Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Neues Wissen mit offenen Daten für die Landeskunde: Onlinekonferenz #vBIB20 mit zwei Vorträgen aus der SLUB

Vortragsthemen sind das Historische Ortsverzeichnis von Sachsen, die Illustrierte 'Die Gartenlaube' und Linked Open Data-Projekte für diese digitalen Ressourcen

#vBIB20 – die virtuelle Konferenz rund um bibliothekarische Themen

Die virtuelle Konferenz rund um bibliothekarische Themen #vBIB20 findet nächste Woche statt. Vom 26. bis 28. Mai 2020 berichten wir aus unserer Arbeit in Bibliotheken, denn der alljährliche Bibliothekartag fällt in gewohnter Form 2020 aus.

Jetzt erst recht! Mit zwei Vorträgen aus der SLUB sind wir beim #vBIB20 dabei.

Teilnehmende müssen sich grundsätzlich nicht für die Konferenz registrieren. Über die Konferenz-Seite gelangen Sie direkt zum virtuellen Raum ihrer Wahl. Bevor Sie den Raum betreten, müssen Sie sich lediglich mit Ihrem Namen und Ihrer E Mail-Adresse identifizieren.

Die Konferenz ist also offen für alle.

Landeskunde, Normdaten, Linked Open Data – Facetten am Beispiel des Historischen Ortsverzeichnisses von Sachsen

Martin Munke berichtet in seinem Vortrag am 28. Mai ab 11 Uhr von der Arbeit mit historischen Ortsdaten, von den Vorteilen und Herausforderungen für die Verknüpfung solcher Normdaten mittels freier Onlinetools für offene landeskundliche Projekte.

Ortsdaten bieten wichtigen Zugang zur Lokal-, Regional- und Landesgeschichte. Sie bilden die Bevölkerungsentwicklung, administrative Strukturen, Verfassungsverhältnisse und viele andere Aspekte der historischen Entwicklung ab. In Bibliotheken und anderen Kultur- und Wissenschaftseinrichtungen werden Normdaten verwendet, um diese Geografika (Ortsnamen, Beschreibungen) und andere Datentypen (Personennamen, Körperschaften usw.) eindeutig identifizierbar zu machen. Seit 2019 sind wir gemeinsam dabei, die historischen Ortsnamen des Verzeichnisses, das vom Institut für Sächsische Geschichte und Volkskunde (ISGV) betrieben wird, mit anderen offenen Datenquellen zu verknüpfen.

Wikidata-Query: Orte im Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen, deren HOV-ID bereits mit einem Wikidata-Item verknüpft wurde, w.wiki/6Mj (Christian Erlinger)

Die Datenlaube: Neues Wissen und Daten aus alten Texten – mit Wikisource, Wikidata und mit Commons

Gemeinsam mit Christian Erlinger (Büchereien Wien) berichtet Jens Bemme vom Citizen Science-Projekt Die Datenlaube am 28. Mai ab 16 Uhr. Dabei geht es um offene Kulturdaten des illustrierten Magazins Die Gartenlaube aus Leipzig: transkribierte Volltexte aus dem 19. Jahrhundert, die Illustrationen der Zeitschrift und Zitationen. Wie die transkribierten und zweifach korrigierten Texte aus der Zeit von 1853 bis 1899 mit den Artikelbildern mittels Wikisource und Wikimedia Commons digital aufbereitet werden können ist ein Aspekt des Vortrags. Durch die Verknüpfung dieser digitalen Texte und Bilder und die Katalogisierung aller Gartenlaube-Artikel mittels Wikidata werden nützliche Abfragen, Visualisierungen und automatisierte Datenpflege möglich. Offene Daten bedeutet: Wer will, kann in verschiedenen Bereichen an Aufgaben des Projektes mithelfen.

Auch beim WikiLunch, der Wikimedia-Aktion des Open Science Labs der TIB beim #vBib20, geht es am 27. Mai um Die Datenlaube. Wir zeigen an einem Beispiel, wie wir arbeiten: einen Gartenlaubeartikel formal und inhaltlich erschließen, Abfragen starten und Datenobjekte verknüpfen.

Wikidata-Query: Orte der Gartenlaube-Artikel in der Serie „Deutschlands merkwürdige Bäume“, w.wiki/4A3 (Christian Erlinger), vgl.: Solvejg Nitzke:Sachsens arboreale Merkwürdigkeiten, oder: Wie man Geschichte(n) verwurzelt.

Das #vBIB20-Programm ist ein Konzentrat aus den für den Bibliothekartag in Hannover vorgesehenen Vorträge. Ein erster Dank geht von uns vorab an die Kolleginnen und Kollegen der TIB Hannover und vom Berufsverband Information Bibliothek (BIB), die dieses Online-Ersatzprogramm seit Wochen organisieren. Als Moderator ist Dominik Stolz (SLUB) am 26. Mai beim #vBIB20 involviert. In Raum 3 geht es dann um Erschließungsthemen, OCR und um Provenienzforschung.

Beide hier vorgestellten #vBIB20-Vorträge aus der SLUB profitieren von der Kooperation mit Christian Erlinger, der mit Wikidata-Expertise sowohl beim Historischen Ortsverzeichnis von Sachsen als auch im Projekt Die Datenlaube berät und mitmacht. Für uns ist das im Bereich Saxonica der SLUB eine große - internationale - Bereicherung: Dankeschön!

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden