Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Beitrag

SLUBlog

Permalink

„Dresdner Hefte“ Ausgaben 51 bis 100 jetzt online verfügbar

100 "Beiträge zur Kulturgeschichte", herausgegeben vom Dresdner Geschichtsverein, warten darauf, (wieder)entdeckt zu werden

„Armut in der reichen Stadt“„Das ,Rote Königreich‘ und sein Monarch“„Die Ausstellung ,Entartete Kunst‘ und der Beginn der NS-Kulturbarbarei in Dresden“ – eine kleine Auswahl von Themen der „Dresdner Hefte“ in den vergangenen Jahren. Die Ausgaben 51 bis 100 der vierteljährlich erscheinenden Zeitschrift zur Kulturgeschichte sind nun auch in den Digitalen Sammlungen der SLUB verfügbar. Die Zeitschrift existiert seit 1983 und wird vom Dresdner Geschichtsverein herausgegeben. Die Themen sind vielfältig und vielschichtig: Sie reichen von Alltags- und politischer Geschichte, Kunst- und Geistesgeschichte über Architektur und Städtebau bis hin zu Ausgaben über wichtige Persönlichkeiten. Dabei geht es um einen interdisziplinären Zugriff auf städtische, sächsische und überregionale Zusammenhänge. Dresden soll durch die Themen der Zeitschrift in die europäische Kulturgeschichte eingebunden und ein thematischer Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Gegenwart geschaffen werden. Zugleich sind die "Dresdner Hefte" ein wichtiges Beispiel für die Bedeutung bürgerschaftlichen Engagements auch in der wissenschaftlichen Beschäftigung mit Kultur und Geschichte.

Im November 2012 hatten Geschichtsverein und SLUB die ersten 50 Ausgaben online gestellt. Nun folgen die Ausgaben 51 bis 100, die zwischen 1997 und 2009 erschienen sind. Die einzelnen Hefte sind artikelweise erschlossen, durch seitengenaue Permalinks adressierbar und im Volltext durchsuchbar – beste Voraussetzungen für eine vertiefte Auseinandersetzung mit der Geschichte von Stadt und Region Dresden, gerade auch in der Zusammenschau der verschiedenen Ausgaben.

Immer wieder werden in einzelnen Hefte Fragen der kulturellen Beziehungen zwischen Dresden bzw. Sachsen und anderen Ländern aufgegriffen. Bisher waren z. B. Themenausgaben zu Dresden und Italien (Nr. 40), zu Böhmen und Sachsen (Nr. 48) oder zu Polen und Sachsen (Nr. 50), online verfügbar. Nun folgen Hefte zu Großbritannien und Sachsen (Nr. 70), zu Rußland und Sachsen (Nr. 74), zur Schweiz und Sachsen (Nr. 78), zu Österreich und Sachsen (Nr. 83) oder zu "Dresden - der Blick von außen" (Nr. 88) mit Beiträgen etwa zu italienischen, französischen und tschechisch-böhmischen Aspekten in der Stadt- und Regionalgeschichte.

Sachsen begeht 2020 das "Jahr der Industriekultur". Schon 2002 haben sich die Artikel in der Ausgabe "Industriestadt Dresden?" (Nr. 61) dem industriellen Erbe der Landeshauptstadt gewidmet, die seit dem 19. Jahrhundert eben nicht nur ein Zentrum von Herrschaft und Kultur war. Ergänzende Beiträge zu diesem Thema finden sich z. B. in den Heften "Dresden in der Gründerzeit" (Nr. 99) oder "Dresden - Stadt der Wissenschaften" (Nr. 86).

Wir laden Sie zum Stöbern ein – es gibt noch einiges mehr zu entdecken!

Digitale Kollektion mit den Ausgaben 1 bis 100 der „Dresdner Hefte“ in den Digitalen Sammlungen der SLUB: slubdd.de/dresdnerhefte/

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieser Artikel ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz

0 Kommentar(e)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden