Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Michaele Adam

An der TU Dresden wird das Open Access-Publizieren seit langem genutzt, wie dies zwei prominente Beispiele belegen. Zum einen hat Prof. Hans-Ulrich Wittchen als erster Wissenschaftler der TU überhaupt 2012 begonnen, einen großen Teil seiner Publikationen nach einer entsprechenden Rechteprüfung durch die SLUB auf dem institutionellen Open Access-Repositorium Qucosa zweitzuveröffentlichen. Zum anderen hat Dr. Michael Kuhn vielzitierte Forschungsergebnisse direkt in einer Open Access-Zeitschrift...

Weiterlesen

Die klassische Zitation wird häufig als Maß dafür angenommen, welchen Einfluss die publizierten Forschungsergebnisse in der Fachwelt haben. Die Veröffentlichung der weltweit meistzitierten Wissenschaftler wird daher in jedem Jahr mit Spannung erwartet. Thomson Reuters hat vor kurzem nun die Highly Cited Researchers 2015 bekanntgegeben.  Die Datenanalyse beruht auf 120.793 hochzitierten Publikationen in den 22 Fachdisziplinen der Essential Science Indicators (ESI) im Zeitraum 2003-2013....

Weiterlesen

Alle Jahre wieder wird von Wissenschaftlern, Autoren, Verlegern, aber auch Bibliotheken, die Aktualisierung der Journals Citation Reports (JCR) erwartet. Diese enthalten verschiedene bibliometrische Kennzahlen, die der quantitativen Bewertung und dem weltweiten Vergleich von wissenschaftlichen Zeitschriften dienen. Zitationsdaten aus der Publikations- und Zitationsdatenbank Web of Science Core Collection bilden dabei die Datengrundlage für unterschiedliche Berechnungen. Als klassische und...

Weiterlesen

"BIOTEC-Forscher ist einer der "meistzitierten Wissenschaftler 2014", meldete die TU Dresden vergangene Woche. Diese Neuigkeit ist ein willkommener Anlass einmal die Hintergründe des Rankings zu beleuchten. Welche Daten für diese Bewertung als Grundlage dienen und welche Kriterien herangezogen werden, hat das Bibliometrie-Team der SLUB betrachtet. Die Datenbasis bilden die 22 Fachgebiete des Analysewerkzeugs Essential Science Indicators (ESI), das von Thomson Reuters herausgegeben wird....

Weiterlesen

Mit Hilfe der Bibliometrie können große Mengen von Publikationen und Zitationen quantitativ ausgewertet werden. Bibliometrische Analysen werden zur persönlichen Karriereplanung, aber auch vermehrt als Instrument im Wissenschaftsmanagement eingesetzt, um die Leistungen von Institutionen, Forschungsgruppen oder WissenschaftlerInnen zu evaluieren und zu vergleichen sowie um Forschungs- und Technologietrends zu identifizieren. Dabei unterstützen wir Sie mit unserem neuen Bibliometrie-Service. Wir...

Weiterlesen