Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Hightech der Renaissance im Zwinger - Die SLUB gratuliert den Kunstsammlungen

Im Jahre 1728 bezogen die Kunstsammlungen und die Kurfürstlich-Königliche Bibliothek die Pavillons im Dresdner Zwinger. Die Bibliothek wuchs so schnell, dass sie mehrfach umziehen musste und heute in der SLUB über 10 Mio. physische und ungezählte elektronische Medien verfügt. Der Mathematisch-Physikalische Salon ist am Wochenende nach sechsjähriger Renovierung am gleichen Standort wieder eröffnet worden.

Ein Besuch, in dieser Woche zwischen 16 und 20 Uhr sogar ohne Eintritt, lohnt sich: Kurfürst August von Sachsen (1526-1586) , Begründer der Bibliothek und der Kunstsammlungen, besaß die modernsten Messinstrumente seiner Zeit zur Erkundung von Himmel und Erde. Vorsprung durch Technik hätte auch sein Motto sein können. Unter den 400 Exponaten leuchten die Planetenuhr und sein Navi hervor: die Routenbeschreibung  – eine 13 Meter lange Pergamentrolle (eine Leihgabe der SLUB) mit der Abbildung der Stationen auf dem Weg zum Kurfürstentag 1575 in Regensburg – ist neben dem Meilenmessgerät ausgestellt.

Die SLUB, Partner der Kunstsammlungen im Rahmen des DRESDEN.concept, gratuliert zu diesem weiteren Meilenstein auf dem Weg zur vollständigen Rekonstruktion von Schloss und Zwinger für den Dresdner Louvre.  

Planetenuhr                                            Navi und Meilenanzeiger Anno 1575

 

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden