Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Katrin Bicher

Christian Münch - Konzert und Werkpräsentation | Donnerstag, 18. April 2019, 19.30 Klemperersaal der SLUB | El Perro Andaluz Dresden spielt "verstummen" und "Duo für Flöte und Fellinstrumente" | Gespräch mit Albrecht Scharnweber zu Fragen der Zugänglichkeit Neuer Musik aus Ostdeutschland „Ich glaube an den Klang erst, wenn ich ihn höre, anfassen kann mit den Händen – das geht als Dirigent ausgezeichnet.“ (Christian Münch, 1992) Die Aufführung ist für Münch das Entscheidende seines Werkes,...

Read more

Wenn am kommenden Donnerstag in Hellerau die TONLAGEN - Dresdner Tage der zeitgenössischen Musik eröffnet werden, rücken gleich zwei Themen in den Fokus des traditionsreichen Festivals: das diesjährige Motto "Stimme" ist, nicht explizit, aber in der Programmierung deutlich, inhaltlich gefüllt und verwoben mit etlichen Veranstaltungen, die sich Neuer Musik aus Ostdeutschland widmen. Nicht nur das die Eröffnungsveranstaltung unserer eigenen Konzertreihe zur Neuen Musik aus Ostdeutschland...

Read more

Die Präsentation von (musikalischen) Quellen der Barock-Zeit ist mittlerweile fester Bestandteil des Heinrich Schütz Musikfests. In diesem Jahr steht dieses unter dem Thema "Verley uns frieden". Seit jeher prägen Kriege die Kulturgeschichte der Menschheit. Künstlerisch gefasst und historiographisch verarbeitet, wird der Krieg in Liedern, Epen, Chroniken, Bildern, Monumenten bezeugt. Seine Spuren hinterlässt er dabei nicht nur als Motiv, sondern ganz existenziell auch am Material der...

Read more

Am 22. September 1548, seinem Namenstag, unterzeichnete Kurfürst Moritz von Sachsen eine Cantoreyordnung, die der Musik am Dresdner Hof eine neue Wertigkeit bescheinigte. Mindestens elf „große Personen zum Baß, Alt und Tenor“ und neun „Knaben zum Diskant“ sollten fortan unter anderem Gottesdienste, Tafel- und Hoffeste musikalisch ausschmücken.Damit verfügte das territorialpolitisch ambitionierte albertinische Haus über ein ausstrahlungskräftiges Instrument zur Demonstration seiner...

Read more

Vor 60 Jahren, am 20. Juni 1958, starb die Dresdner Opernsängerin Elfride Trötschel. Ihre Stimme aber bleibt unsterblich – zum Beispiel in der Mediathek der SLUB. Hinterlassen hat Elfride Trötschel neben vielen Erinnerungen vor allem einige Aufnahmen. In ihnen wird die Faszination, die sie auf ihre Zeitgenossen ausübte, unmittelbar erlebbar – hören Sie selbst: Elfride Trötschel und Lorenz Fehenberger in Puccinis "La Boheme";Abspielen mit Klick auf das Bild. Die Deutsche Fotothek gibt...

Read more