Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Migration und Medien: Tagung vom 20. bis 22. Oktober in der SLUB Dresden

Das Institut für Romanistik der TU Dresden lädt vom 20. bis 22. Oktober zur internationalen Tagung "Migration und Medien" in den Vortragssaal der SLUB ein. Die Tagung behandelt die Themen Flucht und Asyl im sozialpolitischen Spannungsfeld zwischen den Polen des gesellschaftlichen Risikos und gesellschaftlicher Chancen.

Dieses Spannungsfeld wird mit medialen Mitteln wie Registern, Prognosen oder Statistiken organisiert und gedeutet, um politische, journalistische und gesellschaftliche Bewältigungs- und Deeskalationsstrategien materialgestützt austragen zu können. Zudem liefern künstlerisch-ästhetische Medien wie Literatur, Film, Fotografie, Musik und Theater Deutungsmuster, Reflexionen und Kommentare, welche die öffentliche Diskussion durchwirken, fortschreiben oder kanalisieren.

Die interdisziplinäre Tagung will das Zusammenwirken unterschiedlicher medialer Aktualisierungen von Migration sowie deren Resonanzräume und Emotionspolitiken systematisch erfassen und untersuchen. Unter anderem wird es Vorträge zu folgenden Themen geben:

  • Migration im neuen deutschen Film. Rainer Werner Fassbinders Angst essen Seele auf (BRD 1974) und Hark Bohms Nordsee ist Mordsee (BRD 1976) (Olaf Sanders, Hamburg)
  • Von 'irregulärer Migration' und 'Flüchtlingskrise': Zum Umgang mit Worten als einer Dimension publizistischer Qualität (Annett Schulze, Berlin)
  • 'These interloping colonials!' – Dracula und die Figur des 'blutsaugenden Migranten' (Wiland Schwanebeck, Dresden)

Das vollständige Tagungsprogramm steht zum Download (PDF) bereit.

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden