Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Jetzt neu: "Blühende Bücher" im SLUB-Buchmuseum

Zu sehen ab heute (27.01.) bis zum 23.04.2020: Botanische Kostbarkeiten aus unserem Bestand, illustrierte Kräuter- und Blumenbücher vom 15. bis 19. Jahrhundert!

Während in der Natur noch Winterruhe herrscht, blüht und grünt es in der SLUB bereits jetzt: Ab 27. Januar sind in der Schatzkammer des Buchmuseums rund 30 Kräuter- und Blumenbücher vom 15. bis zum 19. Jahrhundert ausgestellt. Zu sehen sind unter anderem eine illustrierte französische Sammelhandschrift aus der Zeit um 1480, zwei Inkunabeln, das für den sächsischen Kurfürsten August geschaffene  Kräuterbuch des Torgauer Stadtarztes Johannes Kentmann, die Kräuterbücher der drei „Väter der Botanik“ Otto Brunfels, Leonhart Fuchs und Hieronymus Bock aus dem 16. Jahrhundert, großformatige Tafelwerke mit Darstellungen exotischer Pflanzen und Früchte sowie ein Band der sogenannten „Pillnitzer Centurien“ mit meisterhaften kolorierten Handzeichungen von Pflanzen, die großenteils im Garten und in den Gewächshäusern des Pillnitzer Schlosses gediehen. Die aufgeschlagenen Zeichnungen, Malereien, Holzschnitte, Kupferstiche und Lithographien zeigen die Entwicklung der botanischen Illustration, die zugleich die Geschichte der Botanik spiegelt.

Das sind die Öffnungszeiten unserer Schatzkammer:
Montag bis Freitag 10 bis 17 Uhr
Samstag: 14 Uhr im Rahmen der öffentlichen Führungen

Sonntags bleibt die Schatzkammer geschlossen, ausgenommen sind Sonderführungen im Rahmen aktueller Ausstellungen.

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden