Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Permalink

30.9.2010 Versteigerung der Liegestühle! Alles muss raus

Auch wenn wir heute noch einmal einen herrlichen Spätsommertag haben: Astronomisch leben wir seit gestern im Herbst. Deshalb wollen wir unsere Anfang Juni begonnene Liegestuhl-Aktion beenden und die Stühle am nächsten

Donnerstag, den 30. September, ab 16.30 Uhr

auf der Liegestuhlwiese (bei schlechtem Wetter zwischen Vortragsraum und Bib-Lounge) meistbietend an Sie versteigern. Der gesamte Erlös fließt an "Lesestark! Dresden blättert die Welt auf" der Städtischen Bibliotheken Dresden, ein wunderbares Projekt zur Lese-, Sprach- und Schreibförderung für 5- bis 8-Jährige. Damit haben Sie und wir zugleich auch etwas zur Nachwuchssicherung in der SLUB getan ;). Unserem anonymen Spender, der uns all dies ermöglicht, sagen wir auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank.

 

Aus Zuschriften wissen wir, dass manche/r gern einen SLUB-Liegestuhl für sich zuhause hätte. Jetzt gibt’s die Gelegenheit. Je nach Erhaltungszustand werden wir zwei Güteklassen bilden und abwechselnd Exemplare der Klasse I mit einem Anfangsgebot von 10 Euro und Exemplare der Klasse II mit einem Anfangsgebot von 5 Euro aufrufen. Mit etwas Glück sind Sie damit für kleines Geld bald im Besitz Ihres persönlichen Stuhls in der streng limitierten SLUB-Edition.
 

Nun mögen Sie fragen: Und nächsten Sommer? Wait and see. Spendenangebote für 2011 sind generell stets willkommen.

4 Kommentar(e)

  • Marit Kunis-Michel
    02.10.2010 19:03
    über 4000 mal Danke!

    Im Namen des Projekts Lesestark! der Städtischen Bibliotheken Dresden, der Bürgerstiftung Dresden und der Drosos Stiftung (CH) bedanke ich mich für die Spende . Das Geld wird direkt den über 4000 Kindern und knapp 100 Lesepaten des Projekts zugutekommen. Herzlichen Dank! Wer sich ganz persönlich als ehrenamtlicher Lesepate engagieren und Kindern vorlesen möchte kann sich gern beim Projektteam melden (info@lesestark-dresden.de)

  • Achim Bonte (SLUB Dresden)
    29.09.2010 10:27
    @Bilanz der Liegestuhl-Aktion

    Hallo "Eos" und "SchantalDörte",

    die Bilanz unserer Aktion ist durchweg positiv. Die BenutzerInnen konnten die Bibliothek und die Bibliothekswiese auf neue Weise erleben, die Bibliothek selbst erntete viel Zuspruch und eine tolle Presse. Entgegen der Befürchtungen mancher SkeptikerInnen hat es keinen nennenswerten Schwund oder Zerstörungen gegeben, insgesamt fehlen lediglich 2-3 Stühle. Damit haben unsere BenutzerInnen das Ihnen entgegengebrachte Vertrauens vollauf gerechtfertigt! Herzlichen Dank dafür!

    Vertrauen sollten wir nun auch darauf, dass es nicht bei der Einzelaktion bleibt. Ich gehe fest davon aus, dass wir nächsten Sommer mit neuen Stühlen wieder neu starten können.

  • SchantalDörte
    28.09.2010 18:00
    Wieso nicht einlagern???

    Wieso kann denn die SLUB nicht einfach diese wundervollen Liegestühle behalten und im nächsten Sommer wieder zur freien studentischen Verfügung stellen? Das wäre doch sicherlich am ehesten im Interesse des Spenders und der Studentenschaft, oder nicht?

    Nicht, dass ich etwas gegen die großzügige Versteigerungsaktion habe, aber so muss im nächsten Sommer erst wieder ein edler Spender gefunden werden. Ich gehe nicht davon aus, dass das passieren wird, daher finde ich es schade, dass die SLUB die Stühle einfach so hergibt.

    Zudem würde mich aber auch mal stark interessieren, wieviele der ursprünglich angeschafften Stühle überhaupt noch versteigert werden können ;)

  • Eos
    28.09.2010 14:44
    positives Fazit!?

    Ich finde/fand die Liegestühle in diesem Sommer so toll, vielen Dank im Nachhinein noch einmal für diesen wunderbar unnötigen Luxus, denn der gibt doch dem (Studi-)Leben noch den letzten Sahnetupfer obendrauf. ;-)

    Wie sieht denn das interne Fazit aus? Gab es nennenswerten Diebstahl oder mutwillige Zerstörung? Oder haben sich die Nutzer des ihnen entgegengebrachten Vertrauens als würdig erwiesen?

    Mein eigenes Fazit: Daumen steil nach oben!

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden