Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Matthias Harre

0

E-Book-Library: Informationen für unsere Leser

Die SLUB bietet seit November 2011 über ein kundengesteuertes Erwerbungsmodell (PDA - Patron Driven Acquisition) E-Books von deutschen und ausländischen Verlagen zur sofortigen Nutzung an. Das Angebot wird über die Plattform der EBL (E-Book-Library) angeboten und ist inzwischen auf rund 290.000 Titel angewachsen. Es werden alle Wissensgebiete abgedeckt. Das Modell hat sehr gute Resonanz erhalten.

 

Dieser Service bzw. der Ankauf der E-Books wird von der SLUB finanziert. Für eine Kurzausleihe (STL - Short Term Loan) von sieben Tagen bezahlen wir pro Nutzung im Durchschnitt ein Zehntel des E-Book-Preises. Wurden drei STLs in Anspruch genommen, kaufen wir das E-Book bei der vierte Nutzung automatisch. Dann geht der Titel in unseren Bestand über.

 

Leider haben wir erfahren müssen, dass einige Verlage ab dem 1. Juni die Preise für STLs drastisch um bis zu 150% und damit in einer für uns nicht akzeptablen Höhe anheben. Wir sehen uns deshalb gezwungen, diese Verlagsangebote aus unserem PDA-Portfolio zu streichen. Betroffen sind Ashgate, Bloomsbury, Continuum, deGruyter, Oxford University Press sowie Taylor & Francis.

 

Wir bedauern diese Entscheidung außerordentlich und bitten gleichzeitig um Verständnis dafür, dass wir diese Preispolitik einzelner Verlage (und seien sie noch so renommiert) nicht mittragen wollen. Wenn Sie aktuell mit Titeln der genannten Verlage arbeiten, dann möchten wir informieren, dass diese ab dem 10.06.2014 nicht mehr in unserem Katalog zu finden sind – ausgenommen die bereits gekauften E-Books. Alle anderen Angebote bleiben Ihnen erhalten! Selbstverständlich werden wir uns verstärkt nach Alternativen umsehen.

9

SLUB + Buchhändler = Wunsch-Medium

Seit etwa zwei Jahren bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unseren e-Book-Bestand auf Basis Ihrer Bücherwünsche  zu erweitern. Dieser im Fachjargon "PDA" (Patron Driven Acquisition) genannte Erwerbungstyp wurde hier schon mehrfach erwähnt, unter anderem z.B. im Rahmen einer Usabilty-Studie der HAW-Hamburg im Mai dieses Jahres.

 

Da wir von diesem nachfrageorientierten Konzept vollends überzeugt sind - Wer kennt Ihre Medienwünsche besser als Sie selbst? - haben wir das Verfahren pünktlich zum Beginn des Wintersemesters 2013/14 erstmals auf Print-Monographien übertragen. Sollten Sie einen Titel nicht in unserem Angebot finden, klicken Sie einfach auf das Warenkorbsymbol, das Sie rechts unterhalb der Suchergebnisse finden. Sie gelangen mit einem Klick von der Suchanfrage im Katalog zu einer Trefferliste, die lieferbare Titel anzeigt. Das Besondere an diesem neuen Verfahren ist, dass diese Titelvorschläge aus jeder Suchanfrage individuell erzeugt und nach Relevanz gewichtet werden. 

 

Sie können das gewünschte Medium nun zum Kauf vorschlagen. Dieser "KaufTipp" ist unverbindlich und kann, wie gewohnt, auf Ihren Namen reserviert werden. Es entstehen Ihnen dafür keine Kosten. 

 

Realisiert haben wir das Projekt in gemeinsamer Arbeit mit unserem strategischen Partner Schweitzer Fachinformationen. Im Laufe der Zeit werden weitere Anbieter den Bücherpool, aus dem die lieferbaren Titel generiert werden, erweitern. Besonders stolz macht uns als SLUB, dass wir nicht nur Titel aus kleinen, sehr speziellen Fachbereichen anbieten. Stattdessen finden Sie für einen KaufTipp alle deutsch- und englischsprachigen Bücher aus dem Angebot unserer Buchhändler.

 

Sie finden den bisherigen Menüpunkt "Erwerbungswunsch" nun an gewohnter Stelle unter dem neuen Begriff "KaufTipp" wieder. Und in unserer Onlinehilfe finden Sie häufige Fragen und Antworten dazu.