Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Autor: Cynthia Meißner

0

#SLUBnochbesser: Alles neu macht die SLUB und hält das im Film fest

Neues Jahr, neues Glück - vor allem für euch, liebe Nutzerinnen und Nutzer. Schon eine Weile begleitet ihr die Planungen, die #SLUBnochbesser zu machen und so langsam gehen die Vorbereitungen zum Umbau des Gruppenarbeitsbereichs im Foyer in die "heiße Phase". Um euch Einblicke in die Werkstatt geben zu können und das Vorher und Nachher zu dokumentieren, wollen wir in den nächsten Tagen Videoaufnahmen in der Zentralbibliothek der SLUB machen. Einen ersten Drehtag wird es dafür morgen (Dienstag, 30.01.2018) in der Zeit von 9 bis 14 Uhr geben, dabei werden punktuell Aufnahmen im Gruppenarbeitsbereich sowie im Lesesaal gemacht, bei denen aber keiner von euch einzeln gefilmt wird. Es geht hier nur um die Gesamtimpression.

 

 

Was genau heißt #SLUBnochbesser?
Wir möchten, dass ihr euch in der SLUB wohlfühlt und arbeiten daher immer weiter daran, euch die Arbeit in der Bibliothek noch angenehmer zu machen und uns noch besser auf eure Wünsche und Bedürfnisse einzustellen. Dazu haben wir vor knapp zwei Jahren das Projekt der Umgestaltung der Gruppenarbeitsplätze im Eingangsbereich der Zentralbibliothek gestartet. Wir haben euch damals gefragt, was euch bei der Umgestaltung wichtig ist. Knapp 2000 Nutzerinnen und Nutzer haben uns damals ihre Meinung zu Ideen, Wünschen und Verbesserungsvorschlägen in einer Onlinebefragung mitgeteilt. Wir haben daraufhin gemeinsam mit der Agentur Paulsberg ein Konzept zur Neumöblierung dieses Bereiches entwickelt. Insgesamt entstehen über 200 Arbeitsplätze neu - Plätze für kleine Arbeitsgruppen, abgeschirmte Gruppenarbeitsplätze, Einzelarbeitsplätze, flexible Tischreihen, Steharbeitsplätze. Auch Laptop- und Monitor-Arbeitsplätze prägen das Bild der neuen Eingangszone und sollen euch eine angenehme Arbeitsatmosphäre ermöglichen. Einen ersten Eindruck konntet ihr euch davon schon im letzten Jahr beim "Probesitzen" verschaffen.

Wann genau der Umbau losgeht, verraten wir euch bald - jedoch wird dies erst nach der Prüfungszeit sein.

 

 

 

0

Komme gleich wieder - Fairer durch die Prüfungszeit mit unseren neuen Pausenscheiben

Sie sind rot und kaum zu übersehen. Sie folgen einem Prinzip, das jeder kennt. Sie sind relativ klein und doch haben sie eine große Wirkung - unsere roten Pausenscheiben.

Die Prüfungszeit ist in vollem Gange und die Plätze in unseren Standorten werden immer knapper und sind schnell belegt. Wer nicht gleich früh zeitig kommt, sucht meist lange nach einem freien Stuhl. Oft kommt es vor, dass man an einer Reihe leerer, aber mit Büchern reservierter Plätze vorbeikommt. Dann stellt sich natürlich die Frage: Ist der Platz wirklich belegt und macht da jemand nur kurz Pause oder ist der Platz nur reserviert und wird eigentlich erst viel später benötigt?

Um in der Prüfungsphase die Arbeitsplätze in der Zentralbibliothek und in allen Standorten bestmöglich zu nutzen und für ein faires Miteinander aller Nutzer zu sorgen, gibt es seit heute unsere roten "Pausenscheiben".

Wie funktionieren die roten Scheiben?

Das Prozedere ist denkbar einfach und gleicht dem einer Parkuhr: In der Zentralbibliothek gibt es am Eingang und auf jeder Ebene direkt an den Treppenaufgängen einen Aufsteller mit unseren roten SLUB-Pausenscheiben. Auch an den anderen Standorten der SLUB liegen die Scheiben aus. Wer in die Bibliothek kommt, nimmt eine Scheibe mit an den Platz. Immer, wenn der Arbeitsplatz verlassen wird (z. B. zum Kopieren, um Bücher aus dem Regal zu holen oder zur Mittagspause), muss auf der Pausenscheibe die aktuelle Uhrzeit eingestellt werden. Von da an laufen 60 Minuten, um an den Platz zurückzukehren. Am Ausgang der Zentralbibliothek (Sicherungsanlage/Gate) können die Pausenscheiben dann zum Ende des Bibliotheksbesuches wieder abgegeben werden. Dafür stehen momentan rote Körbe zur Verfügung.

Tische ohne oder mit abgelaufener Pausenscheibe können von anderen Benutzern belegt werden. Die Arbeitsmaterialien dürfen dann vorsichtig an den Rand des Tisches geschoben werden. Bitte achtet darauf, das Eigentum anderer nicht zu beschädigen!

Was ist zu beachten?

  • Unsere Pausenscheiben finden sich derzeit in der Testphase. Wir möchten dabei auch an eure gegenseitige Rücksichtnahme und Fairness appellieren.
  • Die Pausenscheiben sind Eigentum der SLUB und gehören deshalb beim Verlassen der Bibliotheken in die dafür vorgesehenen Boxen zurück.
  • Bitte belegt nicht unnötig die ohnehin schon raren Plätze. Behaltet die Haus- und Benutzungsregeln der SLUB im Kopf, denn diese habt ihr bei eurer Anmeldung schriftlich bestätigt. Eure und unsere Erfahrungen während der letzten Jahre haben gezeigt, dass jeder fair und rücksichtsvoll miteinander umgehen muss, damit ein entspanntes Lernen möglich ist. Werft dazu ruhig nochmal einen Blick auf unsere SLUB-Rules, die alles bildhaft erklären.


Wir wünschen euch eine erfolgreiche Prüfungs(pausen-)zeit während unseren erweiterten Öffnungszeiten!