Rootline

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

1

Jamim mikedem – Alte jüdische Postkarten. Aktuelle Ausstellung im SLUB-Foyer

In Jahrzehnten hat der Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Prag,  František Bányai, Postkarten über das jüdische Leben in Mitteleuropa gesammelt. Eine Auswahl aus dieser wertvollen Sammlung ist noch bis zum 12. November im Foyer der SLUB zu sehen. Viele der abgebildeten Synagogen wurden 1938 vernichtet. Die Ausstellung erinnert so an das reiche jüdische kulturelle Leben in Europa, das in den letzten Jahren wieder neu entsteht.

 

Die Ausstellung im Rahmen der 11. Tschechisch-Deutschen Kulturtage entstand in Kooperation mit dem Tschechischen Zentrum Dresden, das momentan um seinen Fortbestand ringt. Die SLUB hofft mit vielen anderen auf die Fortsetzung der guten Zusammenarbeit und dankt der Direktorin, Frau Klabanová, und ihrem Team herzlich. Einige Fotos von der Ausstellungseröffnung finden Sie hier.

0

Der Betrieb brummt! SLUB mit neuen Rekordergebnissen im Oktober

Mit Beginn des Wintersemesters haben sich allein im Oktober 5.037 neue Benutzerinnen und Benutzer in der SLUB angemeldet, zudem fielen über 205.000 Entleihungen an. Beide Werte wurden bislang in keinem Oktober erreicht. War die SLUB schon 2008 mit über 2,3 Millionen Entleihungen die ausleihstärkste wissenschaftliche Bibliothek in ganz Deutschland, könnte das Ergebnis 2009 damit sogar abermals etwas höher ausfallen. Der November wird die Entscheidung bringen. Also bitte weiter fleißig sein: Aus 2008 sind für den November 199.601 Entleihvorgänge zu toppen.

Die tolle Nachfrage macht uns alle stolz und spornt an, erhöht freilich auch die Belastung für unser schwindendes Bibliotheksteam. Daher werden wir uns weiter engagiert für eine ausreichende Personalausstattung einsetzen. Dass die SLUB in den letzten Jahren nachweislich weit überproportial zur notwendigen Konsolidierung des Personaletats des Landes beigetragen hat, lässt uns ein wenig hoffen. Wir informieren Sie weiter ...

3

Uni mit Kind. SLUB für ein familienfreundliches Umfeld

Studierende mit Kindern, bei uns immerhin rd. 9% der KommilitonInnen, stehen vor besonderen Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund möchte die SLUB ihren Beitrag zu einer möglichst familiengerechten Infrastruktur leisten. In Zusammenarbeit mit der Studentenstiftung Dresden, der Studentenintiative "Eltern für Eltern" und dem  Campus-Büro "Uni mit Kind" haben wir schon vor einiger Zeit in der Zentralbibliothek einen Wickeltisch, ein Laufställchen in der Nähe der Kopiergeräte, Kinderhochstühle in der Caféteria sowie einen speziellen Eltern-Kind-Arbeitsraum eingerichtet.

Seit kurzem gibt es einen entsprechenden Raum auch in der Zweigbibliothek Erziehungswissenschaften in der August-Bebel-Straße 18.

Es ist uns klar, dass diese Maßnahmen nur eine bescheidene Unterstützung bieten können. Jedoch wollen wir auch künftig alles Leistbare tun, um über rein symbolische Handlungen hinauszugelangen. Für weiterführende Vorschläge zu diesem Themengebiet sind wir deshalb besonders dankbar.

4

SLUB am Sonntag, den 1.11. geöffnet! … aber am Samstag, den 31.10. (Reformationstag) geschlossen

Gesetzliche Feiertage in Sachsen gelten auch für die SLUB. Wir haben daher am kommenden Samstag, den 31. Oktober, geschlossen. Am Sonntag, den 1. November, ist die Bibliothek wieder wie gewohnt für Sie von 10.00-18.00 Uhr geöffnet.

3

Lesefest am 11. November. Wer macht noch mit?

Für unsere Marathonlesung im Rahmen der Woche "Deutschland liest" sind noch wenige Slots zu vergeben.

Mittwoch, 11. November, 17-22 Uhr im Vortragsraum der SLUB

Entdecken Sie Ihren missionarischen Eifer, entwickeln Sie Mut, üben Sie den Vortrag vor einem größeren Publikum, unterstützen Sie die Lesekultur und Lesefreude in unserem Land ...

Meldungen, Anfragen und Anregungen nimmt meine Kollegin Jenny Herkner (Tel. 4677-152) gerne entgegen. Auch LandesbibliotheksbenutzerInnen (d.h. Nicht-Studierende) sind als VorleserInnen herzlich willkommen.