Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Vergessene Dresdner Schriftstellerinnen: Ein Abend über Johanna Lankau in der SLUB

Aus den Augen, aus dem Sinn? Die Dresdner Autorin Uta Hauthal möchte genau das verhindern und widmet fünf unbekannten Schriftstellerinnen aus Dresden eine Veranstaltungsreihe in der SLUB. Am 29. Januar findet 19.00 Uhr der erste Vortrag zu Johanna Marie Lankau und ihrem Werk „Dresdner Spaziergänge“ im Klemperer Saal statt.

Johanna Marie Lankau, Auguste Lazar, Annemarie Reinhard, Heide Wendland, Marianne Bruns - sie alle waren Schriftstellerinnen aus Dresden, doch sie sind nur wenigen im Gedächtnis geblieben. Autorin Uta Hauthal möchte es nicht dabei belassen und hat zu diesen fünf Schriftstellerinnen geforscht. Vom 29. Januar bis zum 27. Mai 2020 widmet sie gemeinsam mit uns monatlich einer Autorin einen Abend im Klemperer Saal. Johanna Lankau bildet den Auftakt der Veranstaltungsreihe, die in Kooperation mit dem SLUB TextLab und dem Dresdner Geschichtsverein entstanden ist.

Untermalt von ihrem eigenen Klavierspiel wird Uta Hauthal ihr Wissen über Lankau mit Ihnen teilen und aus dem Buch „Dresdner Spaziergänge“ von 1912 lesen. Die 1866 in Dresden geborene Lankau preist darin ihre Heimatstadt und deren Natur, beschreibt etwa den Großen Garten, die Dresdner Heide und das Elbufer von vor hundert Jahren.  Geschichte wird damit erfahrbar gemacht und verbindet gleichzeitig, denn im Anschluss laden wir Sie ein, mit Uta Hauthal ins Gespräch zu kommen und über Lankau und ihr Werk zu diskutieren.

Eine weitere Gelegenheit, sich mit dem Buch „Dresdner Spaziergänge“ auseinanderzusetzen, bietet sich im begleitenden Lesekreis, der am 6. Februar um 16.30 Uhr das erste Mal bei uns stattfindet. Tauchen Sie dabei ins Dresden des 20. Jahrhunderts ein, ziehen Sie einen Vergleich zur heutigen Stadt und tauschen Sie sich gern auch über mitgebrachte Bücher mit Bezug zu Dresden aus.

Angelehnt an das Werk Johanna Lankaus konzipiert Uta Hauthal zudem drei Stunden lange Spaziergänge durch Dresden. Dabei möchte sie die Wege der Schriftstellerin nachgehen und mit ihrem heutigen Blick auf die Stadt in Beziehung setzen. Ergänzt wird das Programm durch eigene Spazierwege, auf denen Uta Hauthal sich mit ihren eigenen Beobachtungen, aber auch mit den Werken der übrigen vier Autorinnen auseinandersetzt. Die literarischen Spaziergänge sollen auf einer virtuellen Stadtkarte abgebildet werden.

 

 

Termine für die Vorträge:                                         Termine Lesekreis:

29.01. Johanna Marie Lankau                                   06.02. Johanna Marie Lankau

26.02. Auguste Lazar                                                  12.03. Auguste Lazar  

25.03. Annemarie Reinhard                                      02.04. Annemarie Reinhard

29.04. Heide Wendland                                             07.05. Heide Wendland

27.05. Marianne Bruns                                               04.06. Marianne Bruns

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden