1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 1041 Permalink

Wanzen, Wahn & Wertewandel. Open Topic-Ringvorlesung der TUD

Unter dem Motto "Wanzen, Wahn und Wertewandel" werden ab Juni 2015 die Forschungsthemen der Open Topic-Professuren in einer Ringvorlesung vorgestellt. Die Vortragsreihe richtet sich an alle interessierten Zuhörer innerhalb und außerhalb der Universität.

 

Sie ist Teil der Vortragsplattform "Wissensbrücken". Dieses Veranstaltungsformat der TU Dresden will die verschiedenen Facetten der "Synergetischen Universität" erfassen und Lösungsansätze für die komplexen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts im Dialog zwischen Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik aufzeigen. Die Vorträge beginnen jeweils 17.00 und enden 18.30 Uhr im Vortragssaal der SLUB, 1. OG der Zentralbibliothek:

 

  • Do., 04.06.2015, Lars Koch: Nach dem Menschen - Visionen des Posthumanen in aktuellen TV-Serien
  • Di., 30.06.2015, Daniel Balzani: Computersimulation atherosklerotischer Arterien - Neue Möglichkeiten in der medizinischen Diagnose und Therapeutik?
  • Mi., 05.08.2015, Klaus Reinhardt: Auf die Wanzen geschaut: aus dem Bett ins Labor
  • Di., 08.09.2015, Sebastian Diehl: Ordnung durch Unordnung in makroskopischen Quantensystemen
  • Mi., 07.10.2015, Andrés Fabián Lasagni: Großflächige Herstellung von Mikro- und Submikrometer Strukturen mittels Laserinterferenzstrukturierung – ein Werkzeug zur Oberflächenfunktionalisierung
  • Mi., 04.11.2015, Stefan Neukamm: Mikrostrukturen, Materialien und Mathematik
  • Do., 03.12.2015, Martin Rohrmeier: Sounds and Structures – Musikalische Strukturbildung, Kognition und Kompetenz
  • Do., 14.01.2016, Martin Keller-Ressel: Mathematische Modellierung von Herdenverhalten und Ansteckungseffekten in Finanzmärkten
  • Mi., 03.02.2016, Sabine Müller-Mall: Juridisches Urteilen zwischen Verstand und Gefühl

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten