Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Birgit Heinrich

0

Genealogische Spurensuche in Böhmen und Mähren – Infoabend zur Familienforschung am 25.4. in der SLUB

 

Woher komme ich? Was haben meine Vorfahren geleistet, erlebt und erlitten? Wie und vor allem wo haben sie gelebt? Für alle, die mehr über die eigene Familiengeschichte erfahren möchten, bietet die SLUB gemeinsam mit dem Dresdner Verein für Genealogie e.V. regelmäßig Veranstaltungen und Beratungen an. Am Donnerstag, dem 25.4.2019, steht die Frage nach dem Wo im Mittelpunkt – es geht auf genealogische Spurensuche nach Böhmen und Mähren. In Tschechien lassen sich viele Fragen nach der eigenen Herkunft relativ leicht online beantworten, ohne dass man an der fremden Sprache scheitert. Experten zeigen, wie und vermitteln die wichtigsten Tipps und Tricks für Familienforscherinnen und –forscher und alle, die es werden möchten.

 

Dr. Karl Köblitz und Peter Wilschek vom Dresdner Verein für Genealogie e.V. geben einen Überblick zu Recherchemöglichkeiten im Nachbarland und verfügbaren Quellen. Im Mittelpunkt stehen die Kirchenbücher als Hauptquelle der Familienforschung. Die beiden Experten zeigen anhand von Beispielen Methodik, Möglichkeiten und Grenzen dieser Quellen auf. Die staatlichen Gebietsarchive, in denen die digitalisierten Kirchenbücher und viele andere Quellen lagern, werden online vorgestellt und ihre Besonderheiten erläutert. Die tschechischen Archive können rund um die Uhr und kostenlos vom heimischen Computer aus besucht werden. Eine Suche im Nachbarland vor Ort dient dann als Ergänzung, um noch nicht digitalisierte Unterlagen einzusehen.

 

Genealogische Spurensuche in Böhmen und Mähren - Veranstaltung im Rahmen der Kooperation der SLUB mit dem Dresdner Verein für Genealogie e.V.
25.4.2019 um 18:00 Uhr
Klemperer-Saal der SLUB
Eintritt frei

0

Familienforschung in der SLUB: Vorträge für den Einstieg in die Genealogie

In fast jeder Familie gibt es mindestens eine oder einen, der die Herkunft und Geschichte der eigenen Familie erforscht: Großeltern, Urgroßeltern und deren Vorfahren, Stammbäume, Geburtsorte, Berufe, Adressen oder Besonderheiten, die - womöglich überraschend - über Generationen bis in die Gegenwart wirken.

 

Die SLUB kooperiert mit dem Dresdner Verein für Genealogie e.V.. Kompetente Vereinsmitglieder stellen Ihnen ihre Erfahrungen und ihr Knowhow auch in unserer Wissensbar zur Verfügung. Am 13. Oktober 2016 um 18:30 findet dafür im Gruppenraum 0.47 ein Einführungsvortrag statt.

 

Ihre Fragen zur praktischen Arbeit mit genealogischen Quellen stehen am Donnerstag im Mittelpunkt. Die drei Vorträge bieten Ihnen einen erfolgreichen Einstieg in die Familienforschung: Regine Schreier führt Sie gedanklich vom Schuhkarton mit alten Fotos und Dokumenten zum einfachen Start detaillierter Recherchen. Anschließend gibt Ihnen Gabi Finke einen Überblick über familienkundliche Quellen. Und last but not least lenkt Gert Kallauch Ihr Augenmerk auf typische Anfängerfehler bei der Arbeit mit Kirchenbucheinträgen, die Sie vermeiden können.

 

Stammbaum

Stefan Kühn, Quirin Schroll, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

 

"Wer in der Zukunft lesen will, muss in der Vergangenheit blättern", heißt es auch. Sie können mit diesem Angebot wichtige Grundlagen für Ihre eigene Forschung erfahren und Familienforschung als spannendes Hobby entdecken. In diesem Zusammenhang empfehlen wir Ihnen außerdem die Liste unserer Neuerwerbungen im Fachgebiet Genealogie. Unsere Quellenbestände zur Familienforschung werden ständig erweitert. In den letzten Wochen sind z. B. viele Ortsfamilienbücher aus dem Leipziger und dem weiteren mitteldeutschen Raum dazugekommen.

 

Bitte melden Sie sich hier für die Veranstaltung an. Viel Erfolg!