Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Sonne lacht, Blende acht?! Neues Foto-Kursangebot im Makerspace

Neuerdings gehört eine als Fotostudio eingerichtete Arbeitskabine (Carrel) zum Makerspace und seit kurzer Zeit bietet unsere Kollegin Ramona Ahlers-Bergner hier auch Grund- und Aufbaukurse zum Thema Fotografie an. Ich habe sie gefragt, was sie dazu bewogen hat und was davon zu erwarten ist.

Wie bist Du auf die Idee gekommen, dass es in dieser Hinsicht einen Bedarf geben könnte, und von welchen zentralen Fragen hast Du Dich bei der Konzeption leiten lassen? 

Ich habe bereits gute Erfahrungen mit meinen Textverarbeitungs-Kursen gemacht, da lag es für mich als ausgebildete Fotografin eigentlich auf der Hand, das Foto-Thema ebenfalls aufzugreifen. Hier im Haus fand die Idee großen Anklang, aber auch Anfragen aus der Uni haben gezeigt, dass dafür durchaus Bedarf besteht.
An der Umsetzung arbeite ich  schon seit geraumer Zeit, denn es war mir wichtig, vor allem grafisch zu veranschaulichen, wie beispielsweise die Belichtungsparameter miteinander zusammenhängen. Diese Lehrmaterialien habe ich auf der Lernplattform Opal veröffentlicht. Ein Kurs dauert nur maximal drei Stunden, da kann man keinen wirklich tiefen Einstieg erwarten. Aber ich habe tatsächlich den Anspruch, die wichtigsten Grundlagen des Fotohandwerks zumindest anzureißen und verständlich zu machen.   

Verstehe ich das richtig, Du behandelst alles außer Vollautomatik und Motivprogramm? ... So steht es in der Ankündigung zum Grundkurs. 

Nein, da steht nur, sie schränken Dich in Deiner Kreativität ein (zwinkert und lacht). Ich erkläre das auch kurz, ist ja nicht verboten und hat durchaus seine Berechtigung. Im Großen und Ganzen geht es aber darum, zu begreifen, was Blende und Belichtungszeit machen und wie sich hier unterschiedliche Einstellungen auf das Ergebnis auswirken. Der Gedanke, diese Skills zu vermitteln, passt einfach zum Makerspace-Konzept und dem damit zusammenhängenden Claim: "Wissen kommt von Machen".

Klingt zwingend logisch, aber: Warum erst jetzt?

 

Gute Frage, bisher fehlten vor allem einfach das Equipment und die Räumlichkeit dafür. Jetzt haben wir Kameras und Objektive, die wir den Kursteilnehmern ausleihen können und das neue Foto-Carrel mit einem Aufnahmetisch, Stativen und Tageslichtleuchten.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich?

 

Für den Grundkurs definitiv nicht. Wer interessiert ist, kann sich einfach anmelden. (Hier geht's zum Kursangebot!) Der Aufbaukurs setzt natürlich das Wissen aus dem Grundkurs voraus. Da geht es dann schon richtig zur Sache, die Leute können ein Objekt mitbringen und wir bauen dann gemeinsam ein Set auf, setzen die Beleuchtung und fotografieren.

 

Wird es irgendwann einen Aufbaukurs zum Aufbaukurs geben?

 

Das könnte schon sein, zum Beispiel könnte man perspektivisch das Thema Bildbearbeitung in Angriff nehmen. Aber das sind ungelegte Eier - warten wir erstmal ab, wie dieses Angebot in seiner gegenwärtigen Form angenommen wird.

 

Kannst Du schon sagen, ob sich großes Interesse abzeichnet?

 

Ja, ehrlich gesagt schon. Die ersten beiden Kurse waren fast ausgebucht und das Feedback war durchweg positiv.

 

Grundkurs: Grundlagen der Fotografie & Aufbaukurs Fotografie: Produktfotografie für Projektdokumentationen. Hier könnt ihr euch für die nächsten Kurse anmelden!

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden