Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: April 2013

1

Zum zweiten Mal wird dieses Jahr am 30. April der „Internationale Tag des Jazz“ gefeiert. Jazz ist mehr als eine musikalische Schublade, Jazz ist Lebensgefühl, wie Duke Ellingtons berühmter Titel „It don't mean a thing if it ain't got that swing“ andeutet. Die UNESCO würdigt heute „eine Musikform, die in mehr als 100 Jahren zu einer universellen Sprache für Freiheit, Individualität und Vielfalt geworden ist.“ Wir nehmen den heutigen Tag gerne zum Anlass, um besonders auf unseren historisch...

Weiterlesen

Hallo liebe Dresdener Studenten/innen, wisst ihr eigentlich, wie gut ihr es habt? Seit Oktober 2011 könnt ihr als Nutzer mit der sogenannten kundengesteuerten Erwerbung den Bestand der SLUB maßgeblich mit gestalten, dies wird auch Patron-Driven-Acquisition genannt. Damit können die Bibliotheken in Hamburg leider nicht mithalten und somit komme ich zu meinem Anliegen. Ich studiere im 6. Semester Bibliotheks-und Informationsmanagement an der HAW Hamburg und habe mir für meine Bachelorarbeit...

Weiterlesen
2

Kompliment: Total überrascht von der hohen Beteiligung und begeistert von Ihren guten Ideen/Namensvorschlägen/interessanten Wortschöpfungen und philosophischen Anmerkungen dazu, haben wir hier im BLOG in den letzten Tagen Ihre (100) Kommentare verfolgt und die Inhalte akribisch erfasst. Insgesamt haben wir 102 Namensvorschläge aufgelistet, zum Teil auch von Mitarbeitern der SLUB. Auf Grund der Fülle der Vorschläge und ihrer mehr oder weniger guten Eignung (es muss ja auch leicht über die...

Weiterlesen
1

Ein Wort geht um die Welt, titelt DIE ZEIT ihren aktuellen Beitrag zum 300. Geburtstag des Begriffs Nachhaltigkeit. Als sustainable development ist der Begriff heute in der Politik allgegenwärtig. Die TU Bergakademie Freiberg feiert deshalb am 24. April den sächsischen Oberberghauptmann Hans Carl von Carlowitz, der vor genau 300 Jahren forderte, so den „Anbau des Holtzes anzustellen / daß es eine continuirliche beständige und nachhaltende Nutzung gebe, weiln es eine unentberliche Sache ist…“...

Weiterlesen
8

Im Wikipedia-Artikel zum Lemma Deep Web ist zu lesen, dass es sich bei diesem Phänomen um das im Vergleich zum Surface Web bis zu 550 mal größere unsichtbare, mit herkömmlichen Suchmaschinen nicht navigable, also versteckte Internet handelt. Gerade dieses Web, das sich aufteilt in verschiedene Unterformen, ist es aber, in dem sich ein Großteil der qualitativ hochwertigen Ressourcen unserer digitalen Welt angesammelt hat. Selbst wenn immer mehr Anbieter von digitalen Volltexten dazu übergehen,...

Weiterlesen