1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 895 Permalink

Neue Kommunikationsplattform zur kooperativen Softwareentwicklung für die Massendigitalisierung ist online

Mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) entwickeln die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen und die SLUB seit einiger Zeit eine quelloffene Softwaresuite zur Produktion und Präsentation von Digitalisaten. Inzwischen haben sich weitere bedeutende Bibliotheken dem Netzwerk angeschlossen, unter anderem die Staatsbibliothek zu Berlin und die Württembergische Landesbibliothek in Stuttgart. Als Ergebnis der Entwicklungspartnerschaft ist auch der sogenannte DFG-Viewer zu betrachten, ein Browser-Webdienst zur einheitlichen Anzeige von Digitalisaten aus den einzelnen Bibliotheken.

 

Unter www.goobi.org hat die Community nun eine öffentlich sichtbare Plattform. Seit 17. Dezember gibt es zudem ein Blog, über das die technisch-organisatorischen Hintergründe und Ergebnisfortschritte der Digitalisierungssoftware regelmäßig kommuniziert werden.

 

Die WWW-Informationen richten sich an Kultureinrichtungen, die vor dem Aufbau eines Digitalisierungs-Workflows stehen, bieten aber vor allem auch IT-Spezialisten und Softwareentwicklern ein Forum. Die SLUB freut sich, an dem Unternehmen mitwirken zu können und lädt herzlich dazu ein, Goobi.org kennenzulernen und zu bereichern.

 

Wem dieses Blog-Post nun allzu technisch war, der freue sich an den Ergebnissen der Digitalisierung, die regelmäßig aus der Digitalisierungssoftware hervorgehen.

3 Kommentar(e)

  • bigbug21 (Peter)
    22.12.2009 15:56
    Open-Source-Software für Bibo-Kataloge?

    Wurde eigentlich schon einmal darüber nachgedacht, einen solchen Open-Source-Ansatz im Bereich der Bibliothekskataloge zu starten? Sicher kosten OPAC und Co gewaltige Summen und zeichnen sich ja nun nicht unbedingt durch besondere Benutzerfreundlichkeit aus (zumindest für Nicht-Bibliothekare der Generation Google)...

    • bigbug21 (Peter)
      01.04.2010 07:34
      Danke!

      Vielen Dank! Ich sehe es mir gleich mal an.

    • Martin Wünsch
      31.03.2010 14:59
      Open-Source-Software für Bibo-Kataloge

      Die seit 1980 fortentwickelte Bibliothekssoftware Allegro-C aus Braunschweig (www.allegro-c.de) wird bald in ein open source Produkt umgewandelt. Dies soll bis 2013 vollständig erfolgt sein.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Ein interessanter Abend
22.11.2017 08:50
hak
20.11.2017 10:31
Mastodon
17.11.2017 13:10
Seid ihr auch auf Mastodon (ev...
17.11.2017 12:12
Zukunft?
08.11.2017 11:00

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten