Nur in Feld suchen:

  • Alles
  • Person/Institution
  • Titel
  • Schlagwort
  • Barcode
  • ISBN/ISSN/ISMN
  • RVK-Notation
  • Signatur
  • Verlag/Ort
  • Serie/Reihe

Zuletzt gesuchte Begriffe:

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

Beitrag

Ansichten: 122 Permalink

All I wanna do is bicycle: Was den Makerspace und Fahrradliebhaber verbindet

"Wer sein Radl liebt, der schiebt. Wer sein Fahrrad ehrt, der fährt" sagt man, "I want to ride my bicycle, I want to ride it now" heißt es im Song "Bicycle Race" von Queen: Radfahren ist ein Thema, das uns immer wieder begleitet v.a. im Sommer - im Urlaub, zur Picknick-Wiese oder auf dem Weg zur Arbeit. Doch einfach nur Fahrradfahren ist für drei junge Herren nicht genug - sie arbeiten auch an verschiedenen Projekten rund um ihre Leidenschaft: tüffteln zum einen an Gadgets, die das Radfahren noch angenehmer und sicherer machen und betrachten es zum anderen auch in seiner Historie.

 

Im kommenden Meet Up! im SLUB Makerspace am 05. Juli 2018 stehen ab 17 Uhr drei spannende Berichte rund um das Fahrradfahren auf dem Programm.

 

Mit Arduino, einer aus Soft- und Hardware bestehenden Physical-Computing-Plattform, und 3D-Druck die Fahrradwelt smarter und sicherer machen, ist das Ziel von Martin Kätzmer und Jonas Bechtel.

Wer kennt es nicht: man ist abends unterwegs, das vordere Licht geht aus und auch das Rücklicht wirft nur einen kleinen roten Schein. Um trotzdem sicher ans Ziel zu kommen, könnte eine rundum sichtbare aktive Beleuchtung helfen, die aus dem 3D-Drucker stammt. Die Idee dahinter wird Martin Kätzmer am kommenden Donnerstag genauer erläutern.

 

Jonas Bechtel befasst sich mit dem Fahrrad als Verkehrsmittel und möchte Ampeldaten dafür verfügbar machen. Dafür nutzt er Arduino als Plattform. Schon in seiner Diplomarbeit ging es um ein "Funksystem für einen Fahrrad-Verband". Seine Idee dabei ist es, die Verkehrsteuerung der Bahn auf das Fahrrad zu übertragen, z.B. bei Fahrradbewegungen wie der Critical Mass.

 

Bild: Lala Aufsberg:"Mit Fahrrad und Kamera in die Natur", 1937 (SLUB/Deutsche Fotothek/df_ab_0010245)Aber nicht nur die moderne Technik taugt dazu, einen neuen Blick auf das "Radeln" zu werfen. SLUB-Mitarbeiter Jens Bemme hat sich in Kat Jungnickels mehrjährige Forschung zu Patenten der frühen Radfahrerinnenbekleidung in England vertieft und stellt ihr neues Buch Bikes & Bloomers vor. Hier lassen sich beeindruckende Beispiele für die Bedeutung von Making in der Soziologie und Geschichtswissenschaft finden. Außerdem hat er mit seinem Team nachgeradelt.de erfolgreich bei Coding da Vinci Ost in Leipzig teilgenommen und eine Webanwendung erstellt, die historische Radtouren in die heutige Zeit übersetzt und erlebbar macht. Diese Arbeit beruht auf Datensätzen der SLUB und der Deutschen Fotothek und bietet Makern interessante Anknüpfungspunkte.

 

Das Thema Radfahren begleitete den SLUB Makerspace aber nicht nur in den aktuellen Projekten:  Schon 2014 wurde zusammen mit dem FabLabDD ein Open Source Lastenanhänger gebaut und vorgestellt.

 

Wir freuen uns auf Sie! Wenn auch Sie spannende Projekte rund um das Radfahren verfolgen, sind Sie herzlich eingeladen Ihre Ideen vor Ort zu besprechen und die Möglichkeiten des SLUB Makerspace zu entdecken.

 

Meet Up! All I wanna do is bicycle
am 5.7.2018, 17 bis 19.30 Uhr im Makerspace M2 (Zellescher Weg 17, 01069 Dresden)
Teilnahme ohne Vorkenntnisse möglich | Eintritt frei |
Anmeldung nicht erforderlich

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden

Kopieren Sie diesen Link in Ihren RSS-Reader

RSS 2.0 Nachrichten