Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Archiv: March 2010

5

Wir hatten versprochen, das Verfahren der Selbstabholung bis Ende des Monats schrittweise näher zu erläutern. In diesem Post sehen Sie den neuen, aus jedem Buch herausschauenden Abholzettel, der wegen des notwendigen Persönlichkeitsschutzes nicht mehr den Benutzernamen, sondern nur die Benutzernummer tragen wird. Die letzten beiden Ziffern sind fett gedruckt, da nach diesen Zahlen grob sortiert werden wird.Im Selbstabholbereich der Zentralbibliothek wird es folglich 100 Segmente geben (00-99),...

Read more
9

Wie angekündigt, hat am 15.3. die Carrel-Verlosung für das zweite Quartal 2010 stattgefunden - erstmals mit Augenzeuginnen aus der Benutzerschaft (vielen Dank für das Interesse). So sah's aus: Relativ unspektakulär, aber zweckmäßig und fair. Alle InteressentInnen, die nicht berücksichtigt werden konnten, bitten wir um Verständnis. Im Juni wird die nächste Zuteilung für das dritte Quartal stattfinden...

Read more

Die Zeitläufe haben im Altbestand der über 450jährigen SLUB vielfältige Spuren hinterlassen. Signaturschilder, Stempel, Exlibris, Supralibros u.ä. Merkmale weisen auf unterschiedliche Sammelabschnitte und Vorbesitzer hin. Im Rahmen eines Drittmittelprojekts sind diese Merkmale systematisch geordnet, mit 126 Abbildungen veranschaulicht und jüngst in Qucosa, dem sächsischen Dokumenten- und Publikationsserver, veröffentlicht worden. Wissenschaftler, Bibliothekare, Antiquare und Buchliebhaber...

Read more
34

In den nächsten Wochen werden wir ein Ziel aus unserem Arbeitsprogramm für 2010 umsetzen: Ihre vorgemerktenund die aus den Magazinen bestellten, außer Haus entleihbaren Bücher sollen Sie ab Ende März selbständig aus frei zugänglichen Abholregalen entnehmen und mit Hilfe der Ausleihautomaten verbuchen können. Dazu werden wir die Ausleihtheke verkürzen, neue Regale aufstellen, die Ausschrift auf den Bestellzetteln verändern (Benutzernummer statt Benutzerklarnamen) und für den Eingangsbereich der...

Read more

Mit der Schließung der Leipziger Niederlassung hat sich der heute zu Suhrkamp gehörende Insel Verlag nach über 100 Jahren endgültig aus seinem Gründungsort zurückgezogen. Die traditionsreiche Buchstadt Leipzig, bis Anfang des 20. Jahrhunderts Zentrum des deutschen Verlagswesens, verliert damit nach Kiepenheuer (2004), Reclam (2006), Brockhaus (2009) ein weiteres Stück ihrer Geschichte.Aber: Es gibt neue lebendige Verlage in Leipzig, zum Beispiel Lehmstedt, mit dem die Deutsche Fotothek der SLUB...

Read more