1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Ansichten: 1957
3

Bibliotheksverband kritisiert Einschränkung der Informationsversorgung. Das Urteil des OLG Frankfurt

Im zähen Streit um die Auslegung des geltenden Urheberrechtsgesetzes haben Bibliotheken und Benutzer jüngst eine Schlacht verloren. Nach einem Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt a.M. ist es zwar gestattet, gedruckte Werke aus Bibliotheksbeständen zu digitalisieren und an hauseigenen Computerleseplätzen anzuzeigen, andererseits wird jede Vervielfältigung aus solchen digitalen Exemplaren (Download und/oder Ausdruck) verboten. Damit bleibt nur das Abschreiben, Abtippen oder Abfotografieren des Bildschirms.

Diese anachronistische Einschränkung der Informationsversorgung in Bildung und Wissenschaft hat der Deutsche Bibliotheksverband heute scharf kritisiert. Wir selbst haben die gleiche Position in einem Interview für das Börsenblatt deutlich zu machen versucht. Die deutschen Bibliotheken werden sich weiter für klare, wissenschaftsfreundliche Regeln einsetzen; auf dass der heute hier im Blog geäußerte "Weihnachtswunsch" des Benutzers "Stephan" doch in Erfüllung gehen möge: "Vom PC-Arbeitsplatz auf jedes Buch im Volltext zugreifen zu können, wäre einfach ideal."

Ansichten: 1024
7

Aus dem Bundeskabinett: Die Deutsche Digitale Bibliothek kommt!

Das Bundeskabinett hat heute der Errichtung der Deutschen Digitalen Bibliothek (DDB) zugestimmt. Unmittelbar darauf wurde die offizielle Projekt-Webseite des Kompetenznetzwerks "Deutsche Digitale Bibliothek" freigeschaltet. Die DDB wird der deutsche Baustein zur Europäischen Digitalen Bibliothek, der Europeana, sein.

Die SLUB hat die Ehre, zu den 13 großen Archiven, Bibliotheken und Museen in Deutschland zu gehören, die als Gründungspartner des Kompetenznetzwerks fungieren. Mit den Entscheidungen von Ministerpräsidentenkonferenz (2.11.) und Bundeskabinett werden künftig Finanzmittel für den Betrieb der zentralen Infrastruktur der DDB und die Aufgaben des Kompetenznetzwerks DDB zur Verfügung stehen, die je zur Hälfte von Bund und Ländern bereitgestellt werden. Es ist davon auszugehen, dass die schon länger propagierte Idee eines zentralen Zugangs zu digitalem Wissen und Kulturgut auf dieser Basis nun rasch Gestalt annehmen wird.

Ansichten: 4588
55

May we have your votes please? Abstimmung zum SLUBlick-Fotowettbewerb

Es ist soweit. Aus knapp 200 eingesandten Fotos hat eine Vorjury das aus ihrer Sicht beste Drittel ausgewählt. Sie können jetzt bis 15. Dezember, 12 Uhr, an der Auswahl der Siegerfotos mitwirken, indem Sie jeweils einmal für ausgewählte oder auch alle Fotos 1-5 Sternchen vergeben. Hier geht´s zur Bewertung. Viel Spaß und vielen Dank fürs Mitmachen. Bitte haben Sie Verständnis, dass sich die SLUB bei Manipulationen des Bewertungsverfahrens in jedweder Form das Recht vorbehalten muss, die Abstimmung zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung abzubrechen und eine abschließende Entscheidung zu treffen. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Allen fotografierenden TeilnehmerInnen, die es nicht in die Endrunde geschafft haben, danken wir auf diesem Weg nochmals herzlich für Ihre Mitwirkung und Ihren Sportsgeist. Dass und wie Sie sich alle mit Ihrer Bibliothek beschäftigt haben, freut uns und spornt uns an.

Ansichten: 1265
5

Was geht, was geht nicht im SLUBlog? Ein Post nicht nur für Bloggologen

Aufmerksame LeserInnen werden festgestellt haben, dass wir seit einiger Zeit die Views unserer Blog-Posts zählen, um zu erkennen, für welche Bereiche Sie sich besonders interessieren bzw. wohin wir das Blog entwickeln müssen. Das Ergebnis ist relativ eindeutig und auch nicht wirklich überraschend.

In der Regel die meisten Views erfahren Informationen zu veränderten Öffnungszeiten (z.B. 31.10./1.11. 1337) oder neuen Diensten mit sehr unmittelbarem Servicenutzen (z.B. Erinnerungsmail 1425, neue Buchscanner 1595). Weniger gut laufen neue Angebote mit abstrakterem persönlichen Bezug (z.B. elektronische Altbestandserfassung 802) oder Posts für besondere Zielgruppen (z.B. Uni mit Kind 681, Gruß an die Erstis 662). Deutlich unterdurchschnittlich gelesen werden Veranstaltungshinweise, zumal speziellerer Art (z.B. Ausstellung jüdischer Postkarten 338). Unsere gelegentlichen Jubelarien mögen Sie ebenfalls nicht (z.B. SLUB mit neuen Rekordergebnissen 392, SLUB sprengt die Millionengrenze 619). Die brauchen wir aber für Fachwelt, Politik und Verwaltung, weshalb wir Sie Ihnen auch künftig nicht ganz ersparen können (und gelobt werden wollen wir ja zudem wenigstens einmal im Quartal ;)).

Insgesamt geht es uns darum, eine gute Zwei-Wege-Kommunikation zu erreichen. Mit durchschnittlich 5 Kommentaren pro Post (453 bei bislang 89 Beiträgen) liegen wir da nicht so schlecht. Wenn wir uns thematisch am empirischen Befund orientieren und Sie uns weiter fördern und fordern, sollte das Blog weiterhin Nutzen stiften.

Ansichten: 7568
64

Aktion Weihnachtswunsch! Ihre Wünsche und Visionen zum Service der SLUB

Trotz schwieriger Rahmenbedingungen (anhaltender Personalabbau!) konnten wir auch 2009 sehr hohe Durchsätze in unseren Kernprozessen (Erwerbung, Auskunft, Ausleihe) meistern und unseren Service sogar weiter ausbauen. Unter anderem ist es in diesem Jahr gelungen,

- die reguläre Sonntagsöffnung einzuführen (seit 11.1.)

- den Online-Zugriff auf unsere Datenbanken nachhaltig zu verbessern

  (seit Februar)

- mit SLUBlog und Twitter erfolgreiche neue Kommunikationskanäle

  aufzubauen (seit Mai)

- ein Großprojekt zur elektronischen Altbestandserfassung zu starten (1.9.)

- eine Erinnerungsmail vor Ablauf der Leihfrist einzuführen (28.9.)

- das WLAN-Netz in der SLUB umfassend auszubauen (Maßnahme läuft)

- die Digitalisierung von Beständen mit Hilfe zahlreicher Drittmittelprojekte nochmals

  deutlich zu steigern.

Für 2010 haben wir uns selbst schon wieder einiges vorgenommen (Aufstellung eines Kassenautomaten, Einführung der Selbstabholung für Magazinbestellungen, durchgreifende Verbesserung der SLUB-Katalogoberfläche u.a.). Wir wollen jedoch das bevorstehende Weihnachtsfest nutzen, um Sie anzuregen, auch Ihren persönlichen Wunschzettel bei uns abzugeben.

Welche Wünsche und Visionen sind für die SLUB als Serviceeinrichtung aus Ihrer Sicht noch offen? An welchen Stellen sollten wir uns möglichst verstärkt engagieren? Wie bei allen Wunschzetteln wird es sicher so sein, dass nicht alle Erwartungen in Erfüllung gehen können, kennenlernen wollen wir sie aber durchaus. In diesem Sinne: Schreiben Sie uns hier im Blog, diskutieren Sie mit uns und anderen über die beste aller Bibliothekswelten. Wir freuen uns darauf.

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten