Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Permalink

Die SLUB im Spiegel der Fachschaften. Neuauflage der studentischen Fachschaftsratsumfrage erschienen

Wie schon Ende 2009 hat Peter Reinhart, langjähriger studentischer Vertreter in der Bibliothekskommission der TU Dresden und auch ehrenamtlich bei uns tätig, in den letzten Wochen alle erreichbaren Fachschaftsräte an der Universität zu ihrer Zufriedenheit mit der SLUB befragt, dazu viele persönliche Gespräche in Fachschaftsratssitzungen geführt und die Ergebnisse schriftlich auf 28 Seiten zusammengefasst. Entstanden ist so ein authentisches Meinungsbild aus 15 Fachbereichen, das für uns in mehrfacher Hinsicht überaus erfreulich ist.

Erstens dominiert bei mancher Kritik im Detail der Eindruck einer "insgesamt herausragenden Bibliothek". Die Freundlichkeit der MitarbeiterInnen, die Erinnerungsmail, die SLUB-App oder die umfassenden Selbstbedienungsfunktionen in der Ausleihe ernteten besonders viel Zustimmung, daneben gab es aber auch für weniger zentrale Dienste wie den SLUB-Videokanal oder die SLUB-Fahrradluftpumpe mehrfach ausdrückliche Anerkennung. Für uns selbst gilt als Highlight, dass die noch 2011 festzustellende, teils massive Kritik an unserem innovativen Katalogkonzept inzwischen konstruktiven Detailvorschlägen gewichen ist oder sogar "vielfach in Lob überging". Im nächsten Jahr streben wir speziell beim SLUB-Katalog weitere wegweisende Fortschritte an.

Als problematisch wurden dagegen vor allem die schwer zu behebenden Folgen der sehr hohen Bibliotheksauslastung beschrieben: der Mangel an Arbeitsplätzen, Fahrradständern, Frischluft, besonders in der Prüfungszeit.

Mindestens ebenso wertvoll wie die hervorragende Gesamtbewertung der Bibliothek sind für uns die zahlreichen kreativen Ideen, wie wir noch besser werden können. Vorgeschlagen werden zum Beispiel Klappstühle als Ventil in der Hauptstoßzeit, erwägenswerte Maßnahmen gegen Lärm und Platzbesetzer, Rückbau von Regalen zugunsten von zusätzlichen Arbeitsplätzen, Wasserspender, Ruhebetten, bargeldlose Schließfächer - und eine "goldene SLUB-Card".

Wie beim letzten Mal werden wir die dokumentierten Meinungen und Ideen der Fachschaften in den nächsten Wochen gründlich auswerten und Verbesserungsvorschläge so weit wie möglich aufgreifen. Auf einzelne Punkte kommen wir also im SLUBlog sicher nach und nach zurück.

Peter Reinhart danken wir herzlich für sein langjähriges, großes Engagement! Damit Bibliothek und Studierendenschaft weiter in möglichst engem Kontakt bleiben, braucht es jetzt Engagierte der nächsten Generation. Eine Ausschreibung für den derzeit noch offenen Posten als studentische/r Vertreter/in in der Bibliothekskommission der TU finden Sie hier. InteressentInnen können sich direkt an die angegebene Mailadresse wenden.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden