Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog
  3. Article

SLUBlog

Permalink

Fragen gibt es überall. #1Lib1Nearby-Sommerprojekte für #MenschenInBibliotheken

Für unterwegs und zu Hause: 1Lib1Nearby ist eine digitale Methode, um überall mit Wikidata die nahe Umgebung zu erkunden und dabei offene Kulturdaten zu pflegen – nicht nur für Bibliothekar*innen.

Sommer: 1914/2018

Bereits 2018 haben wir uns einem besonderen Projekt gewidmet. Basis dafür war ein Handlungsleitfaden zu den Themen wie und was Ortsmuseen im Königreich Sachsen in Anbetracht des begonnenen Weltkrieges 1914 sammeln sollten – ein Fund, den wir neu veröffentlichen wollten. In Gemeinschaftsarbeit entstand daraufhin ein Transkript dieses Papiers zum musealen Methodenwissen, das auf der Plattform Wikisource bereitgestellt wurde und zum Mitforschen anregen sollte. Wer möchte, kann sein Wissen mit dem 'Merkblatt' für die eigene Forschung noch einmal auffrischen.

Wissen teilen verbindet: 2020

Seitdem hat sich viel getan. Mit 1Lib1Nearby haben wir nun eine Methode entwickelt, um im Sommer 2020 das Sammeln, Pflegen und Nutzen offener Kulturdaten innerhalb ungewohnter oder auch nahegelegener Umgebungen zu fördern. Die traditionsreiche Kampagne 1Lib1Ref von und für Wikipedia ist dabei der Ausgangspunkt für die Recherchen und Pflege offener Daten.
Bei 1Lib1Ref ergänzen Bibliothekar*innen in Wikipediaartikeln fehlende Einzelnachweise und Details. Diese Kampagne ist insbesondere eine Einladung, Wikipedia besser kennenzulernen und dann auch zu nutzen. Als Einstieg zum Editieren ist 1Lib1Ref in der alljährlichen Kampagnenzeit für viele Bibliotheken ein Anlass für gemeinsame Aktionen. 1Lib1Nearby unterscheidet sich jedoch dadurch, dass die Nearby-Liste der fünfzig Wikidata-Abfrageergebnisse variiert, wenn Nearby an verschiedenen Orten ausgeführt wird (oder, wenn z. B. ein Zugangspunkt des Internetproviders einen anderen Ortsbezug vorgibt, im Netz der Deutschen Bahn beispielsweise). Aber: Nearby-Listen können selbstverständlich gemeinsam ergänzt werden. Lang genug sind sie.

Deshalb unser Vorschlag für einen erkenntnisreichen Sommer:

Entdecken und nutzen Sie so oft wie möglich die Wikidata-Spezialabfrage Nearby, um ihre Umgebung zu erkunden – zu Hause, am Urlaubsort, entlang der Reiseroute oder auf dem Weg zur Arbeit. Spannend ist ein gut erschlossenes Nearby im Übrigen auch für Hotels oder Tourismusinformationen, die dieses Tool bei der nächsten Reise oder Ankunft neuer Gäste wiederum (uns) Urlaubern empfehlen könnten.

How to Nearby

So funktioniert‘s: Ergänzen Sie bitte Aussagen (Statements) in den fünfzig nearby angezeigten Wikidata-Datenobjekten (Items), die mit Hilfe der übermittelten Koordinaten des Internetzugangs für den Umkreis ermittelt werden. Wer will, kann ergänzte Datenobjekte in persönlichen Social Media-Kanälen zeigen, im eigenen Forschungsblog dokumentieren oder in Reiseberichten verlinken. Ist z. B. ein relevantes Bild aus Wikimedia Commons in einem Wikidata-Item eingebunden, dann kann die Vorschau des geteilten Wikidata-Links dieses Bild anzeigen.

#1Lib1Nearby

#1Lib1Nearbyist ein Hashtag, z. B. auf Twitter. Die Wikidata-Abfrage läuft weltweit, kommt aber überall zu anderen Ergebnissen. Ob 1Lib1Nearby zukünftig als globale Kampagne funktioniert, bleibt abzuwarten. Ist 1Lib1Nearby als Element der Wissenschaftskommunikation geeignet? Aus (unserer) Sicht der Landeskunde: eindeutig "Ja", und sicher nicht nur für die Sächsische Landeskunde, sondern auch in Thüringen, Brandenburg, Polen ... oder MV. Lokales Wissen bietet die Wissensdatenbank Wikidata im Idealfall multilingual weltweit, wenn jemand diese Details ergänzt. Wir nutzen Wikidata für die #Wisskomm mit Saxorum, dem Portal für Sächsische Landeskunde. Die Idee dabei ist, dass alle helfen können, sächsische (und andere) Kulturdaten anzureichern, zu pflegen und zu nutzen. Beispiele sind u. a. die Abfrage und Kartierung historischer Quellen der sächsischen Industriegeschichte und transkribierte Artikel illustrierter Magazine des 19. Jahrhunderts aus Leipzig.

Und übrigens …

In Bibliotheken arbeiten längst nicht nur Bibliothekar*innen. Hier wird programmiert, geforscht und beraten. Zudem: Der Hashtag #MenschenInBibliotheken meint alle, die in Bibliotheken arbeiten, lesen, hacken und recherchieren. 1Lib1Nearby ist insofern eine Recherchemethode für alle Nutzer*innen, die ihre nächsten Umgebungen mit offenen Daten entdecken und bereichern möchten: im Urlaub, auf Reisen oder in der ortsbezogenen (Forschungs-) Projektkommunikation.

Logografik: Wikidata heart logo.svg, Wikimedia Commons, Lizenz: CC0. Wikidata-Item dieses Textes: (Q97668365).

0 Comment(s)

Kommentar

Kontakt

Kommentar

Absenden