Sie sind hier

  1. SLUB Dresden
  2. SLUBlog

SLUBlog

Kategorie: Veranstaltung

0

Ihre Beteiligung ist gefragt: 14. Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten 2018 in der SLUB

Auf dem Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten können ehrenamtliche Historikerinnen und Historiker die Ergebnisse ihrer Erforschung zur Heimat- und Regionalgeschichte vorstellen. Auch Sie sind dazu herzlich eingeladen, wenn am 3. und 4. März 2018 die Veranstaltung erstmals in der SLUB stattfindet. Mit Beiträgen zur Dresdner Stadtteilgeschichte, zu vergessenen Personen oder markanten Orten sind Sie hier genau richtig. Poster, Vorträge, selbst gestaltete Publikationen - viele Formen sind zur Vermittlung und zum Austausch über die eigene Forschung denkbar. Weitere Informationen finden Sie in der Ausschreibung des Vereins Dresdner Geschichtsmarkt e.V. unter www.geschichtsmarkt-dresden.de/ausschreibung.php. Wir freuen uns auf Ihre Beteiligung!

 

Foto: Klaus Brendler

 

Zum Hintergrund: Seit 2004 findet der Markt für Dresdner Geschichte und Geschichten fast jährlich statt. Auf Ausstellertafeln, im direkten Gespräch und in Vorträgen können sich Besucher über die reiche Geschichte Dresdens informieren. Dabei dient der Markt nicht nur der Präsentation, sondern auch der Vernetzung der Heimat- und Stadtteilvereine sowie dem Austausch der Hobbyhistoriker. Teilnehmen können Vereine und Einzelpersonen, die nicht hauptberuflich zur Geschichte Dresdens forschen. Dabei wird jeweils ein besonderer Aspekt der Dresdner Geschichte herausgegriffen. 2018 ist dieses Rahmenthema, anlässlich des 100. Jahrestages des Endes des Ersten Weltkrieges, die Militärgeschichte der Stadt. Veranstalter ist der Verein Dresdner Geschichtsmarkt e.V., diesmal gemeinsam mit der SLUB.

0

Die Kontaktstelle Forschungsdaten stellt sich vor: Veranstaltung zu Semesterbeginn

Die Kontaktstelle Forschungsdaten verfolgt das Ziel, bei der Entwicklung und Implementierung nachhaltiger Strategien zur Verwaltung und Nachnutzung von Forschungsdaten beratend zur Seite zu stehen. Dabei werden Beratungsangebote mit konkreten technischen Infrastrukturservices kombiniert.

Anlässlich des Starts der gemeinsamen Service-Stelle im Sommer 2017 laden die Partner der Kontaktstelle (ZIH, SLUB Dresden, Institut für Geistiges Eigentum Wettbewerbs- und Medienrecht (IGEWeM),  sowie der Datenschutz- und IT-Sicherheitsbeauftragte der TUD) nun zu Semesterbeginn zu einer gesonderten, zweigeteilten Veranstaltung im Rahmen der 10. internationalen Open Access Week ein:  
 

Mi, 25.10.2017: 9:20 - 9:50 Uhr 
Ort: SLUB Dresden, Vortragssaal 
Referenten: Das Team der Kontaktstelle Forschungsdaten 
(Vortrag auf Englisch) 

 

Im Anschluss (9:50 - 10:50 Uhr) im selben Raum: 
Möglichkeit mit Experten der Kontaktstelle ins Gespräch zu kommen und sich zu verschiedenen Aspekten des Themas Forschungsdaten auszutauschen; nähere Informationen: tu-dresden.de/kontaktstelle-forschungsdaten  


Um Anmeldung wird gebeten, eine spontane Teilnahme ist dennoch möglich.

0

Wahrheit in Wort und Musik der Reformationszeit: Quellenpräsentation zu Luthers Wirken

500 Jahre nach Luthers kritischer Auseinandersetzung mit der römischen Kirche in seinen 95 Thesen bewahrt die SLUB Dresden kostbare Schätze aus der Lutherzeit.
Im Rahmen des Heinrich Schütz Musikfests 2017 zeigen SLUB-Mitarbeiter am Mittwoch, den 11. Oktober um 17 Uhr im Talleyrandzimmer Handschriften und Drucke, die Luthers Wirken und seinen musikalischen Wellenschlag veranschaulichen. Besucher können die Bestseller des 16. Jahrhunderts im Original erleben und sehen, wie die Tagespolitik in die Musik Eingang fand.

 

"Wahrheit in Wort und Musik der Reformationszeit" - Präsentation von und Gespräch über Quellen der SLUB
Zentralbibliothek, Zellescher Weg 18, Talleyrand-Zimmer
Eintritt frei, um Anmeldung wird gebeten

 

Die Quellenpräsentation ist zugleich ein kleiner Vorgeschmack auf die am 26. Oktober 2017 beginnende Ausstellung „Wie Luthers Worte fliegen lernten. Handschriften und Flugschriften der Reformationszeit“ im Buchmuseum der SLUB.


Brief Martin Luthers und Johannes Bugenhagens an Anton Lauterbach, 11. November 1540.

0

Inklusion beginnt im Kopf - Angebote für hörgeschädigte Nutzer

Die SLUB bekennt sich grundsätzlich zu maximaler Offenheit und bemüht sich darum, Wissen für alle barrierefrei zugänglich und nutzbar zu machen.
Die Bibliothek bietet deshalb hörgeschädigten Menschen Veranstaltungen in deutscher Gebärdensprache (DGS) an: von Hörgeschädigten für Hörgeschädigte.


Unter anderem finden Einführungskurse zur Bibliotheksbenutzung in Gebärdensprache statt. Dabei lernen Sie die SLUB als Arbeits- und Lernort kennen und erhalten Tipps zur Benutzung sowie zu Informations- und Serviceangeboten der Bibliothek.




Über unseren Veranstaltungskalender können Sie sich für diese Kurstermine anmelden:


Die SLUB im Überblick - Einführungskurs (in Deutscher Gebärdensprache)

Mi, 18.10.2017 10:00 Uhr - 11:30 Uhr - anmelden
Di, 14.11.2017 10:00 Uhr - 11:30 Uhr - anmelden


Darüber hinaus können Sie über unsere Wissensbar individuelle Beratungstermine in deutscher Gebärdensprache buchen.

Für Ihre eigene Recherche und Arbeit können Sie den Raum für Sehbehinderte und Hörgeschädigte in der Ebene 0 nutzen (Raum 0.44).

0

Die 5. Henry Arnhold Dresden Summer School geht heute zuende

Zwei Wochen lang befasste sich die diesjährige Henry Arnhold Dresden Summer School mit dem Thema Materialität unter ganz verschiedenen Aspekten. Ob es um die Materialität in der Kunst, in der Archäologie oder in der Forschung ging, oder gar um den Gegensatz zur Digitalisierung - die projekt-initiierenden DRESDEN-concept-Partner TU Dresden, Deutsches Hygiene-Museum DresdenMilitärhistorisches Museum der Bundeswehr, Staatliche Kunstsammlungen Dresden und SLUB hielten ein vielschichtiges und inspirierendes Programm für die Teilnehmer bereit. Am vergangenen Dienstag besuchten die jungen Wissenschaftler sowohl die Restaurierungswerkstatt als auch das Digitalisierungszentrum der SLUB, um anschließend mit Prof. Dr. Thomas Bürger anhand ihrer Eindrücke zum Thema "Materialität und Digitalität" zu diskutieren.

 

 

Heute geht die 5. Henry Arnhold Dresden Summer School mit einem Abschlusskolloquium zuende. Wir wünschen allen Teilnehmern eine gute Heimreise, und hoffen, dass sie neben einigen Dresden Souvenirs auch motivierende Erkenntnisse und spannende Kontakte mit nach Hause nehmen.