Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Permalink

Vom Dresdner Kreuzchor zur Mailänder Scala – eine Matinee und Ausstellung für den Dirigenten Hartmut Haenchen

3000 Konzerte hat er in 55 Jahren weltweit dirigiert, 130 CD´s,  600 Rundfunkaufnahmen und 100 Fernsehaufnahmen produziert, darunter 50 Uraufführungen. Die Rede ist von Hartmut Haenchen, der mit 15 Jahren im Kreuzchor anfing und aktuell Den Fliegenden Holländer in der Scala leitet.

 

Am Sonntag, dem 17. März, 11 Uhr, würdigen die Sächsische Akademie der Künste und die SLUB sein Werk mit einer Matinee. Bei dieser Gelegenheit wird der Maestro der SLUB seinen künstlerischen Vorlass (Plakate, Programme, Aufführungsmaterialien mit Dokumentation) übergeben. Aktuelle Interviews sind in der  Opernwelt und in BIS (S. 52ff.) zu finden. Sein nächstes Konzert mit dem Stockholm Philharmonic Orchesta in Dresden ist leider ausverkauft.

Zur Festveranstaltung und Ausstellungseröffnung an diesem Sonntag sind Musikfreunde herzlich eingeladen – hoffentlich reicht der Platz…

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden