Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Permalink

Folgen Sie uns auf Twitter. Wer wird der 1.111te?

Mit heutigem Stand haben wir in unserem Twitter-Kanal 977 Follower. Für eine deutsche Bibliothek ist das bereits ein sehr guter Wert. Die reichweitenstärksten Accounts im deutschsprachigen Raum werden zum Beispiel hier regelmäßig gelistet: Aktuell Dieter Nuhr, Sascha Lobo, Reiner Calmund, SPIEGEL Eilmeldungen, Piratenpartei - ein tolles Thema für eine soziologische Doktorarbeit.

Was ist Twitter? Ein auf einer Webseite oder per Handy geführtes öffentliches Mikroblog, mit dem Sie Textnachrichten von maximal 140 Zeichen versenden können. Die LeserInnen dieses "Gezwitschers" (engl. tweet=zwitschern) sind die Follower. Mit Twitter sind Sie immer auf dem laufenden, selbst wenn die SLUB ausnahmsweise einmal geschlossen ist.

Gemessen an unseren fast 50.000 aktiven BenutzerInnen gibt es bei uns noch Luft nach oben. Machen Sie mit! Um Sie zusätzlich zu motivieren, verschenken wir an den 1.111ten Follower einen unserer SLUB-Liegestühle. Allerdings nur bei Selbstabholung ;). Und: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

24 Kommentar(e)

  • IpBase.org - Jonny
    22.09.2010 12:41
    Mehr Twitter Follower

    Um mehr Twitter Follower zu bekommen nütze ich folgenden Dienst
    http://bit.ly/aE0oba man bekommt mit dem systhem dort auch mehr webseiten besucher über das twitter systhem.


    Falls mir jemand folgen will ;)
    http://twitter.com/IpBaseAdsBase

    gruß jonny

  • Nutzer
    30.06.2010 17:49
    Und wieder wurde zensiert!

    Nun ja - das bedarf tatsächlich keines Kommentars mehr.

    • Frank N.
      30.06.2010 22:00
      @Nutzerin - VorOrt Gespräch suchen

      Hallo Nutzerin,
      warum suchst Du nicht einmal Vor-Ort das Gespräch zwischen Dir und den Verantwortlichen und bringst Vor-Ort Deine gesammelte Kritik vor. Oder willst Du dies nicht?

      Grüße
      Frank

    • Nutzerin
      30.06.2010 18:37
      @ Sam

      Keine Bange, so schnell gibt's hier noch keinen "normalen traffic", sondern weiter Kritik! Zensur ist schon immer geradezu entlarvend für das entsprechende System gewesen und wird es auch bleiben - auch in dem kleinen SLUB-System.

    • Sam
      30.06.2010 18:07
      Tschüß Nutzer

      Nutzer, mach's am besten wie Torsten und wir haben hier endlich wieder normalen traffic. Es muss wohl die Hitze sein ...

  • Torsten
    30.06.2010 13:12
    Tschüß Slub-Blog

    Schade, dass Kommentare hier einfach gelöscht werden. Ich habe kein Interesse mehr, als Leser oder Kommentator zu einem solchen Blog beizutragen.

    • Nutzer
      30.06.2010 17:01
      @Isa

      Bloß zur Klarstellung - ich bin kein Wesen mit schwankender sexueller Identität! Will sagen: ich, der Nutzer, bin nicht mit der Nutzerin identisch. Auch wenn Du Dir vielleicht nicht vorstellen kannst, daß es 2 kritische Seelen in Dresden und Umgebung gibt!

    • Isa
      30.06.2010 16:54
      Netikette im SLUB-Blog

      Klar, "Nutzerin/Nutzer", Dein Kommentar hat noch gefehlt. Wer sich Deine vielen Kommentare hier im Blog anschaut, weiss gleich, worum es geht. Konstruktive Kritik sieht anders aus.

    • Nutzerin
      30.06.2010 16:48
      SLUB-Blog

      Was ist ein "normaler Blogger"? Diejenigen, die alles brav abnicken? Die anderen werden dann von Herrn Bonte bezichtigt, zu mobben! Fazit: konstruktive Kritik = unerwünscht, wird zensiert, sprich gelöscht. Wozu braucht man dann den Austausch, wenn ohnehin alles gut ist?

    • Isa
      30.06.2010 16:40
      Danke SLUB-Blog

      O.k., Torsten, dann kommen eben andere. Ich bin froh, dass die SLUB es nicht duldet, dass normale Blogger und Benutzer hier runtergemacht werden. Das SLUB-Blog ist eine Bühne für den lockeren Austausch zwischen Bibliothek und Benutzern, nicht für Profilneurotiker und notorische Miesmacher.

  • RalfLippold
    29.06.2010 09:52
    .... sehr genial welche Flanke die SLUB vorlegt ..

    ... in der Bibliothekslandschaft :-)

    Alles hat seine Zeit, bis sie kommt braucht es einige Zeit.

    Klein hat es mal angefangen mit dem Blog, einem Experiment sozusagen, dann kam Twitter und nun ist es bereits Programm (wenn auch noch ein Nischenprogramm, denn nicht jeder Nutzer der SLUB ist schon Leser und Schreiber).

    Luft und Potential zugleich - SLUB go forward :-)

  • Frank N.
    28.06.2010 16:53
    @Fußballdurchsagen - Dr. Bonte

    Lieber Herr Bonte,
    ich hoffe derjenige bekommt jetzt keinen Ärger, der die Zwischenstände gestern durchgesagt hat. Ich fand es als nicht störend - in wieviel öffentlichen Bereichen wird sowas durchgesagt. 2006 bei der HEIM-WM war dies auch der Fall und da hat sich niemand beschwert.
    Lieber Torsten, ich war auch in der Bibliothek und konnte leider das Spiel nicht live verfolgen - wichtige Vorbereitung auf eine Prüfung. Mich hat es nicht gestört und einige Leute um mich auch nicht. Also lieber den Ball etwas flacher halten.

    Grüße
    Frank

    • Nutzerin
      30.06.2010 16:53
      @ Herr Bonte

      Wissen Sie, was juristisch bedenklich ist? Die Behauptung einem anderen gegenüber, er würde mobben! Ich glaube, Sie sollten noch mal über die Begrifflichkeit in Ruhe nachdenken.

    • jakob
      30.06.2010 00:34
      Sachlichkeit ist doch kein Defaitismus?

      Lieber Achim Bonte (SLUB),

      jemandem, dessen Meinung man nicht teilt, zu empfehlen, er solle "den Ball flach halten" ist nicht gerade sachlich. Auch, wie Sie das hier tun, die Identität von Diskussionsteilnehmern anzuzweifeln oder denen "Mobbing" zu unterstellen ist nicht die feine englische Art. Und das zu unterlassen ist kein Defaitismus sondern Anstand.

      Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

    • Achim Bonte (SLUB)
      29.06.2010 22:56
      @Frank N. bitte am Ball bleiben

      Lieber Frank, Ralf Lippold und die anderen,

      es wäre schade, wenn Sie sich von "Nutzerin", "Nutzer" und ähnlichen Tarnfiguren (ich bezweifle inzwischen stark, dass es tatsächlich BenutzerInnen sind) hier rausmobben lassen würden. Selbstverständlich sollen im SLUBlog alle juristisch unbedenklichen Meinungen (gerade auch kritische) veröffentlicht werden können, jedoch werden wir persönlich verletzende Äußerungen weiterhin nicht dulden und ggf. sofort löschen. Kritik und Streit sind Motoren des Fortschritts, bedürfen jedoch gewisser Spielregeln. Reiner Defaitismus nützt niemandem.

    • Frank N.
      29.06.2010 19:47
      @Nutzerin

      Hallo,
      ist schon gut.. einige fanden es gut und anderen eben nicht. Aber Du scheinst ja alles hier zu kritisieren, was man in der Vergangenheit gelesen hat von Dir.

      In diesem Sinne... dann verzichtet man eben in Zukunft auf so etwas.

      Grüße
      Frank

    • Nutzer
      29.06.2010 18:36
      Lieber den Ball etwas flacher halten...

      Mich hat es auch gestört.
      Und anmaßende Ratschläge angesichts eine völliig berechtigten Forderung kannst Du stecken lassen.
      Als nächstes rennen noch irgendwelche Irre mit der Vuvuzela durch die Bibliothek.
      Da gebe ich Herrn Bonte recht (und wer mich kennt, weiß das das nicht oft vorkommt): über Fußballergebnisse kann man sich ja heute wohl anders informieren - hat doch jeder Studi seine technischen Spielzeuge dabei.

    • Achim Bonte (SLUB)
      28.06.2010 18:20
      @Kein Fußballärger

      Nein, lieber Frank N. , niemand bekommt deswegen Ärger. Die Durchsagen waren ja gut gemeint und zeigen eigentlich nur unsere unbedingte Bereitschaft zum Service ;). Im konkreten Zielkonflikt gehen wir aber schlicht davon aus, dass Fußballenthusiasten zum Zeitpunkt wichtiger Spiele ohnehin nicht in der Bibliothek arbeiten oder aber andere, geräuschärmere Mittel und Wege kennen, um sich individuell zu informieren. Das Runde muss ins Eckige, nächsten Samstag ab 16 Uhr, auch ohne Durchsagen ...

  • Torsten
    28.06.2010 10:18
    Fußballdurchsagen

    Ich wäre echt dankbar, wenn in der SLUB die Durchsagen über Spielstände, Einwechslungen, Rote und Gelbe Karten sowie andere mit der WM verbundene unheimlich wichtige Dinge künftig unterbleiben würden. Das stört nicht nur, sondern ist auch respektlos gegenüber den Nutzern, die nicht nur zur Unterhaltung in die SLUB gehen.

    Vielen Dank

    • Achim Bonte (SLUB)
      28.06.2010 10:41
      @Fußballdurchsagen

      Hallo Torsten,

      sorry, hier ist (gestern?) offenbar etwas schiefgelaufen. Es gibt keinerlei Anweisung der Direktion, über Spielstände und dergleichen zu informieren. Vielmehr gehen auch wir davon aus, dass Menschen, die zum Zeitpunkt eines Fußballspiels mit deutscher Beteiligung in der SLUB arbeiten, dies sehr bewußt tun, vielleicht sogar, um dem allgemeinen Rummel zu entgehen. Wird also nicht wieder vorkommen.

  • Andreas Kluge (SLUB)
    23.06.2010 16:20
    Computersoftware und Kanone

    Hallo Alex: bei den öffentlichen Recherche-PC ist uns das Problem schon bewusst. Neue Technik ist bereits gekauft. Wir arbeiten gerade mit Hochdruck an der Software-Konfiguration und es fehlt auch noch etwas Geld. Trotz allem bin ich zuversichtlich, dass wir vor dem Beginn des Herbstsemesters an diesen Plätzen mit neuer Technik starten können.

  • jakob
    23.06.2010 15:44
    Motivation?

    Das ist doch eher eine Motivation zum Warten. Wenn ich jetzt Follower werde ist es schließlich unwahrscheinlich der 1.111 zu sein. Oder habe ich da was falsch verstanden? Klüger währe es den Liegestuhl unter den nächsten 125 Followern zu verlosen.

    • Achim Bonte (SLUB)
      24.06.2010 08:47
      @Twitter-Follower

      Hallo Jakob,

      betrachten Sie's als Gag. Seit vorgestern haben wir 9 Neuzugänge. Wenn's in dem Umfang weitergeht, liegt spätestens Anfang August jemand im Stuhl. Vielleicht koordiniert sich auch ein Wohnheim o.ä., dann geht's schneller ... Verlosung wäre sicher auch ein Weg, macht uns aber im aktuellen Fall viel mehr Arbeit ;).

  • Alex
    23.06.2010 13:01
    Student

    Hallo,

    also ich findes es toll, wie die SLUB sich so entwickelt. Wirklich super!

    Aber eine Sache stört mich doch gewaltig:
    Die Computersoftware ist unter aller Kanone. Also sowas bin ich aus den 90ern gewöhnt, aber nicht mehr heute.
    Der Seitenaufbau dauert zu lange, die Tastaturen sind grottig und bei der Eingabe von Wörtern (z.B. in Suchfelder) hängt die Software oft...

    Würde das Problem angegangen, würde die SLUB vollständig im 21. Jh. angekommen sein :)


    Ansonsten, weiter so!

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden