1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 594 Permalink

Georeferenzierung von 444 historischen Karten der ULB Darmstadt

Die Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt hat 444 digitalisierte, historische Karten zur Georeferenzierung per Crowdsourcing mit dem ULB-Georeferencer (siehe Screenshot) freigegeben. Wenn Sie an Geschichte und Karten interessiert sind, dann können Sie dort, ähnlich der Funktionen in unserem Kartenforum 2.0, ganz bequem vergangene Zeiten und Räume entdecken und nebenbei noch allen Nutzerinnen und Nutzern sowie der Bibliothek helfen. Denn durch die Georeferenzierung bzw. Verortung der Karten mit Hilfe von Kontrollpunkten werden eine geographische Suche sowie ein Vergleich von alten mit modernen Karten bequem durchführbar. Außerdem ermöglicht dies eine verbesserte, weltweite Sichtbarkeit über internationale Kartenportale wie Old Maps Online, wo wir mit unseren Karten auch bereits vertreten sind.

 

Unterstützen Sie das Georeferenzierungsprojekt der ULB Darmstadt! Auf der  Projekthomepage finden Sie weitere Informationen sowie eine Anleitung zum Mitmachen. Die fleißigsten Freiwilligen erhalten übrigens einen exklusiven Einblick in die kartographischen Bestände der ULB Darmstadt.

 

Kontakt und weitere Informationen:

Michael Ammon (michael.ammon@ulb.tu-darmstadt.de)

3 Kommentar(e)

  • Michael Ammon
    01.06.2016 13:18
    Karten-Georeferenzierung Phase 2

    An alle Interessierten: Die ULB Darmstadt hat heute (01.06.2016) noch einmal mehr als 400 Karten zur Georeferenzierung freigegeben und freut sich über jede Mithilfe.

    • Michael Ammon
      28.06.2016 15:23
      Karten-Georeferenzierung Phase 2 abgeschlossen

      Auch die zweite Phase der Georeferenzierung war trotz des erhöhten Schwierigkeitsgrades der Karten, worunter sich viele Handzeichnungen oder auch einige kyrillisch beschriftete Karten befanden, relativ schnell in weniger als vier Wochen am 26.06.2016 erfolgreich beendet.

      Insgesamt wurden in beiden Phasen 886 Karten anhand von mehr als 20.000 Kontrollpunkten durch 75 Freiwillige verortet. Herzlichen Dank!

  • Michael Ammon
    08.12.2015 17:25
    Update

    Das Projekt war dank herausragender Beteiligung bereits am 07.12.2015 erfolgreich abgeschlossen. Über 40 Freiwillige haben dabei insgesamt deutlich mehr als 10.000 Kontrollpunkte gesetzt. Herzlichen Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten