Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Service

0

Jetzt schneller schlauer werden mit den SLUBtutorials

Wir machen Euch das wissenschaftliche Leben leichter und das ist unser neuer Service für Selbstlerner!

 

 

Die SLUB bietet Euch E-Tutorials zum wissenschaftliches Arbeiten an. Damit könnt Ihr jederzeit und überall Eure Kenntnisse zur effektiven Datenbankrecherche und zum richtigen Zitieren auffrischen und erweitern. Auch für den Geräteführerschein, der Euch das selbstständige Arbeiten in unserem Makerspace ermöglicht, könnt Ihr Euch auf diesem Weg qualifizieren.

Alle diese Angebote stellen wir als Open Educational Resources (OER) zur Verfügung. Das heißt, die Materialien sind frei zugänglich und können entsprechend der vergebenen Creative Commons-Lizenzen weiterverwendet werden.

 

Sämtliche aktuellen SLUBtutorials findet Ihr ab sofort hier. Welche Themen fehlen Euch in dieser Liste? Wir freuen uns über Eure Anregungen und Erklärvideo-Wünsche in den Kommentaren!

0

Das neue SLUBtutorial "Vom Thema zum Volltext – Recherchieren in Fachdatenbanken"

Sie haben für Ihr Thema noch nicht die richtige Literatur gefunden? 
Dann sind Sie in diesem Kurs genau richtig: Wir bringen ihre Recherche auf ein höheres Level!

 

 


Der Kurs „Vom Thema zum Volltext – Recherchieren in Fachdatenbanken“ besteht aus einem E-Tutorial (Level 1 und 2) und einem Präsenzkurs (Level 3) von 90 min in der SLUB Dresden.

 

Im E-Tutorial erfahren Sie mehr darüber:

 

Level 1 - Die Vorbereitung: 

Wie Sie eine effiziente Recherche vorbereiten und wie sie die passenden Recherchemittel auswählen

 

Level 2 - Die Strategie: 

Welche Suchstrategien es gibt, die Sie bei der Recherche in Datenbanken anwenden können.

Der zweite Teil findet als Präsenzkurs in der SLUB Dresden statt:

 

Level 3 - Die Datenbank: 

Hier können Sie ihr Wissen in der Praxis ausprobieren und werden dabei mit Tipps und Tricks unterstützt.

Voraussetzung für die Teilnahme ist die vollständige Bearbeitung des E-Tutorials.

 

 

Die Anmeldung zum Kurs 'Vom Thema zum Volltext-Recherchieren in Fachdatenbanken "Level 3 Die Datenbank"'  in der SLUB erfolgt über den Veranstaltungskalender der SLUB.

 

Der nächste mögliche Termin ist Mittwoch, der 24.04.2019 - jetzt hier anmelden!  

0

K10plus - Zehn Bundesländer in einem Bibliothekssystem


     

Nach dem Prinzip "gute Nachricht, schlechte Nachricht"...

 

Für Sie bisher unbemerkt haben in den letzten Jahren die zwei zentralen bibliothekarischen Verbundsysteme SWB und GBV  ihre Fusion vorbereitet. Nun ist es so soweit: Zum 25.03.2019 wurden über 180 Millionen Nachweise zu einer neuen gemeinsamen Datenbasis unter dem Namen K10plus zusammengeführt. Über die Hälfte der wissenschaftlichen Bibliotheken Deutschlands werden K10plus einsetzen. Der Schritt sollte in seiner strategischen Bedeutung nicht unterschätzt werden. Der Teufel liegt jedoch wie immer im Detail: Kolleg*innen in Konstanz, Göttingen, Leipzig und anderswo arbeiten an Schnittstellen, Indices etc.

 

Bei der Nutzung des SLUBKatalogs, für den K10plus zukünftig eine wichtige Datenquelle sein wird,  kann es für Sie dieser Tage leider zu Einschränkungen kommen, die in erster Linie die aktuellsten Erwerbungen betreffen.

 

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an unsere Kolleginnen und Kollegen. Wir danken für Ihr Verständnis. 

0

Gut beraten: Nutzer bewerten unser Kurs- und Beratungsangebot positiv!

Seit 2015 evaluieren wir die gebuchten Beratungstermine an unserer Wissensbar und unsere Kurs- und Workshopangebote zu den Themen "Erfolgreich recherchieren", "Literaturverwaltung" und "Textverarbeitung".  Mithilfe standardisierter Fragebögen können die Teilnehmer in weniger als fünf Minuten Feedback zur Veranstaltung geben. An dieser Stelle ein herzlicher Dank an alle, die sich die Mühe gemacht haben! Unsere Referenten und Referentinnen stellen sich Ihrer Bewertung, um sich auf der Basis dieser Resonanz immer weiter zu verbessern!

 

 

Die Ergebnisse der quartalsweisen Auswertung dieser Fragebögen können sich wahrlich sehen lassen. 2018 bewerteten die Veranstaltungsteilnehmer Aspekte wie "Qualität der vermittelten Informationen", "didaktische und rhetorische Fähigkeiten der Referentin/des Referenten" oder den persönlichen "Nutzen der Veranstaltung" mit Noten um 1,6. Für die individuellen Beratungsgespräche an der SLUBWissensbar wurde im Schnitt sogar eine 1,5 gegeben.

 

Was halten Sie von unseren Angeboten? Teilen Sie gern auch an dieser Stelle Ihre Erfahrungen mit uns - wir freuen uns über einen Kommentar!

 

 

0

Richtungsweisende Vereinbarung mit De Gruyter: Sächsische Uni-Bibliotheken kaufen E-Books für Open Access frei

Das Erwerbungskonsortium Sachsen ist ein Zusammenschluss der Bibliotheken der sächsischen Universitäten, Hochschulen und Berufsakademien. Diese Gruppe hat erfolgreich mit dem Wissenschaftsverlag De Gruyter verhandelt und eine wegweisende Übereinkunft getroffen.

 

 

Ursprünglich ging es 'nur' um die Erneuerung eines Abkommens, welches den Bibliothekszugang zu den E-Book-Inhalten von De Gruyter und seinen Verlagspartnern regelt: Die Bibliotheken erwerben umfassende Nutzungsrechte für einen bestimmten Zeitraum, und besonders nachgefragte Titel können anschließend in den Bestand der Bibliotheken übergehen und für die Nutzer dauerhaft freigeschaltet bleiben. Dieses Modell, das die meistfrequentierten E-Books für den Erwerb priorisiert, nennt sich EBS (Evidence Based Selection) und hat sich in der Vergangenheit bereits bewährt.

 

Was die fragliche Vereinbarung zum 'Pilotprojekt' und zum 'Präzedenzfall' macht, ist die darin enthaltene Open-Access-Komponente. Sie besagt, dass ein Teil der Lizenzgebühren vom Konsortium für die Open-Access-Transformation von E-Book-Titeln verwendet werden darf. Das bedeutet konkret: Am Ende der Laufzeit der Vereinbarung (2020) kann ein bestimmtes Kontingent dazu eingesetzt werden, um E-Monografien beim Verlag 'freizukaufen' und weltweit im Open Access zur Verfügung zu stellen. Eine Sprecherin der Vertriebsleitung von De Gruyter bezeichnet dies als "zukunftsgewandtes Geschäftsmodell" (siehe Pressemitteilung des Verlages) und wird mit dieser Prognose hoffentlich Recht behalten.

 

"Das stetig wachsende Portfolio von De Gruyter-E-Book-Inhalten ist ein hoher Gewinn für die Nutzerinnen und Nutzer unserer lizenzierenden Konsortialbibliotheken. Mit der zusätzlichen Komponente einer Open Access-Transformation verfolgen wir konsequent den eingeschlagenen Weg einer frei zugänglichen und dauerhaften Bereitstellung von relevanten wissenschaftlichen Inhalten", sagt Konstantin Hermann, ein SLUB-Kollege (Abteilungsleiter Bestandsentwicklung und Metadaten) und Leiter des sächsischen Erwerbungskonsortiums, der diese Verhandlungen mit weiteren Kolleginnen geleitet hat. Herzlichen Glückwunsch!