1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Georg Zimmermann

Ansichten: 183
0

Sehenswerte Neuerwerbung der Kartensammlung: Stadtplan Dresdens von 1772

Präsentation in der Schatzkammer des Buchmuseums vom 3. August bis 21. September 2017

Im Mai 2017 konnte eine für die Dresdner Stadtgeschichte besonders interessante Handzeichnung auf einer Auktion in Berlin ersteigert werden. Der Festungsplan eines namentlich nicht bekannten Zeichners aus dem Jahr 1772 zeigt neben Straßen und Plätzen auch einzelne Palais, Kirchen und öffentliche Gebäude, wie zum Beispiel die „Bilder Gallerie“, das „Opern Hauss“, das „Cometien Hauss“, die Polizeistation und die Stockfischbuden an der Elbe.

 

 

Bevor der Plan an seinem zukünftigen Aufenthaltsort, dem dunklen und gekühlten Magazin der SLUB verschwindet, dürfen Sie ihn noch bis Ende September in der Schatzkammer des Buchmuseums im Original betrachten. Die Darstellung der Garten- und Parkanlagen im Bereich der Festungswerke ist gegenüber den bereits bekannten gedruckten sowie handgezeichneten und im Kartenforum digitalisierten Plänen besonders detailliert und damit von hohem wissenschaftlichem Wert. Die daneben ausgestellten Ansichten und Bücher vermitteln ein eindrucksvolles Bild von der Geschichte der sächsischen Residenzstadt nach den Zerstörungen im Siebenjährigen Krieg.

Ansichten: 251
2

Komfortable Recherche und 3D-Darstellung: Neue Perspektiven für historische Karten im Virtuellen Kartenforum 2.0

Die Darstellung historischer Karten im Virtuellen Kartenforum 2.0 und ihre Informationsvernetzung wurde mit der Einarbeitung zahlreicher Stadt- und Festungspläne u. a. von Dresden auf eine neue Stufe der raum-zeitlichen Bestandsrecherche gestellt. So ist es nun möglich, die georeferenzierten Karten im Virtuellen Kartenforum aus verschiedenen Epochen, mit unterschiedlichen Maßstäben und Themen digital übereinander zu legen und zu vergleichen. Zeitliche Aspekte können mit dem Zeitschieber und verschiedene Kartenarten mit dem neuen Filter auf der linken Seite eingeschränkt werden.

 

Mit dem Button in der Kartennavigationsleiste können Sie zwischen 2D- und 3D-Ansicht wechseln. In der 3D-Ansicht lassen sich die historischen Karten auf einem 3D-Geländemodell - hier "STK World Terrain" - darstellen.

 

Durch das gleichzeitige Drücken von STRG- und linker Maustaste sowie der Bewegung der Maus in der 3D-Ansicht können Sie nun auch die Perspektive verändern. Der Button mit dem Kreuz ermöglicht die Erstellung eines Links, mit welchem die aktuelle Kartensicht mit anderen Nutzern geteilt werden kann. Probieren Sie es einfach aus.

 

Über 7.000 Karten wurden im Virtuellen Kartenforum 2.0 mittlerweile georeferenziert und stehen für alte und neue Forschungsfragen zur Verfügung. Weitere 2.147 Karten sind noch zu bearbeiten, um sie zu referenzieren. Für deren Georeferenzierung sind wir auf Unterstützung angewiesen. Auch dafür hat das Virtuellen Kartenforum 2.0 nun einen verbesserten Georeferenzierungsklienten bekommen.

 

Das Virtuelle Kartenforum 2.0 entstand im DFG-geförderten Projekt "Virtuelles Kartenforum 2.0" als serviceorientierte virtuelle Forschungsumgebung in der Deutschen Fotothek. Die Weiterentwicklung zu einer virtuellen Forschungsumgebung für individualisierbare Recherchen, für die Einbindung multimedialer Elemente und für systemübergreifenden Austausch und Abgleich von Metadaten ist vorgesehen, aber noch nicht terminiert. Der Quellcode der bisher für das Virtuelle Kartenforum entwickelten Open Source-Software wurde auf Github für die Nachnutzung und Weiterentwicklung dokumentiert. Bitte arbeiten Sie damit weiter.

 

 

Ansichten: 455
2

„Specieller Situations-Plan“ von der Königlichen Haupt- und Residenzstadt Dresden

Im April 2016 konnte die Kartensammlung der SLUB einen sehr seltenen Stadtplan von Dresden aus dem Jahr 1862 erwerben. Dieser vom Geometer Friedrich August Lang hergestellte Plan im Maßstab 1:840 in 90 Blättern ist bisher in keiner Institution vollständig vorhanden.

Die handkolorierte Lithographie stellt heute für Historiker und Stadtplaner eine der wichtigsten Unterlagen für Recherchen zum Stadtbild des 19. Jahrhunderts dar. Neben den gedruckten Kartenblättern konnte auch das Blatt 2 mit der Augustusbrücke als Handzeichnung des Autors erworben werden. Im Kartenforum der SLUB ist der Stadtplan in Kooperation mit dem Hauptstaatsarchiv, dem Kupferstichkabinett der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) und der Kartensammlung der SLUB hier vollständig zu sehen.

Weitere Informationen zu diesem Plan können Sie dem Beitrag "Der Lang-Plan - Dresden im Kartenbild von 1870" von Georg Zimmermann im Dresdner Geschichtsbuch, Band 17 (2012) entnehmen.

Ansichten: 1050
0

Schätze der Kartographie - Das Beste aus 50 Kalenderjahren

Mit dem Haack Geographisch-Kartographischen Kalender 2015 feiert der Ernst Klett Verlag GmbH Gotha ein kleines Jubiläum  - die Herausgabe des 50. Kalenders. In den ersten Jahren nur in Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landesbibliothek  produziert, ist die Staatsbibliothek zu Berlin heute der dritte feste Kooperationspartner. Schon seit der dritten Ausgabe 1968 unterschied sich der Haack-Kalender von anderen Kalendern mit alten Karten, indem er jedes Zwölferset einem Thema widmete und daher nicht nur schöne alte Drucke und Handzeichnungen, sondern auch eine Auswahl von inhaltlich geprägten Kalenderblättern veröffentlichte. Beispielsweise zeigte der Kalender 1968 die Geschichte der Geländedarstellung, 1984 Sitten und Gebräuche der Erdenbewohner, 2007 Veduten und Vignetten und 2013 Gärten und Parks. Der Kalender 2016 wird zum Thema "Archäologie und Antike" im DuMont Kalenderverlag GmbH & Co. KG erscheinen.

 

Historische Ansichten und Karten erfreuen sich auch in unserer durch Computer und Internet bestimmten Zeit einer besonderen Wertschätzung. Dennoch ist es nicht selbstverständlich, dass sich ein spezialisierter Kalender über ein halbes Jahrhundert ein kartographiegeschichtlich oder historisch-kulturell interessiertes Publikum erhalten kann. Für die Jubiläumsausgabe wurden die graphisch schönsten und thematisch interessantesten Karten aus den 49 Vorgängern ausgewählt. Dabei ist es ein besonderes Vergnügen, Karten, die in den ersten Jahren verwendet wurden, nun mit modernster Drucktechnik in neuer Qualität bewundern zu können. Die für den Kalender 2015 ausgewählten Karten, aus der Kartensammlung der SLUB stehen interessierten Nutzern bereits jetzt digital zur Verfügung.

 

Im Kartenforum der SLUB finden sich weitere spannende Karten. Viel Spaß beim Stöbern!


Dr. Markus Heinz und Dr. Georg Zimmermann

Ansichten: 2043
0

Virtuelles Kartenforum und Kartenausstellung zur 26. International Cartographic Conference

1.500 Kartographinnen und Kartographen - Wissenschaftler und Praktiker - treffen sich in diesen Tagen auf der 26. International Cartographic Conference in Dresden. Die SLUB ist mit einem eigenen Stand vor Ort, präsentiert die umfangreiche Kartensammlung, das Entwicklungsprojekt "Virtuelles Kartenforum 2.0" und zeigt in einer Ausstellung seltene und dekorative Weltkarten, Stadtpläne und historische Ansichten - persönlich in den Räumen der Kartensammlung und selbstverständlich auch digital.

 

Das Kartenforum der SLUB bietet rund 21.000 historische kartographische Quellen. Die Karten wurden hochauflösend digitalisiert und sind online frei durchsuchbar nach Titel, Titelstichwort, Land/Ort, Bauwerk, Künstler, Datierung, Stichwort und Maßstab. Mit der optionalen Zeitleiste kann das gesamte Spektrum zeitlicher historischer Fragestellungen recherchiert werden, um räumliche und städtebauliche Entwicklungen zu visualisieren. Durch die Einbeziehung handgezeichneten, unikalen Kartenmaterials erreicht die SLUB eine völlig neu Qualität geografischer Fachinformation, die über die derzeitigen Angebote anderer Kartensammlungen weit hinaus geht.

 

 

 

Nun entwickeln wir diese Arbeitsplattform mit dem Virtuellen Kartenforum 2.0 für die Raum-Zeitforschung weiter. Unser Ziel: Nutzern GIS-basiert räumliche Metainformationen und Web-Map-Service zu bieten, um raum-zeitliche Recherchen in Karten, Geoinformationen und Bibliotheksbeständen noch besser zu unterstützen. Ergebnisse dieses Projekts werden wir 2014 vorstellen.

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten