Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Article

SLUBlog

Permalink

Schaufenster sächsische Kunst: SLUB hostet neue Werkdatenbank

Seit der Freischaltung durch Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange am 24.06.2019 ist es offiziell: An der SLUB ist die „Werkdatenbank Bildende Kunst Sachsen" entwickelt worden und jetzt an den Start gegangen! Das technische Hosting erfolgt durch uns, die redaktionelle Betreuung obliegt dem Landesverband Bildende Kunst Sachsen e.V.

Die Entwicklung dieser Datenbank gehört zu den im aktuellen Koalitionsvertrag von CDU und SPD festgeschriebenen Zielen. „Die Werkdatenbank kann wie ein Schaufenster sächsischer Kunst sein und zu einem Arbeitsinstrument auch für Museen, Galerien, Kunsthochschulen und für die Kunstwissenschaft werden. In dieser Datenbank verknüpfen sich Sachsens künstlerische und technologische Potenziale auf sehr nützliche Weise,“ betonte Kunstministerin Dr. Eva-Maria Stange in der Pressemitteilung zu diesem Anlass.

Sowohl inhaltlich als auch technisch-organisatorisch sehen wir in diesem Angebot eine sehr treffliche Ergänzung zu unserem programmatischen Profil: Im Auftrag der Deutschen Forschungsgemeinschaft betreiben wir arthistoricum.net, den Fachinformationsdienst Kunst-Fotografie-Design, und mit dem von uns koordinierten Landesdigitalisierungsprogramm verhelfen wir zahlreichen sächsischen Wissenschafts- und Kultureinrichtungen zu mehr Sichtbarkeit und Reichweite im digitalen Raum.

In der neuen Werkdatenbank enthalten sind derzeit rund 9.500 Werke von 37 Künstlerinnen und Künstlern. Es handelt sich um künstlerische Arbeiten aus den Sparten Malerei, Grafik, Zeichnung und Plastik - aufbereitet, archiviert und für jedermann online zu studieren. Zugleich kann diese Datenbank den Kunstschaffenden als Arbeitsinstrument, Werkverzeichnis und virtuelles Nachlassdepot dienen. Neben übersichtlichen und gleichermaßen differenzierten Recherchefunktion überzeugt die Datenbank durch ihr responsives Design, das den Zugriff über mobile Endgeräte unterstützt. Dafür wurde das Interface der Bilddatenbank der Deutschen Fotothek übernommen. Von der Zweisprachigkeit der Benutzeroberfläche erhoffen wir uns auch international eine verstärkte Wahrnehmung sächsischer Kunst.

1 Comment(s)

  • Winfried Hänel
    29.06.2019 11:56
    Was lange währt wird gut

    Als Mitglied der Arbeitsgruppe "Künstlernachlässe" im Landesverband Bildende Kunst Sachen, die vor 6 Jahren begonnen hat sich um die Schaffung einer Nachlass- und Werkdatenbank sächsischer Künstler zu bemühen, bin ich sehr froh, dass es nun endlich soweit ist. Die "Künstler-Werkdatenbank" in der SLUB ist Realität.
    Auch im Namen von Dieter Bock von Lennep, meinem Mitstreiter in der AG Künstlernachlässe, danke ich der SLUB, und persönlich Herrn Dr. Bove, für diese gute Lösung, die sich den bildenden Künstlern nun bietet. Hoffen wir, dass dieses Angebot von möglichst vielen sächsischen Künstlern angenommen wird.

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden