1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 1025 Permalink

Auch für Sie. Stadtplanung vor der SLUB am Zelleschen Weg

Der Zellesche Weg zwischen Zentralbibliothek und Bereichsbibliothek Drepunct wird demnächst völlig neu gestaltet und umgebaut, samt neuer Straßenbahntrasse, neuen Radwegen und veränderter Straßenverkehrsführung.

 

Aber wie genau? Das ist jetzt die Frage. Die Lokalpresse hat die Vorschläge - und politischen Konflikte - kürzlich zusammengefasst: in der DNN und in der Sächsischen Zeitung. Der Stadtrat wird voraussichtlich am 21. Januar über die Varianten entscheiden. In einem Faltblatt (PDF) informiert die DVB über die Pläne. Und auch die Vorlage für den Stadtrat gibt es online.

 

Welche Vorschläge haben Sie? Breitere Radwege, eine 30-Zone, neue Abbiegemöglichkeiten auf die Gegenrichtung? Hier wird Stadtplanung vor der SLUB konkret und bald für jeden spürbar. Neue Fahrradbügel und Leihfahrradstationen sind dabei nur ein kleines Detail, wenn auch ein alltäglich wichtiges für Radfahrerinnen und Radfahrer.

 

"Sie sollten ihre Häuser und Städte für Menschen planen", antwortete der Kopenhagener Architekt Jan Gehl auf die Frage "Was müssen Architekten und Stadtplaner tun, um die Menschen wieder auf die Straßen zu bringen?" im brandeins-Magazin. Wir haben vom derzeit viel zitierten und gelesenen Jan Gehl mehrere Titel im Bestand der SLUB und neu bestellt.

 

Stadtplanung für jedermann: Was wünschen Sie sich vor der SLUB am Zelleschen Weg?

9 Kommentar(e)

  • Jens Bemme (SLUB)
    20.03.2016 07:08
    Stadtbahn und Wall vor der Zentralbibliothek

    Das Campusradio stellt in der Reihe 'Hochschulgroupies' die Fahrrad-Hochschulgruppe vor: Ab Minute 12 http://campusradiodresden.de/2016/03/18/episode-6-fahrrad-hochschulgruppe/#t=12:15.153 geht es ausführlich um die Stadtbahn auf dem Zelleschen Weg, Flächenverteilung und den Wall vor der Zentralbibliothek.

  • Jens Bemme (SLUB)
    23.01.2016 07:05
    Presseschau: Zellescher Weg

    Ausführlich berichteten Dresdner Lokalmedien über den neuen Stadtratsbeschluss:

    Dresdner Neueste Nachrichten: http://www.dnn.de/Dresden/Auto-Verkehr/Stadtratsbeschluss-Zellescher-Weg-wird-fuer-Autos-schmaler
    Dresden Fernsehen: http://www.dresden-fernsehen.de/Aktuelles/Dresden/Artikel/1408377/Zellescher-Weg-wird-einspurig/
    Sächsische Zeitung: http://www.sz-online.de/nachrichten/autofahrer-am-zelleschen-weg-sollen-platz-fuer-radler-machen-3302561 und
    Campusradio Dresden: http://campusradiodresden.de/2016/02/02/kein-hoch-mehr-auf-unsere-busfahrer/.

  • Jens Bemme (SLUB)
    22.01.2016 10:58
    Daten der Forschung für den Zelleschen Weg

    Wer den Livestream der gestrigen Stadtratssitzung nicht gesehen hat, findet die Aufzeichnung auf http://www.dresden.de/de/rathaus/politik/stadtrat/stadtratssitzung-live3.php. Ab Minute 6:14 ist der Vortrag über die Verkehrsdaten des Zelleschen Weges und das Plädoyer von TUD-Prof. Udo Becker dokumentiert.

  • Wolfgramm, Hannes
    22.01.2016 10:46
    Umweltfreundlich und praktisch.

    ... und das sollte sich vereinbaren lassen.

    Wichtig wäre dafür aus meiner Sicht:
    1 - Breite Radwege, die v.a. auf der Südseite eine Befahrung in beide Richtungen sicher erlauben.
    2 - Gerade im Bereich SLUB-Siedepunkt/DrehPunct müssen Fußgänger und Radfahrer genug Platz und klare Wegführung erhlaten, um die stark frequentierte Strecke von ihrem hohen Konfliktpotenzial zu befreien (Geeignete Übergänge um beide Seiten zu nutzen, fußgängerfreundliche Ampelschaltung, Trennung Rad- und Fußweg, ...).
    3 - Möglichst viele der alten und großen Bäume (z.B. vor der SLUB) sollten erhalten bleiben. Einerseits als effektive Schadstoffbinder, aber auch für eine angenehme Raumgestaltung. Sonst läuft es auf reihenweise gleichartiger und gleichgroßer Bäume hinaus.

  • Wirth, Sandra
    21.01.2016 16:15

    1) Die 30er Zone wäre schön, aber schon bei den offziell erlaubten 50km/h sind viele deutlich schneller unterwegs.

    2) Die bereits geforderte Ampel auf SLUB-Höhe unterstütze ich ebenfalls! Hier wäre auch eine schnellere "Freigabe" für Fußgänger wünschenswert. Wie sieht es eigentlich mit einer Fußgängerbrücke aus? (nur als Idee) - denn zu Stoßzeiten ist die Straße stark (und schnell) befahren und Autos und Fußgänger sind sich gegenseitig im Weg.

    3) Was die Radspuren betrifft: Als Nicht-Radler wäre mir eine deutliche Abgrenzung (Kanten, Grünzeugs) zwischen der Radbahn und dem Fußweg lieb - so stehen die Fußgänger den Radlern nicht im Weg. Ebenso sorgt eine Abgrenzung zwischen Radlern und Autos für größere Sicherheit (siehe Problem bei 1)

    4) Vielleicht kann die Haltestelle "SLUB" im Zuge des Umbaus gleich näher an den Eingang dieser gerückt werden, dann wäre man nicht nur schneller in der SLUB, sondern auch im Willersbau.

  • Lenchen
    21.01.2016 11:16
    Radwege

    Meine Wünsche (ohne jetzt alle Varianten der Planung angesehen zu haben):
    1) Breitere Radwege (Überholmöglichkeit auch an Fahrradanhängern vorbei), am Liebsten auf der Straße geführt und im Winter geräumt
    2) konsequentes und durchgesetztes Halteverbot im Eingangsbereich der SLUB, insbesondere auf den Fuß- und Radwegen
    3) Sinnvolle Haltestellenlösung vor dem Seminargebäude Zellescher Weg/BZW (z.Zt. bilden sich dort zu Stoßzeiten so große Menschentrauben, dass der Wartebereich nicht ausreicht und somit auch der Radweg durch wartende/an den Wartenden vorbeiwollende Personen blockiert wird)
    4) Überwegungsmöglichkeit auf Höhe Copyshop EMF

  • Student
    21.01.2016 11:06
    Nicht an der Realität vorbei planen!

    - Fahrradfahrer auf der Seite der SLUB fahren stets in beide Richtungen. Niemand würde auf die Idee kommen, die Straßenseite zu wechseln, nur weil man sich von der SLUB aus auf den Weg zum HSZ macht... Getrennte Fahrspuren auf der SLUB Seite einrichten! Angemessene Breite und, wenn möglich, baulich z.B. durch Bepflanzung voneinander abgrenzen!

    - Der Zellescher Weg ist eine vielbefahrene Verkehrsader... Eine Limitierung auf Tempo 30 wird dem Andrang nicht gerecht! Sie würde den Verkehrsfluss stören und unnötige StVO-Verstöße provozieren.

    - Die Ampelüberquerung beim Seminargebäude wird kaum genutzt. Stattdessen Überquerung „nach eigenem Ermessen“ in der Höhe der SLUB. Das ist unsicher, führt teilweise zu langen Wartezeiten für Fußgänger und stört zudem noch den Verkehrsfluss…Ich favorisiere eine ähnlich breite Ampelüberquerung, wie sie am Dr.-Külz-Ring für den Überweg der Prager Straße installiert wurde.

  • mAx
    19.01.2016 10:37
    Überweg am Zelleschen Weg

    Sinnvoll wäre es, wenn die Ampel am Zelleschen Weg für Fußgänger immer Grün zeigt, wenn weit und breit keine Autos zu sehen sind. Und am Überweg an der Uhr zur SLUB sieht man ja, dass es auch ohne Ampel geht. Mit einem Straßenabschnitt vor der SLUB, in dem nur 30 gefahren werden darf, würde der Bereich dann auch noch sicherer für Fußgänger. Zwischen Drepunkt und SLUB gehört ein Boulevard!

    • Ralf Lippold
      21.01.2016 10:14
      SLUB-Boulevard

      Ich kann den Vorschlag nur begrüßen!

      Mit Hilfe von entsprechender Ampelsteuerung (Stichwort: Cyberphysikalische Systeme) sollte dies schon heute möglich sein.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Lieblingsbibliothek
25.09.2017 22:37
Lieblingsbibliothek und großes...
25.09.2017 15:21
Neue Veröffentlichung auf Quco...
21.09.2017 07:23
Genealogentag
20.09.2017 20:30
Zugang
20.09.2017 20:20

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten