Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

Weimar – Weimar – Weimar – Weimar: Peter Gülke mit neuem Buch zu Gast in der SLUB

Sie sind herzlich eingeladen zum Gesprächsabend mit dem vielfach ausgezeichneten Dirigenten und (Musik-)Schriftsteller am 27. Februar!

2019 erschien „Mein Weimar“. Sein jüngstes Buch widmete Peter Gülke in seinem 85. Lebensjahr seiner Heimatstadt: „Mein fernes, nahes, geschändetes, geliebtes Weimar“. Darin vergegenwärtigt er sich die prägenden Erfahrungen seines Lebens. Am 27. Februar ist Peter Gülke zu Gast in der SLUB. Mit Thomas Bürger (Vorstandsvorsitzender der Sächsischen Bibliotheksgesellschaft und Generaldirektor der SLUB a.D.) und Barbara Wiermann (Leiterin der Musikabteilung der SLUB) spricht er über eigene Orte, politische Realitäten und die Wirkmacht des Schreibens. Sie sind herzlich eingeladen!

1934 wird Peter Gülke in Weimar geboren und wächst in einer Familie mit langer Weimarer Geschichte heran. Sein in Weimar begonnenes Studium der Musik (Violoncello) setzt er in Jena und Leipzig fort (Musikwissenschaft, Germanistik, Romanistik und Philosophie) und wird 1958 mit einer Arbeit zur Musik des 15. Jahrhunderts promoviert. Es folgen Engagements als Dirigent in Rudolstadt, Stendal, Potsdam, Stralsund und 1976 an der Staatskapelle Dresden. 1981 kehrt er zurück nach Weimar, als Generalmusikdirektor der dortigen Staatskapelle. Allerdings: 1983 verlässt er die DDR – habilitiert sich an der TU Berlin-West und wirkt als Generalmusikdirektor in Wuppertal und als Gastdirigent in ganz Europa, Japan und den USA. 1992 dirigiert er das erste Mal wieder als Gast in Weimar. 2013 kehrt er wirklich heim.

Weimar gilt – bei aller Widersprüchlichkeit der mit dem Topos verknüpften Geschichte und seiner eigenen Erfahrungen – als steter Bezugspunkt für Peter Gülkes Leben. In seinem neuesten Buch „Mein Weimar“ durchschreitet der Autor umsichtig und behutsam seine Erinnerungen an dieses „ferne, nahe, geschändete, geliebte Weimar“ und befragt erinnerte Bilder nach damaliger und heutiger Aussagekraft und Relevanz.

Dort wie in seinen weiteren Werken verschränkt der Dirigent, Musikwissenschaftler und Schriftsteller auf beeindruckende Weise eigene Erfahrungen mit philosophischen, ästhetischen und musikalischen Fragen. Wir freuen wir uns, ihn am 27. Februar in der SLUB begrüßen zu dürfen, um über Weimar, darüber hinaus aber auch über musikalisches Wirken und musikwissenschaftliches Schreiben in verschiedenen politischen Realitäten nachzudenken!

Peter Gülke: "Mein Weimar"
Ein Gesprächsabend
Donnerstag, 27. Februar 2020, 19:00 Uhr
Klemperer-Saal der SLUB, Zellescher Weg 18, 01069 Dresden
Eintritt frei
Eine gemeinsame Veranstaltung der Sächsischen Bibliotheksgesellschaft (SäBiG) und der SLUB, in Kooperation mit der Sächsischen Akademie der Künste

 

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden