Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Article

SLUBlog

Permalink

Von wegen triste Jahreszeit – mit den neuen SLUB-Veranstaltungen wird der Winter alles andere als grau!

Wenn es draußen kalt und nass wird, sagen wir in der SLUB noch viel lieber »hereinspaziert«, denn die neue Veranstaltungssaison hat begonnen! Und damit laden wir Sie herzlich ein, nach einem Lern, Lese- oder allgemeinen Bibliothekstag die Stifte fallen zu lassen, die Rechner zuzuklappen und sich auf ein abwechslungsreiches Abendprogramm zu freuen. Und das Beste ist, dafür müssen Sie in der ungemütlichen Jahreszeit nicht einmal das Gebäude verlassen.

Neonröhren-Hello-Schriftzug auf grauem Grund

Filmfans aufgepasst, schon am 6.11. findet Teil zwei der im Oktober angelaufenen Filmreihe »Als die Bilder sprechen lernten« statt. Diesmal entführt Sie der Stummfilm Nanuk aus dem Jahr 1922 dahin, wo es richtig kalt ist: in die Arktis, in der die Inuit zuhause sind, "Nanook of the north" gilt bis heute als einer der bedeutendsten ethnologischen Dokumentarfilme aus der Stummfilmära. Film ab!

Was Steinzeithirne mit Star-Trek zu tun haben? Diesen Zusammenhang, der zwischen den Spielregeln für konstruktiven Streit und den Problemen des Pluralismus im digitalen Zeitalter besteht, erklärt uns am 14.11. in einem Vortrag mit anschließender Diskussion Dr. Christoph Meißelbach von der TU Dresden. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Landeszentrale für politische Bildung statt. 

Von der Steinzeit in die Modewelt des 19. und 20. Jahrhunderts. In seinem Buch »Modemetropole Berlin 1836 - 1939: Entstehung und Zerstörung der jüdischen Konfektionshäuser« wie auch in seinem gleichnamigen Vortrag am 26.11. diskutiert Uwe Westphal über die zwei Gesichter der Stadt: als Schauplatz für angesagte Couture auf der einen und als Ort der Enteignung, »Arisierung« und Schrecken auf der anderen. Es moderiert SLUB Generaldirektor Dr. Achim Bonte.

Können Sie es auch hören? Ganz leise klingt es schon jetzt nach Vorweihnachtszeit. Das diesjährige Adventskonzert am 11.12. wird ganz im Zeichen von Herbert Gadsch stehen, dessen Nachlass die SLUB seit 2011 aufbewahrt. Es singt der Chor der Jugendkantorei des Wurzener Domes. 

Musikalisch geht es bereits drei Tage später weiter, wenn am 14.12. mit einem Hauskonzert feierlich auf das kommende Beethoven-Jahr eingestimmt wird. 

Wir lieben Poetry-Slams, sie auch? Wunderbar! Als Abschluss der Sturzlage-Veranstaltungsreihe, die wir insgesamt dreimal bei uns begrüßen dürfen und durften, geben sich am 21.1. bekannte Slammer*Innen bei uns nicht die Klinke, sondern das Mikro in die Hand. Mit dabei u. a. Kaddi Kutz, Bonny Lycen, Monika Mertens und Ali Can. 

Das gesamte Programm finden Sie zum Download hier.

Der Eintritt zu allen unseren Veranstaltungen ist frei. Wir freuen uns auf Sie!

0 Comment(s)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden