Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Article

SLUBlog

Permalink

Heimat.Heute – Dresdner Schreibwerkstatt mit Kurt Drawert fördert literarischen Nachwuchs

Heimat: ein schillernder Begriff voller Sehnsucht, aber auch politischer Macht. Was bedeutet es heute, von Heimat zu sprechen? Ist Heimat ein Ort oder eine Sprache, ein kollektives Gefühl, Utopie oder Verwerfung? Schließt Heimat ein geeintes Europa und eine offene Welt ein? Die Frage, was Heimat ausmacht, beschäftigt Philosophen, Künstler, Politiker, Schriftsteller, aber auch Bürgerinnen und Bürger immer wieder aufs Neue.

 

 

 

Unter dem Motto "Neue Heimat Dresden 2025" bewirbt sich die sächsische Landeshauptstadt um den Titel "Kulturhauptstadt Europas 2025". Im Rahmen dieser Bewerbung veranstaltet die SLUB gemeinsam mit dem Kulturhauptstadtbüro Dresden 2025 eine literarische Schreibwerkstatt. Das Ziel: Nachwuchsautorinnen und -autoren unterstützen. Das Thema: Heimat.Heute.

 

Der Schriftsteller Kurt Drawert, unter anderem Lessingpreisträger des Freistaates Sachsen und Dresdner Stadtschreiber, wird die Schreibwerkstatt gemeinsam mit der Literaturwissenschaftlerin Julia Meyer (SLUB) leiten. Jetzt wurde das Auswahlverfahren eröffnet, bis zum 30. April 2019 können sich interessierte Autorinnen und Autoren bewerben. Am 15. Juni 2019 werden dann die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten bekanntgegeben. Die Schreibwerkstatt findet an vier Wochenenden von September 2019 bis Mai 2020 in Dresden statt.

 

Kreative Schreibübungen zum Thema Heimat.Heute bilden einen Teil der Workshops. Darüber hinaus arbeiten die Autorinnen und Autoren themenübergreifend an ihren eigenen Schreibprojekten und entwickeln diese unter der fachlichen Anleitung weiter, bestenfalls bis zur Publikationsreife. Die entstehenden Werke – Essay, Prosa oder Lyrik – werden intermedial veröffentlicht und in einer Abschlusslesung präsentiert. Geplant ist außerdem eine Anthologie mit den besten Beiträgen zum Thema.

 

 

„In unserer Bibliothek recherchieren die Besucherinnen und Besucher nicht nur nach Literatur, sondern sie fassen im nächsten Schritt ihre Forschungsergebnisse in Textform zusammen. Um sie bei diesem Schreibprozess zu unterstützen, entwickeln wir mit dem SLUB TextLab einen auf die speziellen Bedürfnisse der Textarbeit zugeschnittenen Schreibort mit entsprechenden Beratungsangeboten. Die SLUB steht grundsätzlich allen Besuchern offen und schlägt damit eine Brücke zwischen Wissenschaft und Stadtgesellschaft, sodass in unseren Schreibwerkstätten nicht nur wissenschaftliche, sondern auch literarische Texte entstehen. Ganz besonders freuen wir uns nun auf die Zusammenarbeit mit dem Dresdner Stadtschreiber Kurt Drawert, da er selbst als junger Autor und damaliger Mitarbeiter in der Sächsischen Landesbibliothek tätig war und dort seine schriftstellerische Karriere ihren Anfang nahm. So wollen wir nicht nur gemeinsam mit Nachwuchsautorinnen und -autoren Texte über Heimat schreiben, darüber hinaus wünschen wir uns, ihnen eine Heimat zu werden.“, sagt Julia Meyer.

 

 

Sie haben Interesse an der Schreibwerkstatt? Den vollständigen Ausschreibungstext mit allen Informationen zur Bewerbung können Sie hier herunterladen. Sagen Sie es gern weiter!

0 Comment(s)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden