1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Christina Schneider

Ansichten: 121
0

Onnea, Suomi! – Finnland wird 100

Während wir Deutschen heute Morgen in unsere geputzten Stiefel geschaut haben und darauf hofften, dass der Nikolaus uns kleine Überraschungen darin hinterlassen hat, feiern an diesem 6. Dezember etwa 5,5 Millionen Finnen zum einhundertsten Mal ihren Unabhängigkeitstag, den itsenäisyyspäivä. Etwa 1.800 Finnen haben zu diesem Anlass eine Einladung von ihrem Präsidenten, Sauli Niinistö, erhalten und werden den Abend beim traditionellen Empfang im Präsidentenpalast verbringen. Der Empfang wird live im ersten Fernsehen übertragen und ist die meist gesehene Sendung des Jahres. Neben den Mitgliedern der Staatregierung, zahlreichen inländischen und ausländischen Amts- und Würdenträgern sind auch Prominente aus Kultur, Wirtschaft und Sport geladen.

 

(Copyright: Suomi 100_Leena Koskela)

 

Wer zuhause feiert, der stellt sein Fernsehgerät an und zwischen 18 und 21 Uhr zudem zwei blau-weiße Kerzen ins Fenster. Die Herkunft dieser beliebten Tradition ist nicht genau geklärt. Der Nationalfeiertag ist, wie in allen skandinavischen Ländern ein „Flaggentag“. Außerdem werden landesweit Fackelzüge organisiert und Gottesdienste besucht.

 

Seinen hundertsten Geburtstag feiert Finnland mit einer Party, die eigentlich schon im Januar begonnen hat und weltweit stattfindet. Das globale Festprogramm kann man auf dieser Seite verfolgen. In diesen Tagen erstrahlen viele Denkmäler und Wahrzeichen in blau-weißem Licht, zum Beispiel das Kolosseum in Rom oder die Christusstatue in Rio de Janeiro. Auch in Dresden veranstaltet die finnische Gemeinde einzelne Events zum runden Geburtstag ihres Landes.

 

Bibliothekenland Finnland

 

Die Finnen lieben ihre Bibliotheken und nutzen diese intensiv. Das hat nicht nur damit zu tun, dass das Bibliothekswesen in Finnland bei der Pflege und Erhaltung von Volksbildung, nationaler Kultur und Sprache seit je her eine große Rolle spielt. Die finnischen Bibliotheken richten sich auch stark nach den sich verändernden Bedürfnissen ihrer Besucher, einige verstehen sich sogar als „Erlebnisbibliotheken“.

 

(Copyright: Suomi100 _Katja Lösönen)

 

Die Besucher würdigen dieses Bemühen mit jährlich ca. 17 Entleihungen pro Einwohner (vgl. Deutschland: 5,5 Entleihungen pro Einwohner) und mit 9 Bibliotheksbesuchen pro Jahr und Einwohner (vgl. Deutschland: 1,4 Besuche). In ihren Bibliotheken nutzen die Besucher selbstverständlich einen Breitbandzugang ins Internet, denn auch da investiert Finnland seit Jahren massiv und ist somit in Europa Digitalisierungsmeister.

 

Wer ein Stückchen Finnland in der SLUB sucht, kann leicht fündig werden. Allein unter dem Stichwort „Suomi“ (dt.: Finnland) findet die Katalogsuche über 2.000 Medien. Darunter sind alte Aufnahmen in der Fotothek, die die Forstwirtschaft und Flößerei Finnlands dokumentieren, ebenso zu finden wie Werke des einzigen finnischen Literaturnobelpreisträgers Frans Eemil Sillanpää. Die meisten davon, bspw. der Welterfolg „Silja, die Magd“, in deutscher Übersetzung, aber „Eines Mannes Weg“ kann auch im Original gelesen werden. („Miehen tie“) Luetaan! Lesen Sie los!

Ansichten: 133
0

Zwischen Fakt und Fiktion: Isabelle Lehn liest aus ihrem Debütroman

„Isabelle Lehn hat einen packenden Psychoroman geschrieben, der seine Kraft dadurch entwickelt, dass er über den Wahnsinn des Krieges nur in der Möglichkeitsform spricht.“ (Simon Strauß, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.11.2016)

 Auch andere Feuilletonisten sind voll des Lobes über die junge Autorin:

 

„Isabelle Lehn überrascht mit ihrem Debüt-Roman „Binde zwei Vögel zusammen“, der sich in einem absolut realistischen Szenario, in Wahn- und Traumwelten verliert und […] sehr bündig und folgerichtig von den großen politischen Konflikten unserer Zeit erzählt." (Jörg Schieke, MDR-Kultur, 26.07.2016)

 

Isabelle Lehn (Foto: Sascha Kokot) wurde 1979 in Bonn geboren und lebt in Leipzig. Sie studierte in Tübingen und Leicester Allgemeine Rhetorik, Ethnologie und Erziehungswissenschaft mit Arbeitsschwerpunkten zu Propagandaforschung, Massenkommunikation und Medienwirkungen und wurde 2011 im Fach Rhetorik promoviert. Parallel zur Promotion absolvierte sie ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo sie nach Lehraufträgen und Gastdozenturen von 2013 bis 2017 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Literarische Schreibprozesse“ arbeitete.

 

 

 

Ihr Debütroman „Binde zwei Vögel zusammen“, der sich mit der Verunsicherung der Menschen durch Medien und Weltgeschehen beschäftigt, stand 2016 auf der Shortlist für den Ingeborg-Bachmann-Preis und wurde 2017 mit dem Förderpreis des Schubart-Literaturpreises ausgezeichnet.

 

Seien Sie herzlich eingeladen, wenn Isabelle Lehn am Mittwoch, den 15. November 2017, mit ihrem Werk in der SLUB zu Gast ist und es im Gespräch mit Patrick Beck (Literaturforum e.V.) vorstellt. Es besteht anschließend die Möglichkeit, der Autorin Fragen zu stellen und sich ihr Buch signieren zu lassen.

 

Die Lesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Literaturforum Bibliothek - Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken" statt. Der Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. realisiert dieses Projekt als Gemeinschaftsarbeit mit dem Sächsischen Literaturrat e.V. und unter finanzieller Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Lesung und Gespräch: Isabelle Lehn "Binde zwei Vögel zusammen", Mittwoch, 15.11.2017 19:00 Uhr - 20:30 Uhr, Vortragssaal (1. OG der Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18), Eintritt frei

Ansichten: 113
0

Gelungener Auftakt zur Smart³Academy - Anmeldungen weiterhin möglich!

Am gestrigen Abend wehte der Herbststurm fast 40 Interessierte in unseren SLUB Makerspace, in dem sich das allmonatliche Meetup mit einem ganz besonders spannenden Thema befasste: smarten Materialien.

Was diese Materialien alles können (und ob sie wirklich smart sind), erklärte ein Wissenschaftler vom Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU in einem kurzen Vortrag. Aber da wir im Makerspace Theorie nur als Inspiration benötigen und sonst lieber gleich praktisch loslegen, wurde gestern auch der smart³Workspace vorgestellt.

 

 

 

Diesen findet ihr, inklusive Material-Tool-Kit smeX-Kit, ab jetzt im Makerspace vor.

 

Das Meetup war gleichzeitig die Auftaktveranstaltung zur am 18.10. startenden Smart³Academy, zu der sich Interessierte noch anmelden können. Für Studenten oder Macher mit Vorkenntnissen ist ein Einstieg auch zu einem späteren Zeitpunkt möglich.

 

Die Kollegen vom Makerspace erreicht ihr, auch für alle noch offenen Fragen, unter makerspace@slub-dresden.de - Wir freuen uns auf eure Nachricht!

Ansichten: 48
0

Die 5. Henry Arnhold Dresden Summer School geht heute zuende

Zwei Wochen lang befasste sich die diesjährige Henry Arnhold Dresden Summer School mit dem Thema Materialität unter ganz verschiedenen Aspekten. Ob es um die Materialität in der Kunst, in der Archäologie oder in der Forschung ging, oder gar um den Gegensatz zur Digitalisierung - die projekt-initiierenden DRESDEN-concept-Partner TU Dresden, Deutsches Hygiene-Museum DresdenMilitärhistorisches Museum der Bundeswehr, Staatliche Kunstsammlungen Dresden und SLUB hielten ein vielschichtiges und inspirierendes Programm für die Teilnehmer bereit. Am vergangenen Dienstag besuchten die jungen Wissenschaftler sowohl die Restaurierungswerkstatt als auch das Digitalisierungszentrum der SLUB, um anschließend mit Prof. Dr. Thomas Bürger anhand ihrer Eindrücke zum Thema "Materialität und Digitalität" zu diskutieren.

 

 

Heute geht die 5. Henry Arnhold Dresden Summer School mit einem Abschlusskolloquium zuende. Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Heimreise, und hoffen, dass sie neben einigen Dresden Souvenirs auch motivierende Erkenntnisse und spannende Kontakte mit nach Hause nehmen.

Ansichten: 116
1

Veranstaltungstipp: Tacheles zur Bundestagswahl

Podiumsdiskussion mit Dresdner Direktkandidaten für den Bundestag

Am kommenden Samstag um 19 Uhr stellen sich, in einem offenen Streitgespräch, Ihren Fragen zu den Themenkomplexen FREIHEIT UND SICHERHEIT / UNSERE GESELLSCHAFT 2021 / ARBEIT - BILDUNG - SOZIALES / EUROPA:

 

  • Andreas Lämmel, CDU
  • Christian Avenarius, SPD
  • Katja Kipping, DIE LINKE
  • Thomas Löser, BÜNDNIS 9,DIE GRÜNEN
  • Christoph Blödner, FDP

 

Die Veranstaltung findet in zwei Schritten statt: Zuerst wird das Podium zu einem Themenkomplex offen diskutieren. Danach beantworten die Direktkandidaten eine Abstimmungsfrage aus diesem Komplex mit "Ja", "Nein" oder "Enthaltung". So wird klar, wie der jeweilige Kandidat im Falle einer Abstimmung entscheiden würde.

Das letzte Wort hat jedoch das Publikum! Welcher Kandidat hat am meisten überzeugt? Jetzt dürfen Sie in einer geheimen Wahl abstimmen. Das Ergebnis wird anschließend über die Kanäle von Atticus e.V. (und auch hier auf unserer Website) mitgeteilt.

Eintritt: 5,- Euro (Abendkasse)

Kartenreservierung unter: info@atticus-dresden.de

"Tacheles zur Bundestagswahl" ist eine Veranstaltung des Atticus e.V. in Kooperation mit der SLUB.

 

 

 

Sa, 16.09.2017 19:00 Uhr - 21:00 Uhr, Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18

Kommentare

Winckelmann in Rundfunk und Fe...
16.12.2017 11:17
ad rem Winkelmann
11.12.2017 11:53
@Klimaanlage?
11.12.2017 08:40
Zukunft
08.12.2017 14:52
Zukunft? 2
08.12.2017 13:29

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten