Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Der neue SLUB-Katalog. Aktueller Entwicklungsbericht

Im Vergleich zu den ersten Tagen des Jahres ist es in den letzten Wochen um den neuen Katalog ziemlich ruhig geworden. Wir führen das auf Ihre wachsende Praxiserfahrung und auf die Tatsache zurück, dass unser Projektteam das Produkt sukzessive weiterentwickelt und einige ärgerliche Geburtsfehler rasch beseitigt hat. Allen, die uns durch aufmunternde Mails und konkrete Hinweise unterstützten, danken wir wieder herzlich. Bitte richten Sie Ihre Beiträge auch künftig an ag-primo@slub-dresden.de.

In den letzten zwei Wochen waren unter anderem folgende Fortschritte zu verbuchen:

  • Optimierte Relevanzsortierung durch Veränderung der Sortierregeln
  • Ergänzung von fehlenden Bestandsinformationen und Links
  • Verbesserte Signaturensuche
  • Ergänzung der Suchfelder in der Erweiterten Suche (um Verlag/Körperschaft, Regalstandort/Signatur, ISMN, Klassifikation, Barcode)
  • Bearbeiten von Systemnachrichten im Benutzerkonto.

Noch bleibt mancher Feinschliff zu leisten. Zum Beispiel ist bekannt, dass der Browser „Safari“ auch bei uns noch Probleme verursacht, die auf ein fehlerhaftes Cookie-Handling in diesem Browser zurückzuführen sind. Wir arbeiten an einem Workaround und empfehlen vorläufig, eine aktuelle Version von Firefox, Internet Explorer, Opera oder Chrome zu benutzen. Ein weiteres aktuelles Manko: Bei zur Digitalisierung vorgesehenen, aber noch nicht abschließend bearbeiteten Titeln führt der „Go to“-Button zu einem Fehlerbildschirm und nicht zu einem erläuternden Text.

Die Entwicklungsarbeit im Detail wird engagiert fortgesetzt, um nach dem anfangs teils lautstarken „Nein!“, auch die Phase des „Ja, aber“ rasch zu überwinden. Ziel ist weiterhin, Ihnen nicht irgendeinen Katalog, sondern eines der leistungsstärksten und elegantesten Suchsysteme in Bibliotheken zu bieten. Um das zu erreichen, werden wir neben dem weiter erforderlichen Feintuning folgende drei Schwerpunkte bearbeiten:

  • Abbildung von Hierarchien: Im Gegensatz zum alten Katalog klopft der neue bei mehrbändigen Werken und Schriftenreihen derzeit noch alles flach und spricht irreführend pauschal von "Versionen"
  • Einbindung weiterer Titeldaten online verfügbarer  Dokumente: Vor allem im Bereich der unselbständigen Werke (Zeitschriftenaufsätze u.ä.) sind die Möglichkeiten bei weitem noch nicht ausgeschöpft
  • Erhöhung der Treffergenauigkeit und multilinguale Suche: Neben der Arbeit an der größtmöglichen Vollständigkeit von Suchergebnissen wollen wir deren Genauigkeit weiter verbessern. Dazu werden wir semantische Konzepte entwickeln, die auch eine mehrsprachige Suche unterstützen (bei Eingabe von "Verpackungsmaschine" wird z.B. auch "packing machine" gesucht und umgekehrt).

Bleiben Sie mit uns weiter am Ball und fordern und fördern Sie unser Team bitte mit Ihren Fragen und Anregungen.

31 Kommentar(e)

  • Astrid Flemming
    29.05.2012 11:36
    Ex.Vormerkung

    Hallo!

    Ich habe eine Frage zu folgendem Buch: "Zielgruppen in Alphabetisierung und Grundbildung Erwachsener / Bestimmung, Verortung, Ansprache". Ich hatte das Buch bereits einmal ausgeliehen, musste es aber abgeben, weil es vorgemerkt war, merkte es aber selbst wieder vor, da ich das Buch dringend brauchte. Nun steht diese Vormerkung schon seit einigen Wochen in meinem Benutzerkonto, aber ich habe das Buch noch immer nicht erhalten, obwohl die Abgabefrist schon lang verstrichen ist. Ein Blick auf den Ausleihstatus des Buches lässt mich nun noch mehr verwundern. Da steht: "Ausleihbar, Ex.vormerkung Dieses Exemplar ist für Sie vorgemerkt. Ihre Position in der Vormerkliste: 1". Wie kann es sein, dass das Buch ausleihbar ist, ich es aber noch nicht erhalten habe? Und wofür steht Ex.vormerkung?

    Vielen Dank im Voraus.

    • Astrid
      05.06.2012 12:27
      Buch erhalten

      Hallo Herr Gersch,

      viele herzlichen Dank, dass Sie sich so schnell um die Angelegenheit gekümmert haben! Ich habe das Buch mittlerweile erhalten.

      Viele Grüße
      Astrid Flemming

    • Thomas Gersch (SLUB)
      30.05.2012 15:44
      @Ex.Vormerkung

      Hallo Frau Flemming,
      das von Ihnen gesuchte Exemplar sollte im Verlauf des morgigen Tages für Sie zur Abholung bereit liegen. Die etwas irreführende Kombination aus den Merkmalen „vorgemerkt“ aber „ausleihbar“ bitten wir zu entschuldigen, die in den letzten Tagen leider erneut auftretenden technischen Probleme des Rückgabeautomaten sind hierfür die Ursache. Wir hoffen bis zum Ende der Woche wieder das gewohnte Serviceniveau bieten zu können. Zu Ihrer abschließenden Frage, im SLUB Katalog werden nur Vormerkungen auf einzelne Exemplare eines Titels vorgenommen, hinter der Abkürzung Ex.vormerkung verbirgt sich folglich der Begriff Exemplarvormerkung.

      Beste Grüße
      Thomas Gersch

  • Leon
    11.04.2011 21:04
    Titelsammlung & Senden an Email

    Hallo,

    was ich bei der neuen Suche noch vermisse (oder nicht gefunden habe) ist die Titelsammlung des alten WebOPAC, also das ich mir einzelne Bücher in einer Rechercheliste "merken" kann.
    Als Alternative habe ich dann unter "Senden an" Email verwendet, was leider gar nicht zu funktionieren scheint und mich somit einen kompletten Tag Arbeit gekostet hat :-(

    An sich stehe ich neuen Dingen positiv gegenüber, aber hier sieht es leider so aus, dass die Studenten als Beta-Tester herhalten müssen.

    • Thorsten Ziebarth (SLUB Dresden)
      12.04.2011 10:03
      @Titelsammlung & Senden an Email

      Hallo Leon,

      vielen Dank für deine Nachricht. Die von Dir beschriebene "Warenkorbfunktion" ist noch in Arbeit und soll mittelfristig umgesetzt werden. Für die Übergangszeit planen wir zeitnah die Bereitstellung von neuen Exportformaten (z.B. COinS, RIS, BibTeX, etc.) für gängige Literaturverwaltungsprogramme (z.B. Citavi, BibTeX, EndNote local, Zotero, etc.).
      Über den COinS-Export soll es dann auch möglich sein, mehrere Treffer einer Kurztitelliste zu exportieren.

      Die "Senden an"-Funktion scheint in der Tat vereinzelt ins Leere zu laufen. Ich habe diesen Fehler soeben zwar nicht rekonstruieren können, aber wir werden dies umgehend prüfen und zu beheben versuchen. Wir melden uns diesbzgl. wieder.
      Man sollte im Zweifelsfall auch prüfen, ob nicht ein aktivierter SPAM-Filter die E-Mails abgefangen hat.

      Viele Grüße,
      Thorsten Ziebarth

  • Michael Golsch, SLUB Dresden
    18.02.2011 17:52
    Suchen – und Finden

    Hallo @all,

    um bei einer thematischen Suchanfrage die Präzision der Ergebnisse zu erhöhen, empfehlen wir, von vornherein die erweiterte Suche zu nutzen, speziell die Eingrenzung der Suche über den Index „Klassifikation“.
    Für das Recherchebeispiel „ZL61??“ ergeben sich dann 209 Treffer, davon 208 mit hoher Relevanz.

    Die einfache Suche bei thematischen Recherchen zu verwenden, ist einfach nicht empfehlenswert, da über sämtliche Felder hinweg nach Übereinstimmungen gesucht wird. So findet die einfache Suche beispielsweise nach "ZL 61??" zwar die Klassifikation und den Regalstandort beginnend mit ZL, aber eben auch Seiten-, Band- und ISBN-Angaben mit "61...". Die Treffermenge enthält dann natürlich jede Menge unnützen Ballast – kein guter Weg zum Ziel.
    Das gilt auch für die Phrasensuche mit Platzhaltern, wie Tobi schon richtig angemerkt hat.

    Coming soon:
    Mit dem PRIMO-Update werden wir die Einträge im Feld "Klassifikation" in der Vollanzeige mit passenden Ergebnissen verlinken, analog zu den bereits verlinkten Schlagwörtern.

    Und zum Schluss noch ein besonderer Dank an Eric: Den Vorschlag, die Trefferanzahl pro Seite variabel zu gestalten, greifen wir auf – as soon as possible.

  • Eric
    16.02.2011 10:48
    Suchstrategie

    Das Stimmt, ein Buch finden, anschließend zum Regal gehen und dort manuell weiterstöbern ist und bleibt die beste Suchstrategie.
    Allerdings ist das von Chemnitz aus nicht so toll, da wüsste ich gerne bevor ich in den Zug steige, ob sich die Fahrt überhaupt lohnt.
    Die Suche nach: "ZL 60* OR ZL 61* OR ZL 62* OR ZL 63* OR ZL 64*" scheint zu funktionieren.
    Bei der einfachen Suche erhalte ich 9.727 Ergebnisse. Davon die erwähnten 811 Bücher. Die Einschränkung mittels erweiterter Suche (Suche nach Klassifikation) ergibt jedoch bei mir nur 549 Ergebnisse.
    Wirklich wünschenswert wäre bei Suchen mit vielen Ergebnissen die Möglichkeit der Erhöhung der Anzahl der angezeigten Treffer pro Seite, denn bei 10 Treffern pro Seite dauert das neuladen der nächsten 10 ca dreimal so lange wie ich brauche um die 10 zu überfliegen, das ist sehr störend.

    • Eric
      16.02.2011 14:03
      @Regalstandort CU

      Das würde ich über die erweiterte Suche unter "Regalstandort/Signatur" Eintragen
      In diesem Zusammenhang wäre vllt auch die Möglichekit des Suchens in den Suchergebnissen denkbar, so wie es oftmal als "Suche verfeinern" bezeichnet wird

    • Tobi
      16.02.2011 12:59
      @Nachtrag

      Die Suche mit
      ZL 60?? OR ZL 61?? OR ZL 62?? OR ZL 63?? OR ZL 64??
      bringt beim Medientyp Bücher nur 578 Ergebnisse, da die Fragezeichen Platzhalter für genau ein Zeichen (anstatt beliebig viele) sind.
      Fragezeichen in Phrasen (um das Auffinden von ZH 6600 zu vermeiden) funktionieren leider nicht, was aber auch den Grundsätzen der Phrasensuche widersprechen würde. Andererseits könnte man da mit Steuerzeichen Abhilfe schaffen (z.B. "ZL 61%?%?"), was aber widerum dem Grundsatz der größtmöglichen Einfachheit der Bedienung zuwider läuft.

      Je mehr ich damit beschäftige, umso deutlich wird für mich, welche Probleme es macht, eine gute Suche auf die Beine zu stellen, die alles irgendwie möglich macht, aber doch bitte alles einfach handhabbar sein soll. Das neue System ist bei allen anfänglichen Kinderkrankheiten schon richtig gut.

      Was mir an Verbesserungswünschen einfallen würde:
      - Medientyp gleich als Steuerzeichenkette mit in die Suche
      (z.B. CD: Nirvana mir nur Tonträger ausgibt, BOOK, ARTICLE und ähnliches)
      - Vielleicht sinnvolle Nachfragen ("Meinten Sie ...?" wie bei google), ist aber vermutlich schwer implementierbar
      - Möglichkeit der Kenntlichmachung, ob ich mit CU das Element Kupfer oder den Bücherstandort meine
      ("CU NOT element" oder "CU NOT chemical" liefert trotzdem noch mehr als 200.000 Ergebnisse, mit Kupfer im Kontext)

      Viele Grüße

    • Eric
      16.02.2011 11:54
      Nachtrag

      So ganz funtioniert die Suche auch nicht, es werden zum Beispiel auch Bücher gefunden nicht nicht in diese Klassifikation fallen. Beispielsweise ein buch mit "ZH 6600 ; LH 60300 ; ZL 3180 ; ZH 6600"
      Einige Bücher, von denen ich sogar weiß dass es sie gibt, habe auch in der Ergebnisliste vermisst.

  • Eric
    16.02.2011 09:50
    Recherche nach Klassifikation

    Leider muss ich feststellen, dass die Recherche nach Klassifikation nicht wirklich funktioniert.
    Im Web-Opac war es recht einfach in der thematischen Suche nur innerhalb einer bestimmten Klassifikationsnummer zu suchen, auch ohne zusätzlichem Suchbegriff.
    Was ich suche ist die Möglichkeit mir alle Medien innerhalb eines gewählten Bereiches von Klassifikationsnummern anzeigen zu lasse um darin manuell zu stöbern. Denn die Suche mittels Such- oder Schlagworten bringt leier meist nicht den gewünschten Erfolg. Wie oft muss man feststellen, dass man nach einem Tema stundenlang recherchiert hat, dann gerade einmal 5 Bücher gefunden hat und wenn man dann in die Slub geht um diese auzuleihen muss man feststellen, dass im gleichen Regal noch 10 weitere Bücher stehen die genau den Vorstellungen entsprechen, die jedoch über die Recherche nicht zu finden waren.
    Daher wäre die suche nach konkleten Klassifikationsnummer-Bereichen wünschenswert. Alternativ wäre auch eine virtuelles Bücherregal denkbar in dem man nach Klassifikationsnummer durchstöbern kann, aber wenn ich bedenke wie lenge die neue Slub-suche jetzt schon zum Laden braucht, dann sollte man das lieber nicht machen.
    Konkret geht es bei mir gerade um folgenden Fall:
    Ich möchte alle vorhandenen Medien der Klassifikationen ZL 6000 bis ZL 6400 angezeigt bekommen.
    Die Suche bringt folgende Ergebnisse:
    Eingabe: ZL6 Ergebnis: 0
    Eingabe: ZL6* Ergebnis: 0
    Eingabe: ZL 6 Ergebnis: 0
    Eingabe: ZL 6* Ergebnis: Suche nach ZL
    Eingabe: ZL 6000-6400 Ergebnis: 3
    Ich habe keine Idee nach was ich sonst suchen soll. Theoretisch kann es doch abe nicht so schwer sein, aus der Datenbank alle Einträge rauszufischen, die mit "ZL 6" beginnen.
    Wie komme ich da weiter?
    Wird eine solche funktion verfügbar sein?

    • Tobi
      16.02.2011 10:36
      Recherche nach Klassifikation

      Hi,
      diese Sucheingabe könnte das gewünschte leisten:
      ZL 60* OR ZL 61* OR ZL 62* OR ZL 63* OR ZL 64*
      Danach muss man natürlich noch den Medientyp Bücher auswählen.
      Dann bekommt man 811 Ergebnisse.
      Bequem ist das natürlich nicht, aber es scheint so zu gehen.

      Studiengangsbedingt habe ich allerdings festgestellt, dass ich einfach durch stöbern in den Regalen (so viel sind es nicht) auf so mache interessante Sache gestoßen bin, nach der ich im SLUB Katalog nie gesucht hätte. Insofern hat mich die folgende Suchstrategie bisher am besten zum Ziel und zu neuen Erkenntnissen geführt: Im Katalog das grobe Thema suchen, Standort eines Buchs ermitteln, in die SLUB gehen und manuell in der Peripherie des Buches stöbern und Buchrücken und Inhaltsverzeichnisse lesen.
      Ich gebe zu, das geht nur bedingt bei anderen Studienrichtungen, aber ein Versuch ist es wert.

      Viele Grüße

  • A.
    14.02.2011 10:21
    @ suche

    genau das gleiche problem wie M. gestern habe ich heute, ich finde rein gar nichts unter dem doch recht gewöhnlichen stichwort "makroökonomie"... :?

  • M.
    13.02.2011 15:52
    Die Suche macht, was was sie will..

    Die Suche mit dem neuen Katalog ist mal wieder ein Auf und Ab.
    Hab ich mich doch so langsam umgestellt und daran gewöhnt, findet die Suche (erweitert sowie normal) manchmal einfach nichts! Ich gebe sowohl Autor als auch Titel genau ein und die Ergebnisse sind: 0. Und das, obwohl ich das Buch schon mal ausgeliehen hatte.. also auf zum alten Webopac und siehe da - nur Autor-Nachname und ein Wort aus dem Titel reichen und es wird gefunden.
    Auch die Spielchen "Klickst du auf 'Anmelden' leite ich dich vielleicht zur 'Recherche' um" oder "Mal klappt das 'Vormerkung löschen', meistens aber nicht" sind nervig, und aufgerechnet hat man einfach einen erhöhten Arbeitsaufwand.
    Vor allem fehlgeleitete Suchanfragen können fatal sein; hätte ich nicht gewusst, dass ich das Buch schon selbst im Katalog mal gesehen habe, hätte ich vielleicht einfach aufgegeben à la wenns die Suche nicht findet, ist kein Exemplar vorhanden.
    Ich verstehe diese "Aussetzer" wirklich nicht.

    • Thorsten Ziebarth (SLUB Dresden)
      14.02.2011 13:51
      @Die Suche macht, was sie will..

      Hallo M.,

      das Problem, was Sie schildern ist seit heute Mittag behoben. Auch wenn es, wie bei diesem Problem, für Außenstehende nicht nachvollziehbar ist, folgt die Suche doch logischen Parametern. Im konkreten Fall lag es an einem deaktivierten kleinen Ankreuzfeld, welches diese globale Wirkung hatte.
      Für die Unannehmlichkeiten möchten wir uns bei allen Betroffenen entschuldigen. Wir arbeiten weiterhin mit Hochdruck an der Optimierung des Systems und werden unsere Nutzer zeitnah über neue Verbesserungen informieren.

      Mit freundlichen Grüßen,
      Thorsten Ziebarth

  • Tobi
    08.02.2011 11:14
    Buecherverluste

    Hallo,
    da ich gerade darauf gestossen bin, habe ich folgende Frage (die vielleicht hierhin passt):
    Was passiert eigentlich mit Buechern, die offensichtlich fuer immer "ausgeliehen" wurden?

    Das Beispiel, wonach ich auf der Suche bin:

    Kerouac, Jack Cunnell, Howard ; Viking 2007 1955
    On the road : the original scroll

    Nachricht des Katalogs:
    01. in Zentralbibliothek (Regal HU 4133 O58.2007) 32300138: *,
    Lang überfällig , Ex.vormerkung (Fällig am: 23.07.2009)

    Es gibt natuerlich nur ein Exemplar...

    Abgesehen davon, dass die 3D Katalog-Beschreibung nicht ganz korrekt ist (es wird das falsche Regal angegeben, das Regal mit HU 3xxx - 43xx ist ein anderes (das kurze, auf der anderen Seite des "Korridors)), bleibt die Karteileiche im Katalog?
    (Vermutlich, das Buch gehoert ja immernoch der SLUB)
    Gibt es Ersatz? Und was ist mit dem letzten Nutzer, der ja der SLUB bekannt sein sollte?

    Viele Gruesse

    • Tobi
      10.02.2011 14:57
      @Ersatz für Bücherverlust

      Hallo,
      ein grosses Dankeschoen fuer schnelle und unkomplizierte Hilfe.

      Es freut mich, dass es in einem sonst gefuehlt recht undurchdringlichen Verwaltungswust im Uniumfeld auch einfach geht.

      Viele Gruesse,
      Tobi

    • Simone Georgi
      08.02.2011 15:39
      Ersatz für Bücherverlust

      Hallo Tobi,
      danke für den Hinweis, ich habe ein Ersatzexemplar bestellt. Aus dem Katalog wird das lang überfällige Exemplar erst entfernt, wenn endgültig feststeht, dass es nicht mehr zurückgegeben wird.
      Viele Gruesse
      Simone Georgi

  • MThB
    05.02.2011 23:59
    Nunja

    Bis auf die obrigen Anmerkungen stört mich immer noch die fehlende Übersichtlichkeit in den ersten Auflistungen zur Suchanfrage - Standort, Ausleihbarkeit, Anzahl der Exemplare, um nur einiges zu nennen, das früher schön tabellarisch einsehbar war.
    Des weiteren möchte ich anmerken, dass es irritiert, die ausgeliehenen Exemplare unter "Ausleihbar" aufgelistet sind.

  • safari
    03.02.2011 10:51
    safari

    es funktioniert in safari im privaten modus eigentlich ganz gut. wenn es in die schleife gerät die in hilfe von einem mitarbeiter endet --> zurücksetzen und dann geht es wieder

  • W.K.
    02.02.2011 18:23
    Kein "Nein!" mehr?!

    Nun, vielleicht hat sich der Protest auch deswegen gelegt, weil mittlerweile jeder mitbekommen hat, daß man auch den alten OPAC weiternutzen und damit seine Nerven schonen kann - so wie ich es tue. Mal sehen, was passiert, wenn dieser alte OPAC nicht mehr zur Verfügung steht. Oder bleibt er uns noch lange erhalten?

    • Achim Bonte (SLUB Dresden)
      08.02.2011 18:12
      @Suche nach exakten Erscheinungszeiträumen

      Hallo bigbug,

      jetzt sind wir doch in der Tat schon beim Feintuning angekommen. Was mich nicht nur in diesem Beitrag ein wenig wundert, ist, dass die früher oft beklagten Schmerzen des alten Katalogs (keine Phrasensuche möglich) so locker weggesteckt werden. Zum konkreten Fall: Der neue Katalog bringt über die einfache Suche 32 Treffer, darunter 5 aus dem angefragten Zeitraum. Die lassen sich mit der Erscheinungsdatum-Facette leicht ausfiltern bzw. über die Änderung der Sortierung (Datum) ermitteln - ohne jede "Expertensuche".

      Im alten Katalog bekomme ich auf demselben Weg 87 unsortierte Treffer, die die Phrase teilweise grob verletzen (z.B. auch "Mit der Antike in die Zukunft"), und auch nicht nachträglich in eine vernünftige Reihenfolge zu bringen sind.

      Wir notieren die jahresscharfe Suche als Entwicklungswunsch für die "Erweiterte Suche".

    • bigbug21 (Peter)
      07.02.2011 22:51
      "Jahresscharf" konkret: Suche nach Jahresbereichen

      Ich muss Jakob recht geben. Um es an einem konkreten Beispiel festzumachen: Ich suchte heute Mittag Publikationen zum Stichwort "Weg in die Zukunft", die in den Jahren 1981 bis 1984 erschienen waren. Mit der Erweiterten Suche des bisherigen WebOPAC kam ich schnell zum Ziel -- auch wenn diese Erweiterte Suche keine Suche nach in Anführungsstrichen gesetzten zusammengesetzten Suchbegriffen beherrscht.

      Mit der einfachen Suche des neuen Katalogs wurde ich im gleichen Szenario (hier: zunächst 31 Treffern) bei der Einschränkung über die Facette "Erscheinungsjahr" verwirrt, da hier unter anderem "1969 bis 1981" sowie "1981 bis 1988" zur Einschränkung angeboten wird. Das Jahr 1981 wird zwei Bereichen zugeordnet.

      Eine aus obigen Hilfeseiten abgeleitete Erweiterte Suche im neuen Katalog mit obigen Titel und "Erscheinungsjahr" "198[1-4]" ließ mich nicht weiterkommen. Denkbar wäre die Einschränkung nach Jahreszahl "1981 OR 1982 OR 1983 OR 1984", aber selbst ohne vorheriges Studium des Hilfetextes kostet das vergleichsweise viel Zeit.

      Ich weiß nicht, wie viele Nutzer diese Einschränkung nach einem Jahreszahlenbereich tatsächlich benötigen und kann nur für mich sprechen. Etwa drei- bis fünfmal die Woche habe ich so einen Fall und bin froh, dass sich das mit dem noch verfügbaren WebOPAC in der Regel schnell erledigen lässt.

    • jakob
      07.02.2011 17:42
      Jahresscharfe Einschränkung

      Jahresscharfe Einschränkung würde bedeuten, dass man z.B. nur Publikationen zwischen 1955 und 1977 suchen könnte. Und dieses Feature ist auf der verlinkten Seite definitiv nicht beschrieben.

      (natürlich könnte man es daraus ableiten, aber das wäre ein längerer aussagelogischer Ausdruck und nicht zu vergleichen mit der Einfachheit des alten Systems.)

    • Jens Mittelbach (SLUB Dresden)
      07.02.2011 14:49
      @ bigbug21: Erweiterte Suche: Zeitliche Einschränkung

      Die jahresscharfe Einschränkung funktioniert durchaus und ist hier beschrieben: http://www.slub-dresden.de/recherche/hilfe-zur-recherche/hilfe-erweiterte-suche/#c15652.

    • W.K.
      04.02.2011 16:34
      Genau!

      Danke Peter, genau aus den von Dir genannten und noch einigen anderen Gründen hatte ich die Frage gestellt.

    • bigbug21 (Peter)
      04.02.2011 12:26
      Zur Sache

      Unabhängig von der vor sich hinplätschernden Diskussion hoffe ich sehr, dass der alte WebOPAC noch längere Zeit erhalten bleibt. Nachdem ich mich mit beiden System beschäftigt habe, verwende ich den bisherigen Katalog nun für mehr als zwei Drittel meiner Suchanfragen.

      Warum? Er lädt für meine Begriffe schneller (kein zwischengeschalteter "Login" mit Redirect, keine größeren Grafiken) und führt mich zumeist schneller zum gewünschten Treffer. Gleichzeitig fehlen noch immer Funktionen des bisherigen Systems, darunter die Neuerwerbungsliste und eine erweiterte Suche mit jahresscharf eingeschränkten Erscheinungsjahren.

      Auch wenn der neue Katalog in den letzten Wochen beachtliche Fortschritte gemacht hat -- mit Freude habe ich beispielsweise die wieder eingeführte Schnellübersicht für Zeitschriftenbestände ("Bestand SLUB") registriert --, so konnte mich das neue System in vielen Bereichen noch nicht wirklich überzeugen.

      Von daher hoffe ich sehr, dass das bisherige System auf absehbare Zeit im Hintergrund noch erhalten bleibt.

    • W.K.
      03.02.2011 20:30
      Danke

      Nein, ich konnte mir die Frage nicht verbindlich selbst beantworten, deshalb hatte ich sie gestellt. Danke für die Antwort und das Hilfsangebot.

      PS. Welchem Umstand verdanke ich eigentlich die merkwürdige Anrede?

    • Achim Bonte (SLUB Dresden)
      03.02.2011 17:34
      @Antwort auf die Frage

      Hallo Herr Kaufmann,

      gerne, auch wenn Sie sich die Frage sicher leicht selbst beantworten können. Der sogenannte alte OPAC zählt nicht mehr zu unserem offiziellen Leistungsangebot, wird nicht mehr gepflegt und ist entsprechend auch nicht mehr auf unseren Webseiten ausgewiesen. Aussagen über dessen Fortbestand erübrigen sich damit. Ich empfehle Ihnen, sich mit dem neuen Katalog zu beschäftigen. Wir helfen gern.

    • W.K.
      03.02.2011 17:12
      Bitte Frage beantworten!

      Eigentlich wollte ich keine Auflistung von Zahlen hören, die beweisen, wie toll der neue Katalog ist, sondern hatte eine sehr konkrete und sicher auch allgemein interessierende Frage gestellt, die im übrigen ein indirektes Lob des alten OPAC der SLUB (Ihrer Bibliothek) implizierte. Wieso nun schon wieder der ewige Polemikvorwurf?

    • Achim Bonte (SLUB Dresden)
      03.02.2011 10:13
      @In der Tat

      Hallo Herr Kaufmann,

      in der Tat ist Ihr Standpunkt inzwischen sehr selten geworden. Wir sind gern bereit, Ihnen die Vorzüge des neuen Katalogs persönlich zu erklären, wenn Sie uns Gelegenheit dazu geben. Mit Polemik kommen Sie und wir nicht weiter. Der neue Katalog verzeichnet werktäglich bis zu 30.000 Suchanfragen bei einer Antwortzeit von unter 1 Sekunde. Für den Januar schlagen 222.439 Entleihungen zu Buche, mehr als im Januar 2010. Das sind Fakten, die uns bestärken, den eingeschlagenen Weg fortzusetzen.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden