Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

32. Filmfest 2020 @ SLUB

Im September ist es soweit: Was Corona-bedingt lange Zeit nicht möglich war, kann nun langsam wieder anlaufen. Der Klemperer-Saal der SLUB öffnet seine Pforten – gemessen an dem was alles nicht machbar ist – mit einem abwechslungsreichen Veranstaltungs-Programm.

Gleich zu Beginn ist das Filmfest Dresden – International Short Film Festival mit einem Beitrag zu Gast in der SLUB. Das Festival startete 1989 noch vor der Wende als Filmfest Süd und hatte sich losgelöst von Institutionen auf die Fahnen geschrieben, kleine unabhängige, selten gezeigte und teils verbotene Filme aufzuführen. Daraus ist nach mehr als 30 Jahren eine deutschland- und weltweit renommierte Drehscheibe mit internationalen Beiträgen und Gästen geworden. Umso wichtiger ist es, dass das Festival, welches normalerweise jährlich im April stattfindet und somit dieses Jahr zur gewohnten Zeit nicht abgehalten werden konnte, nun doch seine Pforten öffnet. Vom 8.-13. September werden an 11 Orten in Dresden 338 Kurzspiel- und Animationsfilme gezeigt.

Herzstück des Filmfests Dresden sind der Internationale und der Nationale Wettbewerb. Darüber hinaus gibt es ein großes Angebot an Sonderprogrammen mit einer Vielfalt von Themen- und Länderschwerpunkten, Retrospektiven sowie Jugend- und Kinderfilmen. Spielstätten sind neben den hervorragenden Dresdner Programmkinos Schauburg, Thalia und PK Ost eben auch besondere Orte wie der Neumarkt, das Lingnerschloss, in dem sich auch ein kleines Kino befindet, die Städtische Bibliothek im Kulturpalast, die Technischen Sammlungen Dresden und die SLUB.

Filmfest in der SLUB

Wir freuen uns sehr, dass das Filmfest wie im vergangenen Jahr zu Gast in der SLUB ist und somit auch ein klein wenig an seinen Ursprungsort zurückkehren kann, denn die erste Ausgabe im Jahr 1989 fand unter anderem in einem Hörsaal der Technischen Universität statt.

Am Mittwoch, dem 09.09.2020, um 19.00 wird im Klemperer-Saal das erste Programm des Schwerpunkts „Nachbilder – Spuren des Traumas“ mit dem Titel „Monitoring Migration – Welt in Bewegung“ gezeigt.

Der Programmschwerpunkt wurde in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 1285 „Invektivität. Konstellationen und Dynamiken der Herabsetzung“ der TU Dresden kuratiert, welcher sich mit Phänomenen der Schmähung und Herabwürdigung, Beschämung und Bloßstellung in der gesellschaftlichen Kommunikation beschäftigt.

Der Eintritt zum Filmfest-Programm in der SLUB ist an diesem Abend frei.

Zeit/Ort: Mi 09.09.2020, 19 Uhr Klemperer-Saal in der Zentralbibliothek der SLUB

Eintritt: frei

Anmeldung und Teilnahmebedingungen

  • Auf dem Weg zum Klemperer-Saal ist eine Mund-Nase-Bedeckung zu tragen; im Saal selbst kann diese abgelegt werden.
  • Der Schutzabstand von 1,50 m ist einzuhalten.
  • Von einem Besuch der Veranstaltung ist abzusehen, wenn Sie coronatypische Symptome aufweisen.

SLUB zu Gast auf dem Filmfest

Die SLUB selbst zeigt auf dem Filmfest Dresden in einem Programm Ergebnisse des Projektes „Das audiovisuelle Erbe in Sachsen“ , welches die SLUB Mediathek gemeinsam mit dem Filmverband Sachsen durchführt. In diesem Projekt werden einzigartige analoge audiovisuelle Quellen aus den Archiven, Bibliotheken und weiteren Gedächtnisinstitutionen Sachsens digitalisiert, einer Langzeitarchivierung zugeführt und digital für die Nutzung bereitgestellt. Wie wichtig es ist, vor dem Zerfall bedrohte Medienträger wie alte Filmspulen, Tonbänder oder Videokassetten, zu denen die wenigsten Institutionen überhaupt noch Abspielmöglichkeiten besitzen, zu bewahren, zeigt dieses von Projektleiter André Eckardt kuratierte Programm. Es läuft im Regionalen Fokus unter dem Titel „Von Borna bis Shibuya – Sachsen im Spiegel seines audiovisuellen Erbes“.  Ebenso zeigt es, dass AV-Medien in besonderem Maße als historische Quellen des 20. und 21. Jahrhunderts gelten können.

Zeit/Ort: Sa 12.09.2020, 17:30 Uhr, Schauburg/Tarkowski-Saal

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden