Ansichten: 1594
0

Das war 2014. SLUB-Geschäftsbericht erschienen

Der neue SLUB-Geschäftsbericht ist erschienen. Darin berichten wir mit Kooperationspartnern über die Themen und Projekte, die das Jahr 2014 besonders prägten. Es geht u.a. um Musik in der SLUB, den neuen Makerspace, Design, Raum-Zeit-Forschung, Provenienzforschung, Open Access, Big Data, Informationsinfrastrukturen und Barrierefreiheit.

 

 

Wieder richten wir den Blick auf Menschen und Meinungen, auf Studierende und Forscher, Kooperationspartner mittelständischer Firmen, auf Mitarbeiter und Ehrenamtliche. Sie stehen stellvertretend für unsere Nutzer, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Unser Geschäftsbericht steht online auf Qucosa zum Download zur Verfügung. Wir wünschen eine anregende Lektüre.

Ansichten: 1118
0

Kopierkarten zur Selbstbedienung

Den Wünschen unserer Kunden folgend bauen wir unsere Selbstbedienungsangebote weiter aus und erweitern unsere breite Palette an Kopier-, Druck- und Scantechnik in ihren Funktionalitäten dementsprechend. Ab 15. Mai bieten unsere Verkaufs- und Aufwertungsautomaten allen Nutzerinnen und Nutzern die Möglichkeit, während der gesamten Öffnungszeit der SLUB Kopierkarten zu erwerben bzw. aufzuladen und damit unsere Geräte zu nutzen. Bedienungsleitfaden werden an den Automaten angebracht. Falls Sie Fragen zur Nutzung der Technik haben, wenden Sie sich gern an den Acribit Copyshop.

 

In diesem Zusammenhang gelten ab dem 15. Mai 2015 für unseren Copyshop in der Zentralbibliothek der SLUB (Zellescher Weg 18)  veränderte Öffnungszeiten:
 
Montag bis Freitag       

Shop (Ebene -1)    9.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Infopunkt (Foyer) 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Ansichten: 1044
0

Heureka! Die neue Hymne der TU Dresden singen die NotenDealer

A capella singen die Freiberger NotenDealer in höchsten Tönen über die Vorzüge der Studienstadt Dresden. Darin steckt viel gute Laune für den Start in die Woche – und auch unsere Bücher, Regale und der Zentrale Lesesaal haben ihren Auftritt.

 

Wobei diese Szenen des Musikvideos von uns eine Klarstellung verlangen: Ein "Heureka!" im Zentralen Lesesaal ist nicht verboten, wenn es der Wissenschaft nützt. Film ab!



Ansichten: 774
0

Am UNI-TAG in die SLUB

Schauen, fragen, testen. Am morgigen UNI-Tag der TU Dresden öffnet die SLUB wie immer. Nicht nur für alle, die bald in Dresden studieren möchten, ist der UNI-Tag eine gute Gelegenheit, um auch die Universitätsbibliothek der TUD zu entdecken. Denn außer den Studentinnen und Studenten sind auch alle anderen - z.B. Eltern, Großeltern und Geschwister - in der SLUB willkommen.

 

 

Wir bieten am 9. Mai 2015 verschiedene Führungen und Einblick in die Zentralbibliothek sowie in den Makerspace in der Bereichsbibliothek DrePunct. Dort stellt auch das Technische Design der TUD die Inhalte des Designsstudiums vor. Das vollständige Programm des UNI-Tages finden Sie auf den Webseiten der TU Dresden.


Ansichten: 847
0

Große Fragen. Große Vorträge.

Kultur und Politik in Zeiten der Ungewissheit

 

Die Ringvorlesung "Kultur und Politik in Zeiten der Ungewissheit" lädt führende Wissenschaftler und Intellektuelle ein, zu den großen Fragen unserer Zeit Stellung zu beziehen und – wo möglich – neue Wege zum Umgang mit Ungewissheit aufzuzeigen. Zwischen dem 19. Mai und dem 7. Juli 2015 sind in der Schlosskapelle des Residenzschlosses, in den Räumen des Deutschen Hygiene-Museums und des Militärhistorischen Museums fünf Vortragsabende geplant. Alle Veranstaltungen sind kostenfrei:

 

  • 19.05.2015 – Stefan Weidner: "Der Westen und seine Feinde – gibt es doch einen Kampf der Kulturen?"
  • 09.06.2015 – Bernhard Pörksen: "Die Empörungsgesellschaft. Die neue Macht der vernetzten Vielen."
  • 15.06.2015 – Pankaj Mishra: "Europa und der Zusammenbruch von Gewissheiten – eine kritische Perspektive aus dem Osten"
  • 30.06.2015 – Carlo Strenger: "Das Eigentor der westlichen Kultur – Rede zur Verteidigung unserer Freiheit"
  • 07.07.2015 – Volker Perthes: "Globalisierung und Geopolitik: Die neue (Un-)Ordnung der Welt"

 

 

Systematic Musicology: Perception and Cognition of Music

 

Wieso gibt es Musik und was lehrt sie uns über das menschliche Denken? Wieso genießen wir es, traurige Musik zu hören? Wie verhalten sich Musik und Sprache zueinander? Auf welche Weise funktioniert Filmmusik? Die Ringvorlesung "Systematic Musicology: Perception and Cognition of Music", organisiert vom 2015 gegründeten Dresden Music Cognition Lab (DMCL) der TU Dresden, beleuchtet diese und weitere Fragen. In zwölf Vorträgen beschäftigen sich internationale Wissenschaftler mit den Phänomenen Musik und Musikwahrnehmung anhand aktueller Forschungsfragen aus diversen interdisziplinären Perspektiven von Musiktheorie, experimenteller Psychologie, kognitiven Neurowissenschaften, bis zu Evolutionstheorie und Informatik.

 

Kommentare

Neue Veröffentlichung auf Quco...
21.09.2017 07:23
Genealogentag
20.09.2017 20:30
Zugang
20.09.2017 20:20
Genial!
20.09.2017 19:50
Vielen Dank
20.09.2017 11:00

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten