Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Die Künstlerin bei der Arbeit. Eltern-Kind-Raum ab Freitag wieder geöffnet

An einem trüben Herbsttag braucht's frische Farben: Hier sehen Sie die Künstlerin bei der Neugestaltung unseres Eltern-Kind-Raums in der Zentralbibliothek. Ab Freitag wird der Raum wieder öffentlich zugänglich sein - schöner denn je. Herzlichen Dank an alle Beteiligten, vor allem an die Künstlerin Yosi Losaij. Mehr Informationen über Yosi Losaij erhalten Sie auf ihrer persönlichen Webseite. Unseren Eltern-Kind-Raum finden Sie im Erdgeschoss (Ebene 0, Raum 0.41).

5 Kommentar(e)

  • micha_el33
    27.06.2012 16:00
    Re: Zweckentfremdung

    Zunächst einmal Respekt für die schnelle Reaktion.
    In der Tat hatte sich das Problem nach einiger Zeit gelöst. Due Lautstärke war vor allem durch das ständige Ein und Aus entstanden, nach einer halben Stunde waren nur noch 2 oder 3 Studenten dort.
    "Mucksmäuschenstill" muss es für mich gar nicht sein, aber gestern war es sogar weit von "einigermaßen ruhig" entfernt.

  • micha_el33
    26.06.2012 14:21
    Zweckentfremdung?

    Ich sitze soeben gegenüber dem Eltern-Kind-Raum und muss feststellen, dass er momentan seinen Zweck nicht gerade erfüllt. Zumindest sehen alle Personen (geschätzt 8-9) darin weder wie Kinder noch wie Eltern aus... eher eine Ansammlung von Studenten, die spontan einen Gruppenraum suchten.
    Man sollte da vielleicht öfter mal die Security vorbeischauen lassen, vor allem weil es auch nicht gerade leise ist.

    • Felix Lohmeier (SLUB Dresden)
      27.06.2012 14:16
      @micha_el33

      Wir haben gestern gegen 15.30 Uhr auf Ihren Kommentar hin die Situation geprüft, aber da war die Gruppe offenbar schon wieder verschwunden. Wichtig ist für uns, dass bei Bedarf der Raum für Eltern mit Kindern freigegeben wird. In den ungenutzten Zeiten darf dort natürlich jemand den Platz nutzen, sofern er/sie bereit ist sofort aufzuspringen, wenn Eltern mit Kindern den Raum nutzen wollen. Etwas anderes ist die Lautstärke. Die Gruppenräume sind natürlich speziell zur Diskussion und damit bisweilen lautstarken Austausch da, aber andere Nutzerinnen und Nutzer sollten dabei möglichst nicht gestört werden. In so einem Fall schreiten wir natürlich ein. Es wäre toll, wenn Sie uns dabei unterstützen könnten und in so einem Fall auch selbst die Gruppe freundlich ansprechen, dass Sie sich gestört fühlen. Falls dies nicht hilft und es sehr stört, können Sie sich immer an unseren Infopunkt oder den Wachdienst wenden. Wir werden dann versuchen für Sie zu klären. Eine andere Möglichkeit wäre auch auf den Lesesaal auszuweichen, in dem es fast immer mucksmäuschenstill ist.

  • semestertester
    28.10.2010 18:37
    Einfach schön

    Möchte mich meinem Vorschreiber anschließen. War gestern auch nur kurz im vorbeigehen darauf aufmerksam geworden. Gleich vier Kinder tummelten sich in dem Raum. Is auch echt gemütlich geworden - schade, dass ich kein Kind hab ;o)

  • TutNichtsZurSache
    27.10.2010 17:32
    Wow! :-)

    Ich bin gestern zufällig am Eltern-Kind-Raum langgegangen und muss sagen: Er sieht einfach nur klasse aus!!! Kompliment an die Künstlerin! Ich kam nicht umhin rein zu gehen und mir die schönen bunten Bilder mal aus der Nähe anzuschauen. Da wär man wirklich gern wieder Kind. Mich würde es übrigens nicht stören, wenn in den anderen Räumen auch so schöne Kunstwerke an den Wänden zu finden wären... :-)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden