1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 116 Permalink

Zwischen Fakt und Fiktion: Isabelle Lehn liest aus ihrem Debütroman

„Isabelle Lehn hat einen packenden Psychoroman geschrieben, der seine Kraft dadurch entwickelt, dass er über den Wahnsinn des Krieges nur in der Möglichkeitsform spricht.“ (Simon Strauß, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.11.2016)

 Auch andere Feuilletonisten sind voll des Lobes über die junge Autorin:

 

„Isabelle Lehn überrascht mit ihrem Debüt-Roman „Binde zwei Vögel zusammen“, der sich in einem absolut realistischen Szenario, in Wahn- und Traumwelten verliert und […] sehr bündig und folgerichtig von den großen politischen Konflikten unserer Zeit erzählt." (Jörg Schieke, MDR-Kultur, 26.07.2016)

 

Isabelle Lehn (Foto: Sascha Kokot) wurde 1979 in Bonn geboren und lebt in Leipzig. Sie studierte in Tübingen und Leicester Allgemeine Rhetorik, Ethnologie und Erziehungswissenschaft mit Arbeitsschwerpunkten zu Propagandaforschung, Massenkommunikation und Medienwirkungen und wurde 2011 im Fach Rhetorik promoviert. Parallel zur Promotion absolvierte sie ein Studium am Deutschen Literaturinstitut Leipzig, wo sie nach Lehraufträgen und Gastdozenturen von 2013 bis 2017 als Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt „Literarische Schreibprozesse“ arbeitete.

 

 

 

Ihr Debütroman „Binde zwei Vögel zusammen“, der sich mit der Verunsicherung der Menschen durch Medien und Weltgeschehen beschäftigt, stand 2016 auf der Shortlist für den Ingeborg-Bachmann-Preis und wurde 2017 mit dem Förderpreis des Schubart-Literaturpreises ausgezeichnet.

 

Seien Sie herzlich eingeladen, wenn Isabelle Lehn am Mittwoch, den 15. November 2017, mit ihrem Werk in der SLUB zu Gast ist und es im Gespräch mit Patrick Beck (Literaturforum e.V.) vorstellt. Es besteht anschließend die Möglichkeit, der Autorin Fragen zu stellen und sich ihr Buch signieren zu lassen.

 

Die Lesung findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Literaturforum Bibliothek - Autoren aus Sachsen in sächsischen Bibliotheken" statt. Der Landesverband Sachsen im Deutschen Bibliotheksverband e.V. realisiert dieses Projekt als Gemeinschaftsarbeit mit dem Sächsischen Literaturrat e.V. und unter finanzieller Unterstützung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.

 

Lesung und Gespräch: Isabelle Lehn "Binde zwei Vögel zusammen", Mittwoch, 15.11.2017 19:00 Uhr - 20:30 Uhr, Vortragssaal (1. OG der Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18), Eintritt frei

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kommentare

Social Media

Youtube Flickr

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten